Jahn J Kassl: Ukraine - NWO Angriff auf Russland - Offener Brief an Obama

Startbeitrag von Gerry am 06.03.2014 13:37

ESSAY

OFFENER BRIEF AN OBAMA

Die Russische Oppositionsführerin Swetlana Peunova (56) hat in einem Schreiben an den US-Präsidenten Obama (in voller Länge am Ende des Essays), die Rolle des Westens beim Umsturz in der Ukraine kritisiert. Die Vorsitzende der Putin-Kritischen Partei, „Volya“ (Der Wille) hat im offenen Brief an das amerikanische Staatsoberhaupt ein sofortiges Ende des „Kampfes um neue Territorien und Ressourcen“ unter dem Deckmantel der Demokratieförderung verlangt.

Die Politikerin schreibt: „Meiner Ansicht nach mischt sich Ihr Staat unter dem Deckmantel der Demokratie in die inneren Angelegenheiten der Ukraine ein.
Die Glaubwürdigkeit und Volksnähe der agierenden Oppositionsführer auf dem Maidan sei dringend zu hinterfragen, denn die oppositionellen Kräfte seien ‚offenkundig in speziellen Camps ausgebildet worden, oder Führer anderer Revolutionen.‘ Wir sind der Meinung dass Klitschko, Jatsenjuk, Tjagnibok und die Übrigen nichts mit dem ukrainischen Volk zu tun haben! Die Maidan-Führer versuchen es nicht zu verbergen, dass ihre Tätigkeit durch verschiedene US- und EU-Institutionen und Departements finanziert wird.“


Und eine Institution, die Klitschkos Partei UDAR („der Schlag“) erst möglich machte und mit ausreichend finanziellen Mitteln ausstattete ist u.a. die deutsche CDU-Konrad-Adenauer-Stiftung. Vitali Klitschko ließ sich sogar im Konrad-Adenauer-Haus schulen.
Heißt: Die deutsche Bundeskanzlerin Merkel, hat den Aufstand in der Ukraine mit angezettelt!

Der "starke Mann" Vitali Klitschko ist in Wahrheit nichts weiter als ein Zäpfchen der deutschen US-Statthalterin Merkel: „Im November 2011, beim CDU-Parteitag in Leipzig, saß er in der zweiten Reihe und ‚applaudierte euphorisch für die Kanzlerin‘“, zitierte das ND die Leipziger Volkszeitung. Seit 2011 gibt es „eine vertiefte Zusammenarbeit mit der noch jungen, von Vitali Klitschko geführten Partei UDAR“, heißt es im Jahresbericht 2011 der Konrad-Adenauer-Stiftung. Das Ziel der UDAR bestehe darin, „die Ukraine so schnell wie möglich in die EU zu integrieren“, sagte der Leiter des Stiftungsbüros in Kiew, Nico Lange.
(Gerhard Wisnewski, kopp-online)

Erhebliche Finanzmittel wurden und werden auch vom US- State Department sowie von der staatlichen Agentur USAID (United States Agency for International Development) für die ukrainischen Putschisten bereitgestellt.

Der Offene Brief der Russischen Oppositionsführerin Peunova an Obama schließt mit klaren Worten:
„Durch das Einmarschieren ihrer Truppen und durch dasFördern ihrer Günstlinge streben Sie nach neuen Territorien und Ressourcen. Die Ukraine grenzt an Russland. Für die Bürger Russlands sind die Ansprüche des Westens auf unser Territorium seit langen bekannt. Ich glaube, dass die Situation in der Ukraine nur ein weiterer Schritt in Richtung der Grenzen Russlands und zu Ihrem Ziel der Weltherrschaft ist.“

REALTIÄTSVERWEIGERUNG DER POLITIK UND MEDIEN

Für unsere Politiker und die Medien jedoch ist alles ganz anders und die Rollen sind nach wie vor klar verteilt: Die mörderischen „Demokratie- und Friedens-bringer“ der EUSA werden hochgeschrieben während Putin immer ins finstere Eck gerückt und als „Antidemokrat“ dargestellt wird.
Erneut werden die Tatsachen ins Gegenteil verkehrt: „Eine… Täuschungstaktik (der Eine-Welt-Regierung) ist die Orwellsche Verwendung von Zweideutigkeiten. Das heißt, Krieg wird Frieden genannt, Pazifisten Terroristen und diejenigen, die versuchen, die Wahrheit zu sagen, werden angeschwärzt, weil sie Hass verbreiten und Bösartigkeiten versprühen.“
(Daniel Estulin 48, Publizist und Bilderbergerkritiker.)

Fakt ist: Nicht Russland hat die Ukraine angegriffen, sondern Westen hat ganz gezielt, professionelle Revolutionstrupps aufmarschieren lassen, damit die Gewalt eskalieren konnte.

Denn die Wirklichkeit in der Ukraine schaut ganz anders aus:
Tatsache ist, die Ukrainer die mit dem Faschistenpack in Kiew nicht einverstanden sind stellen selber Selbstverteidigungsgruppen auf. Dazu müssen die Russen gar nichts beitragen. Außerdem läuft ein Teil des ukrainischen Militärs nach dem anderen über und befolgt keine Befehle des illegalen Regimes in Kiew. Nach dem kompletten Übertritt der ukrainischen Marine am Wochenende haben heute Montag (3.3.2014, Anm., JJK) 800 Soldaten der ukrainischen Luftwaffe mit ihren 45 MiG-Kampfjets die Seite gewechselt. Bereits vorher haben Einheiten der Küstenwache und der Flugabwehr sich von Kiew losgesagt und ihre Loyalität der Regierung der autonomen Republik der Krim versprochen.

Eine Reihe von hochrangigen Militärs und Sicherheitsoffizielle der Krim haben ihre Gefolgschaft ebenfalls der Regierung der autonomen Republik der Krim zugesagt. Der Chef des Sicherheitsdienstes, Petyor Zima, der Chef des Innenministeriums, Sergey Abisov, der Chef der Notfalldienste, Sergei Shakhov, und der Chef der Grenzwacht, Victor Melnichenko, haben alle den Eid angelegt, auf der Seite der Bevölkerung der Krim zustehen.
"Dem faschistischen Regime in Kiew laufen alle Truppen davon, ein besseres Zeichen wer hier falsch und wer richtig liegt gibt es nicht. Diese Abstimmung mit den Füssen sagt doch alles. Die USA und EU haben eine kriminelle Bande an die Macht gebracht, denen die Gefolgschaft fehlt, die niemand will, außer einige Ultranationalisten. Das soll eine legitime Regierung sein, denen die ganzen Soldaten und Polizisten davonlaufen?“
(Alles Schall und Rauch)

Nur das wird von der westlichen Medienpropaganda völlig ausgeblendet! Verschwiegen wird auch diese Tatsache:
„… die Bevölkerung der Krim begann ihren Protest nach dem das selbst ernannte Regime in Kiew ein Gesetz verabschiedete, das den Gebrauch von anderen Sprachen verbietet. Fast 60 Prozent der Menschen auf der Krim sind Russen und 95 Prozent benutzen Russisch als Sprache. Dieses Sprachverbot ist ein Kopfstoß und eine völlige Diskriminierung der Bevölkerung der Krim. Als dann Kiew ihre Schergen nach Simferopol entsandte, um in das Innenministerium einzudringen und es zu besetzen, wurde dieser Übernahmeversuch erfolgreich abgewehrt. Seit dem beschützen die Selbstverteidigungsgruppen alle wichtigen Einrichtungen auf der Krim. Außerdem wurde entschieden,eine Volksabstimmung am 30. März über den Status der Krim abzuhalten.
Weitere Regionen in der Ukraine stellen die Legitimität des Regimes ebenfalls in Frage und wenden sich von derZentralregierung in Kiew ab. Hunderttausende Menschen sind in der ganzen Ost- und Südukraine in den letzten Tagen auf die Straße gegangen und verlangten von den lokalen Regierungen, nicht die Befehle Kiews zu befolgen. Für sie ist das ein illegales Regime das mit Hilfe des Westens an die Macht geputscht wurde. Nur, sie haben keine Macht, wenn die Mehrheit der Bevölkerung und des Militär und Sicherheitsapparat die Gefolgschaft verweigert. Der Maidan ist doch nicht die Ukraine.
Ich wiederhole, was hat das mit Russland zu tun und warum gefährdet Moskau die Souveränität der Ukraine? Die einzigen die hier sich eingemischt und das Chaos verursacht haben ist der Westen. (…) Aber es ist normal, dass die westlichen Politiker und Medien die Tatsachen völlig verdrehen und auf den Kopf stellen. Diese Fälschung der Realität machen sie schon lange.
Die Medien arbeiten nur noch als Orwellsches Wahrheitsministerium, lügen was das Zeug hält. Diese sogenannten Journalisten sind ein Lügenpack und man sollte sie alle mit Schimpf und Schande aus ihren Redaktionen jagen.Mich wundert es, dass bei ihrem Geschmiere ihnen nicht die Tastatur auseinander bricht und der Bildschirm einen Sprung bekommt. Diese Huren machen wohl für Geld alles. Geilen sich an Kriegshetze auf und verbreiten Panik. Mit der Ukraine wird gar nichts passieren, außer dass die eigene Bevölkerung sich von den Nazi-Verbrechern schützen, sie verjagen und das Land selber zurückholen wird.“

(Alles Schall und Rauch)

Das Böse sitzt diesmal also in Moskau. Eine Methode der ideologisch- medialen Kriegsführung, und die ist hinlänglich bekannt: Vietnam, Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien; immer das eine Muster: Die, die in ein Land einfallen und Menschenleben ausrotten, geben sich als „Demokraten“. Während denen, die, die sich zur Wehr setzen, das Recht auf Selbstverteidigung abgesprochen wird und sie werden durch die Westpropaganda solange zermürbt oder zu „Despoten“ erklärt, bis dass die „Schurkensaaten“ von den „Demokratien“ in Grund und Boden gebombt werden können.

RÜCKKEHR DER FASCHISTEN & DOMINANZAGENDA

Theodor W. Adorno (1903-1969), sagte, er fürchte nicht die Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern die Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten. Und diese Rückkehr ist längst vollzogen!

Während also die wahren Schurken in Washington und Brüssel, ihr mörderisches Spiel der „Demokratisierung der Welt“ weiterführen, halten die Medien still und mehr noch, sie führen Regie beim Einpeitschen der Massen und sie stimmen diesen Akkord des Grauens mustergültig an.

(Anm. von Gerry: Und deswegen laufen ihnen die Leser davon. Ein Blatt nach dem anderen muss Mitarbeiter entlassen und in weiterer Folge zusperren, aber so wie die Lemminge laufen sie weiter die Situation verkennend hintereinander her und wollen nicht erkennen, dass ihre Leser längst schon erwacht sind und erkennen, wie und in wessen Auftrag sie belogen werden.)

Was Hitler verwehrt blieb und womit Dr. Goebbels seine helle Freude hätte, das erfüllt sich für die Rotschild- und Rockefeller-Agenten heute und vor unserer Augen: DIE TOTALE BEHERRSCHUNG DER MENSCHHEIT DURCH EINE KLEINE HANDVERLESENE ELITE: Rothschild, Rockefeller, Morgan, Schiff, Warburg, Carnegie, Harriman; Komitee 300 (Committee of 300), Illuminati, Bilderberger, Skull & Bones.

Und deren Dominanzagenda, die gar nicht mehr verheimlicht wird, ist die Etablierung der Neuen Weltordnung:
„Wir sind der Washington Post, der New York Times, dem Time Magazin und anderen großen Publikationen dankbar. Ihre Direktoren haben unserer Versammlungen besucht, und sie haben das Versprechen ihrer Diskretion seit nahezu 40 Jahren gehalten. Es wäre für uns unmöglich gewesen, unsere Pläne für die Welt zu entwickeln, wenn wir während dieser Jahre den Scheinwerfern der Publizität ausgesetzt gewesen wären.“
(David Rockefeller 98, Weltbankier und Bilderberger)

Und an anderer Stelle eben derselbe:
„Einige meinen gar, wir sind Teil einer geheimen Kabale, die gegen die besten Interessen der Vereinigten Staaten arbeitet. Sie charakterisieren meine Familie und mich als „Internationalisten“ und glauben, wir hätten uns zusammen mit anderen in der Welt verschworen, eine mehr global integrierte politische und wirtschaftliche Struktur…eine Ein-Welt aufzubauen. Wenn das die Vorwürfe sind, bekenne ich mich schuldig und bin stolz darauf.“

ELITEN HABEN UNS DEN KRIEG ERKLÄRT

Und Sie geneigter Leser, würden nur allzu gerne immer noch an das „Christkind“ glauben, an das Gute in diesen Eliten, die verkommen und diabolisch der ganzen Welt den Krieg erklärt haben. Den Krieg erklärt, so wie auch dieser, zu völlig falschen Lorbeeren gekommene Herr, als er im Jahre 1987 sagte:
„Wir bewegen und auf eine neue Weltordnung zu. Wir dürfen diesen Pfad niemals verlassen.“
Michail Sergejewitsch Gorbatschow (84).

(Gorbatschow war von März 1985 bis August 1991 Generalsekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Sowjetunion und von März 1990 bis Dezember 1991 Staatspräsident der Sowjetunion.)

Und bei alldem: Niemand von den „Gottheiten unserer Zeit“, den Medien, wagt zu fragen, ob es sich womöglich ganz anders verhält?

„Tatsächlich sind die Medien die Gottheiten unserer Zeit geworden. Wie die Dämonen der Vorzeit üben sie Macht aus und machen sich die Menschen hörig, wobei gleichzeitig eine Abwendung aller Wert stattfindet.“
(Alexander Solschenizyn, 1918-2008, russischer Schriftsteller und Literaturnobelpreisträger)

BARACK OBAMA ODER der Junge Barry Soetoro

Niemand, der hier Angesprochenen, zeigt diese „Abwendung aller Wert“ auf, niemand warnt oder schreit heraus, dass uns dieser Wahnsinn, exakt 100 Jahre nach Beginn der ersten geradewegs in den dritten Weltkrieg führen kann. Ein Wahnsinn, aufgebaut vom aktuell größten Rattenfänger der Zeit - dem:
Drohnen- und Uranmunition-Bomber, Bürger-und Menschenrechts-Liquiderer, RFID-Chipper, FEMA- und Foltercaps-Betreiber, Lügner vom Dienst, Kriegstreiber und Friedensnobelpreisträger in Personalunion (eigentlich ein unmögliches Kunststück, in unserer verkehrten Welt jedoch die Normalität!), Barack Hussein Obama;
Geboren als „Barry Soentoro“ in Honolulu, wie die Sueddeutsche-online, am 17.5.2010 zu berichten wusste: “In Jakarta ging der Junge Barry Soetoro auf eine Grundschule - angeblich als Muslim. 40 Jahre später kandidiert er unter seinem jetzigen Namen Barack Obama für das Amt des US-Präsidenten."

ALLEIN GEGEN DIE NWO-MAFIA

Russlands Präsident Wladimir Putin hält dagegen. „Allein gegen die Mafia“ ist kaum anders und eine weitere Niederlage, wie in Syrien, als Putin durch geschickte Diplomatie den direkten Zugriff der USA, und damit Schlimmeres, verhinderte, das will die NWO-Meute diesmal nicht mehr hinnehmen!
Daher wurde die Ukraine angezündet und die blassen und durchschaubaren „Revolutionsführer“, Marionetten der Westmächte, sprechen Bände. Selten zuvor in der Geschichte aller Revolutionen (man braucht sich nur die entschlossenen Gesichter aus den Zeitdokumtenen vergegenwärtigen), waren Revolutionsführer so volksfremd und volksfern, und dass sie der Reihe nach am Maidan ausgepfiffen wurden, belegt dies deutlich.
Und Klitschko ist dabei nur ein Beispiel, der mehr oder weniger hohlen Köpfe, die von Soros & den US-NATO Gangstern finanziert werden. Faschisten und Skull & Bones Günstlinge, die hier zu Werke gehen:

„Die größte Farce ist aber, das Regime in Kiew hat zwei der reichsten Oligarchen der Ukraine als Gouverneure für die Ostregionen ernannt. Dabei war doch der Maidan-Protest hauptsächlich gegen den Einfluss der Reichen in der Politik gerichtet. Das haben uns jedenfalls die Medien erzählt. Jetzt ist Igor Kolomoysky, der drittreichste Mann der Ukraine mit 2,4 Milliarden Dollar Vermögen, zuständig für Dnepropetrovsk. Der neue Gouverneur der Donetsk-Region ist Sergey Taruta, auch ca. 2 Milliarden Dollar schwer. Da müssen doch die Ukrainer sich völlig verarscht vorkommen. Das sind ja Zustände schlimmer als vorher. Dann wird das Land noch mehr von den Reichen ausgeplündert.“
(Alles Schall und Rauch)

Und der Gutteil der westlichen Bevölkerung, sitzt, dank allgegenwärtiger MM-Propaganda, genau dieser Lüge, in Kiew handele es sich um eine vom breiten Volk getragene Revolution, auf. Ein neues Gaunerstück der NWO-Eliten und es schreit zum Himmel.

„Alles was wir benötigen, ist die eine richtige große Krise, und die Nationen werden die Neue Weltordnung akzeptieren.“
(David Rockefeller, 1991, bei der Bilderberger Konferenz in Baden-Baden.)
Und diese „richtig große Krise“ soll nun, und nach vielen gescheiterten Versuchen, in der Ukraine heraufbeschworen werden - mit Russland als „schwarzem Peter“.

„Zerreißt den Mantel der Gleichgültigkeit, den ihr um euer Herz gelegt habt“, hieß es in den Flugblättern der „Weißen Rose“, die sich heldenhaft gegen das Nazi-Gräuel stellte, und ich ergänze mit Goethe:
„Habt nur den Mut die Meinung frei zu sagen und ungestört! Es wird den Zweifel in die Seele tragen, dem der es hört; und vor der Lust des Zweifels flieht der Wahn. Du glaubst nicht, was ein Wort oft wirken kann.“

Dass diese Worte ihre Wirkung tun, davon bin ich überzeugt, denn der täglichen Lügenpropaganda ist nur durch tägliche Wahrheit beizukommen - und dieser ist hier entsprochen.

Und im Übrigen fordere ich das bedingungslose
Grundeinkommen als Geburtsrecht für alle Menschen von 0-99.


Jahn J Kassl

Quellen: klagemauer tv, Alles Schall und Rauch, kopp-online, Süddeutsche online, volya-naroda.ru, Internet;


OFFENER BRIEF im Wortlaut
von Swetlana Peunowa


22.2.2014

An den US-Präsidenten Barack Obama durch den US-Botschafter in Russland Michael McFaul

Herr Obama!

Ich, Chefin der allgemein russischen politischen Partei WOLJA Swetlana Peunowa glaube, dass Handlungen der US-, NATO- und EU-Verwaltung für ihr Interesse an der Ergreifung des Territoriums der fremden Staaten für die Kontrolle über ihre Ressourcen sprechen.

Ich bin der Meinung, dass die Einmischung in die inneren Angelegenheiten der Ukraine unter dem Deckmantel der Demokratie von seitens Ihres Staates vorliegt. Als Grund dazu dient historische Erfahrungen in Jugoslawien, Lybien, im Irak und in anderen Ländern, wo die NATO demokratische Rechte schützte, wo die friedliche Bevölkerung von solchem „Schutz“ massenweise umkam. In Russland ist es bekannt, dass die ukrainischen Führer Sie rufen, in die Situation in der Ukraine einzumischen.
Unserer Meinung nach sind diejenigen, wer Sie rufen, wie auch Führer anderer farbigen Revolutionen, dafür offensichtlich speziell ausgebildet. Ihre Vorbereitung liegt auf der Hand, und zwar Aggression beim Volk hervorzurufen und das Blut zu vergießen. Gerade diese Provokationsart gestattet Ihnen zu erklären, dass Sie Truppen auf die Bitte des Volkes hineinführen.

Die Majdan-Führer verschweigen nicht, dass ihre Tätigkeit verschiedene US- und EU-Institutionen und Departements finanzieren. So wurde die Klitschkos Partei „UDAR“ durch den deutschen Konrad-Adenauer-Fonds gebildet. Noch dazu wird sie durch National Democratic Institute, International Republican Institute, United States Agency for International Development (USAID) und Satate Departement finanziert.

Sie arbeiten auf das Ziel hin, dass sich die USA, EU und UNO im Namen der internationallen Öffentlichkeit in den Konflikt einmischen und Zwangsmassen anwenden. Im Ergebnis können sie dann auch Truppen hineinführen. Die Führer des Selbstschutzes riefen die NATO noch am 12. Februar ihre Truppen hineinzuführen.
Wir sind der Meinung, dass Klitschko, Jatsenjuk, Tjagnibok und andere mit dem ukrainischen Volk nichts zu tun haben! Sie führen die Provokationen speziell durch, um einen Anlass für das Hineinführen der NATO-Truppen zu schaffen.

Das ukrainische Volk ist gegen die Einmischung des Westens in die inneren Angelegenheiten des Landes. Darum handelt es sich in einer der Petitionen von der Webseite des Weißen Hauses. In diesem Appel teilen die ukrainischen Bürger mit, dass sie gegen die NATO-Truppen auf ihrem Boden und gegen die Einmischung der westlichen Politiker in die Angelegenheiten des Landes sind. Die Ukrainer sind für eine friedliche Lösung des Konflikten.
Alle behalten noch, wie die friedliche Bevölkerung in Libyen, Jugoslawien, im Irak und anderer Länder unter dem Deckmantel der Demokratie vernichtet wurde. 30% der Ermordeten in Jugoslawien waren Frauen und Kinder. Ukrainer stehen gegen solchen “Schutz”!
Die Bevölkerung ist auch gegen den heutigen Präsidenten Janukowitsch, wessen Sieg sie noch bei den Präsidentschaftswahlen 2004 nicht anerkannte. Dies diente als Anfang der “Orangen-Revolution”.
Die Autoren dieser Petition schlagen vor, das Referendum mit der offenen namentlichen Abstimmung im Land durchzuführen. Solcherweise kann ein echter Volksführer festgestellt werden, welchem man das Landesschicksal vertrauen kann. Das Volk steht gegen die falschen Führer, welche vom Westen in seinem Interesse gestellt wurden. Das Volk steht gegen alle, wer zurzeit gegeneinander kämpft. Die ukrainische Bevölkerung steht auch gegen die Scheinopposition und den Westen unterstützenden Janukowitsch! Die ukrainische Bevölkerung steht für das offene Referendum und für den eigenen politischen Weg. Sie will selbständig ihren Volksführer wählen!

Durch das Hineinführen Ihrer Truppen und durch das Fördern Ihrer Proteges streben Sie nach neuen Territorien und Ressourcen. Die Ukraine grenzt an Russland. Für Bürger Russlands sind die Ansprüche Westens auf das Territorium unseres Landes seit langem bekannt. Ich glaube, dass die Situation in der Ukraine nur ein weiterer Schritt zu Grenzen Russlands und zu Ihrem Ziel der Weltherrschaft ist.Deswegen gibt es Gründe zu meinen, dass Sie an der Organisierung des blutigen Zusammenstoßes in Kiew beteiligt sind.

Wir sind gegen den Tod der friedlichen Bürger. Deswegen fordern wir Folgendes aufzuhören:

+ die Vorbereitung der NATO-Truppen auf den militärischen Einfall in die Ukraine;
+ die Lieferung der Bewaffnung jeder Art an westliche Opposition in der Ukraine;
+ die Finanzierung und andere Hilfe jeder Art an die Führer und die Parteien, welche „oppositionelle“ Kräfte auf Majdan vertreten.

Quelle: volya-naroda.ru

(Dieser "Essay" erging als "Leserbrief" an sämtliche Tageszeitungen und Wochenmagazine in Österreich, Deutschland und der Schweiz, sowie an Spitzenpolitiker in Österreich.)




Das Biest - JAHN J KASSL:
http://lichtweltverlag.blogspot.co.at/2014/02/das-biest-666-jjk.html

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.