Physiker zeigen Weg, um aus Licht Materie zu erzeugen

Startbeitrag von Gerry am 21.05.2014 18:23

London (England) - Britische Physiker haben einen Weg gefunden, um Materie aus Licht zu erzeugen. Nachdem vor rund 80 Jahren diese Möglichkeit erstmals angedacht wurde, galt das Prinzip zwar theoretisch als machbar, in der Praxis jedoch als nicht umsetzbar. Die nun vorgestellt Methode ist zudem nicht nur vergleichsweise einfach sondern kann schon mit bereits existierender Technologie umgesetzt werden. Das Rennen um den ersten Nachweis für die so erzeugte "Licht-Materie" erklären die Forscher damit als eröffnet.

Zum ersten Mal schlugen die Physiker Gregory Breit und John Wheeler im Jahre 1934 vor, dass es möglich sein sollte, Licht in Materie umzuwandeln, in dem man nur zwei Lichtteilchen - sog. Photonen - miteinander kollidieren lässt, um daraus ein Elektron und ein Positron entstehen zu lassen. Obwohl heutzutage Teil der sieben grundlegenden theoretischen Vorhersagen der Quantenelektrodynamik, konnte bzw. wurde der von der sog. Breit-Wheeler-Theorie beschriebene Effekt bislang noch nie im Laborexperiment bestätigt. Hauptgrund war, dass zur Durchführung derart große Photonendichten benötigt werden, wie sie unter Laborbedingungen nicht erzeugt werden konnten.

Jetzt zeigen Oliver Pike und Kollegen vom Imperial College London gemeinsam mit Forschern des Max-Planck-Institut für Kernphysik in einem Artikel im Fachjournal "Nature Photonics" (DOI: 1038/nphoton.2014.95) jedoch zum ersten Mal, wie die Breit-Wheeler-Theorie in der Praxis bewiesen und umgesetzt werden kann.

Genaueres darüber steht hier bei grenzwissenschaft-aktuell


Sehen Sie dazu ein Kurzvideo vom letzten Sonntag verstorbenen Prof. Hans Peter Dürr aus dem Jahr 1997:
Geist kann zu Materie werden


Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.