Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Abraham
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
ein Bürger, wie Du

Liebe Freunde, liebe Mitglieder, liebe Interessenten der BbG –

Startbeitrag von ein Bürger, wie Du am 24.10.2013 18:28

Aufruf vom 20.10.13

Liebe Freunde, liebe Mitglieder, liebe Interessenten der BbG –

Ralph Boes ist aufgrund seiner politischen Arbeit seit dem 1.8.2013 zu 100% sanktioniert, so dass neben dem Geld für Unterhalt auch die Krankenkasse und das Geld für Wohnung gestrichen sind. Im dritten Monat ohne irgendwelche Zahlungen ist er jetzt unmittelbar von Obdachlosigkeit bedroht.

Vor einiger Zeit begannen Freunde und Sympathisanten zur unverzüglichen Weiterleitung an Ralph Boes, Darlehen an das Jobcenter Berlin-Mitte zu überweisen. Doch dieses verweigert erwartungsgemäß die Auszahlung trotz der Dringlichkeit.



...hier bitte weiterlesen:

http://wir-sind-boes.de/spendenaufruf.html

Antworten:

DEUTSCHLANDTOUR: Einladung zur Auftaktveranstaltung am 12.11.2013 in Berlin







Liebe Freunde und liebe Interessierte an der Menschenrechtslage in Deutschland,





die durch den Brandbrief in Gang gesetzten Auseinandersetzungen um die Sanktionen in Hartz-IV
haben jetzt ein Stadium erreicht, in dem eine Wandlung im Umgang mit dem Thema notwendig ist.



Kräftige Sanktionen, um nach Karlsruhe klagen zu können, habe ich jetzt im Überfluss erhalten.

Ein juristisches Gutachten über die Verfassungswidrigkeit der Sanktionen ist erstellt und im Sozialgericht liegen jetzt mehrere Klagen mit dem Gutachten vor.



In so fern ist die Aktion bisher ein Erfolg.
Große Defizite liegen aber in der öffentlichen Wahrnehmung unseres Anliegens.

Mit der bisherigen Öffentlichkeitsarbeit bin ich noch sehr unzufrieden.

Für die öffentliche Wahrnehmung könnte es jetzt hilfreich sein, gemeinsam aufzutreten und das Anliegen gemeinsam zu vertreten.



Anders als bei einer Demo, die nur kurz wahrnehmbar ist, in der zwar öffentlich Forderungen gestellt, aber nicht die dahinter liegenden Probleme für außen stehende Betrachter erlebbar gemacht werden können … wünsche ich mir eine Bewegung, die sich kontinuierlich entfaltet und auf verschiedenste Weise die Probleme zeigt. Und auch die Lösungen der Probleme.



Ich stelle mir vor, eine Tour durch Deutschland zu machen, auf der wir uns Ort für Ort in Ruhe treffen, Aktionen durchführen, Vernetzungen anbahnen, Ort für Ort Erlebnisberichte aus dem Leben der Sanktionierten verfassen und veröffentlichen, Fotos machen, Filme drehen, direkt mit den Politikern reden, gemeinsam über Verbesserungsvorschläge sprechen – das dann alles veröffentlichen usf..
Damit ein Bild gewoben wird, an dem die Politik sich orientieren kann.



Vielleicht könnte ab und an einmal die Presse mitreisen, um uns als Menschen zu erleben und unsere Berichte aufzunehmen.



Im Vordergrund der Tour soll – aus meiner Sicht – die menschliche Dimension der Sanktionen stehen! Und die Begegnung zwischen uns allen!
Zur juristischen- und politischen Dimension des Themas könnte ich darüber hinaus auch öffentliche Vorträge halten – natürlich auch zum bedingungslosen Grundeinkommen, wo man das gerne hören will.



Ich bin auf eure Reaktionen zu dieser Idee gespannt.



Wir laden ein zur offiziellen Startveranstaltung


am 12.11.2013
um 18:00 Uhr
ins Zentrum Danziger50, Danziger Str. 50, 10435 Berlin
(1.OG, großer Saal, Fahrstuhl vorhanden)



Zum Futtern bringen wir was mit !





Herzlichst

Euer Ralph

und die ganze BbG!

http://www.buergerinitiative-grundeinkommen.de/brandbrief/briefe/2013-10-23--Start-der-Wanderaktion.htm

von ein Bürger, wie Du - am 28.10.2013 18:43
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.