Kontroverse um entdeckte angeblich historische Fotoaufnahmen außerirdischen Leichen von Roswell

Startbeitrag von ein Bürger, wie Du am 11.10.2013 19:01


Archiv: Künstlerische Rekonstruktion eines der angeblich nahe Roswell abgestürzten Außerirdischen, basierend auf den Beschreibungen des Augenzeugen Glenn Dennis. | Copyright: Walter Henn

Washington (USA) - Bereits sein einigen Wochen verdichten sich Gerüchte, wonach 
UFO-Forscher im Besitz von Fotos sein sollen, bei denen es sich angeblich um echte historische Fotos eines nicht menschlichen Leichnams handeln soll, die im Juni 1947 nahe Roswell in New Mexico abgestürzt und vom US-Militär geborgen worden sein sollen. Der UFO-Forscher Anthony Bragalia ist Teil dieser miteinander kooperierenden aber weiterhin voneinander unabhängigen Gruppe von Roswell-Forschern, dem sogenannten "Roswell Investigation Team" (Roswell Dream Team) und kommentiert im folgenden Artikel, den "grenzwissenschaft-aktuell.de" mit exklusiver Genehmigung von Bragalia ins Deutsche übersetzt hat, den Stand der Dinge und beantwortet die wichtigsten Fragen zur Kontroverse um die Aufnahmen.

- Den vollständigen Originalartikel von Anthony Bragalia "Authentic Alien Images from Roswell Finally Found?" finden Sie hier:

http://ufocon.blogspot.de/2013/09/authentic-alien-images-from-roswell.html


Die Wahrheit...

In den vergangenen Monaten verbreiteten sich Gerüchte, dass Mitglieder des "Roswell Investigation Teams", dem der Autor dieses Artikel (Anthony Bragalia) angehört, von der Existenz von zwei Dias erfahren haben sollen, die ein außerirdisches humanoides Wesen zeigen.

- Diese Gerüchte sind wahr und es stimmt ebenso, dass (diese Aufnahmen) die ersten echten, physischen Beweise darstellen könnten, die die Realität eines Absturzes außerirdischer Wesen nahe Roswell, New Mexico, vor mehr als 60 Jahren stützen.

- Es wurde bereits bestätigt, dass die erstaunlichen, historischen Fotografien, als Kodachrome-Dias aus dem Jahr 1947 vorliegen - dem Jahr des UFO-Absturzes.

- Die Dias zeigen keine Hinweise auf eine Retusche, digitale Bearbeitung oder eine andere fotografische Schwindel-Technologie.

- Die Aufnahmen sind klar, in Farbe, aus direkter Nähe gemacht und zeigen (das Motiv bzw. den Leichnam) aus zwei unterschiedlichen (Blick-)winkeln.

- Die beiden Dias wurde versteckt in einer Truhe eines bereits verstorbenen Ehepaares auf einem Speicher gefunden.

- Der Autor dieses Artikels (A. Bragalia) hat zudem die erstaunliche Entdeckung gemacht, dass es sich bei dem Ehemann um einen bekannten Erdöl-Geologen handelte, der Mitte der 1940er Jahre im westlichen Texas und in New Mexico arbeitete. Zu diesen Gegenden gehörte auch das Permian Basin und damit jene Region, in der auch Roswell liegt.
- Statt jedoch das in den 1940er Jahren in der 'Pop-Kultur' verbreitete Bild von Außerirdischen zu zeigen, zeigen die Aufnahmen einen kleinen humanoiden 'Außerirdischen', dessen Typus auch von (zahlreichen) Roswell-Zeugen beschrieben wurde.

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2013/09/kontroverse-um-entdeckte-angeblich.html

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.