Jahn J Kassl: Erklärung der Zusammenhänge in dem perfiden Spiel von USA, NATO und EU

Startbeitrag von Gerry am 05.08.2014 16:54

5. August 2014

SANKTIONIERT MEDIEN UND POLITIK!
Geht nicht hin, wenn Krieg ist!


Essay und Aufruf anhand der Tatsache, dass die EU und die MM-Medien den Krieg, den die USA nach Europa bringen wollen, propagandistisch aufbereiten und forcieren.

Die EU verschärft die Sanktionen gegen Russland und auch die USA beschließen neue Strafmaßnahmen. Dass die Maßnahmen nicht nur Russland, sondern vor allem die EU treffen, kann den USA egal sein, denn die US-Konzerne haben wenig, europäische Unternehmen hingegen viel zu verlieren. Diese wirtschaftspolitische Ebene ist hier erwähnt, Thema dieses Essays ist jedoch, die Zusammenhänge in diesem perfiden Spiel der USA, NATO und EU aufzuzeigen und Auswege anzubieten.

Zum Thema
Obwohl alle Anschuldigungen, die man gegen Putin im Zuge der Ukraine-Krise erhebt, Vermutungen oder aus der Luft gegriffenen Unterstellungen sind, waren alle 28 EU-Staaten einhellig der Meinung, dass Russland zu sanktionieren sei. Selbst das Rattenpack im Weißen Haus musste eingestehen, dass es für die Beteiligung Russlands am Abschuss der MH17 keine Beweise gäbe, sondern nur Meldungen aus den „sozialen Netzwerken“.
Dass „der Spiegel“ in seiner aktuellen Ausgabe vom 28. Juli 2014 mehr weiß: »Wie man jetzt so gut wie sicher weiß, wurde Flug MH 17 mit Raketen aus russischen Beständen abgeschossen, die ohne Billigung Putins kaum in die Ukraine gelangt wären«, verwundert nicht, denn als Propagandamedium der NWO gilt es, Flagge zu zeigen und auf medialer Front den Krieg vorzubereiten.
Aber davon später mehr.

Dem entgegen stehen die Tatsachen, dass sich die USA in der Ukraine festsetzten, den Majdan-Putsch mit den „Freiheitskämpfern“ der Neonazi-Fraktion inszeniert und eine nach internationalen Kriterien rechtmäßig gewählte Regierung, gestürzt haben. Mit Klitschko als Gesicht für Europa und mit Jazenjuk als Sprachrohr der USA. Zwei mittlerweile zu Nebelgranaten verblassten Figuren der West-Propaganda, denen alles anzusehen ist, nur nicht die Volksverbundenheit oder Menschenliebe.

Die Propaganda-Medien
„Nie wird so viel gelogen, wie nach der Jagd, im Krieg und vor Wahlen.“
Otto Fürst von Bismarck (1815-1989)

Und die Lügen, seit dem Majdan-Putsch und des von der ukrainische Junta entfachten Krieges gegen das eigene Volk, machen sprachlos, schüren die Wut und schreien nach Gerechtigkeit. Unerträglich und widerwärtig, was uns von unseren Politikern und den MM-Medien als Wahrheit vorgesetzt wird.
„Es gibt keinen Unsinn, den man der Masse nicht durch geschickte Propaganda mundgerecht machen könnte.“
Lord Bertrand Russell (1872-1970)

Erinnern sie sich noch, welche „Schurkenstaaten“ die USA durch wiederholte Lügenpropaganda von Diktatoren befreit haben will, um sich, im nicht mehr zu überbietendem Zynismus, als „demokratische Befreier“ feiern zu lassen? Mit allseits bekannten Folgen. Nachdem diese Länder in die Steinzeit zurück gebombt wurden und die Bodenschätze gesichert oder geraubt waren, wurden sie der Anarchie überlassen. Der Iran ist für die nächsten 4,5 Milliarden Jahre (Uran 238U hat eine Halbwertszeit von 4,468 Milliarden Jahren) eine Uranwüste und kommt auf keiner Ebene der Gesellschaft zur Ruhe, Libyen geht im Kampf zwischen unterschiedlichen Banden unter, und auch Syrien ist seit der US-NATO-Intervention durch Söldnertrupps ein Pulverfass. Und in der Ukraine? Da geht es exakt nach diesem politischen Strickmuster weiter.

Globale Vorherrschaft der USA
Es gilt die globale Vorherrschaft der USA auszubauen, und dazu benötigt Obama die Dummköpfe in der EU. Wer verstehen will, was hintergründig allen US-Vernichtungskriegen zugrunde liegt, der wende sich an Zbigniew Brzezinsky, Protegé David Rockefellers, war 2008 außenpolitischer Berater des demokratischen Präsidentschaftskandidaten Barack Obama.
In der September-Oktober-Ausgabe von Foreign Affairs, der Zeitschrift des New Yorker Council on Foreign Relations (CFR) schrieb dieser tonangebende Geopolitiker 1997:
„In Eurasien liegen die politisch bedeutendsten und dynamischsten Saaten der Welt. Wer auch immer in der Geschichte die Weltmacht anstrebte, kam aus Eurasien. Die bevölkerungsreichen Länder, die liegen in Eurasien, ebenso wie alle potenziellen politischen oder wirtschaftlichen Herausforderer der Vormachtstellung Amerikas. Die nach den USA sechs größten Volkswirtschaften und Militärmöchte
liegen in Eurasien;(…) In Eurasien leben 75 Prozent der Weltbevölkerung, werden 60 Prozent des Bruttoweltprodukts erwirtschaftet und liegen 75 Prozent der Weltenergiereserven. Insgesamt gesehen stellt die potentielle Macht Eurasiens sogar die Macht Amerikas in den Schatten.
Eurasien ist der Achsen-Superkontinent der Welt. Eine Macht, die Eurasien dominiert, hätte entscheidenden Einfluss auf zwei der drei wichtigsten Produktivregionen der Welt, nämlich Westeuropa und Ostasien. Ein Blick auf die Karte macht auch deutlich, dass ein Land, das in Eurasien dominiert, fast automatisch auch den Nahen Osten und Afrika kontrollieren würde. Wenn Europa also heute zum entscheidenden geopolitischen Schachbrett wird, dann reicht es nicht mehr, eine Politik für Europa zu gestalten und eine andere für Asien. Die künftige Machtverteilung auf der eurasischen Landmasse wird über die Bedeutung der globalen Vorherrschaft Amerikas entscheiden.“ (F. William Engdahl, China in Gefahr, 2014)

Die „globale Vorherrschaft Amerikas“ ist das Grundübel auf dieser Welt.
Diese Wahrheit wird von den Medien wissentlich verschwiegen und von den Politikern aus Dummheit, Opportunismus oder Angst ignoriert.

Totalversagen der EU-Politiker
Es offenbart sich uns ein unglaubliches und absolutes Versagen der EU-Politik, die sich von den USA, begleitet mit einer niederträchtigen medialen Kriegsrethorik, in einen Krieg mit Russland hetzen lässt.

Anstatt den USA, entzieht die EU Russland das Vertrauen!


Putin, dem bisher kein einziges Wort zur Eskalation entglitt, wird für eigentlich jedes Verbrechen, das die ukrainischen Junta begeht, verantwortlich gemacht, während die globalen Kriegstreiber und Kriegshetzer, die USA, immer noch so vertrauenswürdig sind, dass sich die EU ihnen selbstverleugnend an die Brust wirft oder in den Arsch kriecht.

Flug MH 017
Dass der Abschuss von Flug MH 017, durch das völlig „zerschossene Cockpit“ eine neue Dimension erhält, wodurch wir der Wahrheitsfindung immer näher kommen, stimmt zuversichtlich. Für die MM-Medien ist dies trotzdem kein Thema, denn diese sind vor allem damit beschäftigt, ihre Lügengeschichte solange hinauszuposaunen, bis diese zur Wahrheit wird. 9/11 folgte u.a. exakt dieser medialen Aufbereitung.

Der Flugkapitän Peter Haisenko mit 30 Jahren Flugerfahrung, heute als „kritischer Journalist“ tätig und Gründer des "Anderwelt Verlages“, fördert in seiner „schockierenden Analyse zum Abschuss der Malaysian MH 017“ eine neue stichhaltige Spur zu Tage: »Ich rede nicht von Spekulationen, sondern von eindeutigen Fakten«, schreibt Haisenko: »Das Cockpit zeigt Spuren von Beschuss.«

Dass sich zumindest eine ukrainische SU 25 kurz vor dem Absturz in Reichweite von Flug Malaysian MH 017 aufgehalten hat, ist hinlänglich bekannt. Naheliegend ist, dass dieser Kriegsjet, mit dem Absturz der Passagiermaschiene etwas zu tun haben kann. Das Foto vom Cockpit des abgestürzten Fliegers, zeigt deutlich, das Cockpit der MH 017 wurde regelrecht durchsiebt und die Suchoi Su-25 Frogfoot kann ein großes Arsenal von unterschiedlichen Angriffswaffen mitführen. Dieser heißen Spur sollten alle, die an der Wahrheit wirklich interessiert sind sofort nachgehen!
Bereits morgen wären alle Russland Sanktionen vom Tisch, die Kiewer Putschistenregierung Geschichte und der Genozid beendet. Aber, wer von den Kriegstreibern möchte das schon?


Die Neue Weltordnung
Wohin ich blicke: Amerikas Schatten wirft sich über die Welt und bringt Tod und Zerstörung.

Israel, Pakistan, Afghanistan, Somalia…und nun auch in der Ukraine.
Es herrscht Chaos auf dieser Welt und das ist gewollt, denn in der Politik geschieht nichts zufällig. Und aus diesem Chaos soll eine neue Ordnung entstehen, die Neue Weltordnung. Der Plan der Eliten ist denkbar einfach und unglaublich brutal:
1.) einen Großteil der Menschheit umzubringen und
2.) den Überlebenden, die sich nach all dem Grauen nur noch nach Ruhe und Frieden sehnen, diesen mittels Neuer Weltordnung, heißt, die totale Überwachung und Versklavung der Menschheit durch eine Elite, zu gewähren.

Zusammengefasst: Dem Ziel der neuen Weltordnung sind alle politischen Entscheidungen untergeordnet, und dies bedingt alle Verbrechen und Unruhen auf diesem Planeten.

Wirklich Zeit zum Aufwachen. Sehen, was ist.
Widerstand leisten, um zu überleben. Ja, wir sind exakt an diesem Punkt, an dem sich das Schicksal der Menschheit entscheidet, angelangt.


Die Einschläge kommen näher, und es ist unbedeutend, ob es von unseren Politikern bemerkt wird.
„Die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber“, das trifft auf unsere Politiker in einem erschreckenden Ausmaß zu. Anders ist es nicht zu erklären, dass sie am laufenden Band falsche, Staat und Volk in den Untergang führende Entscheidungen, treffen.

Rufen wir uns die Ereignisse aus der kürzeren Vergangenheit im Bezug auf den Ukraine-Genozid in das Gedächtnis, die in der Folge von Eric Bair sehr gut aufgelistet sind:

25 Tatsachen


1.) Die USA haben fünf Milliarden Dollar für die Destabilisierung der Ukraine ausgegeben, hinzukommen zig Millionen, die die NGOs in "Oppositionsgruppen" gebuttert haben. Das Außenministerium wurde in geheimen Mitschnitten sogar
dabei ertappt, wie es versucht hat, in der Ukraine den Königsmacher zu spielen.

2.) 21. November 2013 – Der Präsident der Ukraine lässt ein Assoziierungsabkommen mit der EU platzen und setzt stattdessen auf engere Zusammenarbeit mit Russland. Die ersten gewaltsamen Pro-EU-Demonstrationen beginnen sich zu organisieren.

3.) 17. Dezember 2013 - Putin bietet an, 15 Milliarden Dollar an ukrainischen Schulden zu kaufen und den Preis für russisches Gas um rund ein Drittel zu senken.

4.) Februar 2014 – Am 20. erreicht die Gewalt der Proteste ihren Höhepunkt. Am 22. übernehmen Demonstranten die Kontrolle über Kiew. Das Parlament stimmt für die Absetzung des Präsidenten.

5.) 23. Februar 2014 – Die neue Übergangsregierung wird ernannt. Der Chef der ukrainischen Zentralbank wird abgelöst.

6.) 6. März – Obama unterschreibt eine Verfügung die es vorsieht, Ukrainer zu bestrafen, die »demokratische Prozesse und Institutionen untergraben«, also die der Putschregierung, wohlgemerkt. So etwas glaubt einem doch keiner.

7.) 16. März – die Krim führt eine Volksabstimmung durch. Thema ist die Abspaltung von der Putschregierung und ein Bündnis mit Russland. Über 95 Prozent stimmen mit Ja.

8.) 20. März – Obama verhängt einseitig weitere Sanktionen gegen Russland.

9.) 24. März – Ein Tonbandmitschnitt wird publik. Die ehemalige ukrainische Ministerpräsidentin und der Liebling des Westens, Julia Timoschenko, fordert auf dem Mittschnitt, alle Russen auszulöschen, und zwar mit Atomwaffen.

10.) 29. April – Obama erweitert einseitig weitere Sanktionen gegen Russland.

11.) 30. April – Das neu installierte Regime in Kiew bekommt 17 Milliarden Dollar vom IWF für »Wirtschaftsreformen«. (Das russische Angebot vom Dezember mit besseren Konditionen für das ukrainische Volk wird abgelehnt.)

12.) 3. Mai – Obama bezeichnet Kiews Putschregierung als „ordnungsgemäß gewählt“.

13.) 11. Mai – Die Ost-Ukraine stimmt für Unabhängigkeit von Kiew und für Selbstverwaltung. Kiew mobilisiert das Militär, um die Bürger für ihre Untreue zu bestrafen.

14.) 15. Mai – Hunter Biden, der Sohn des amerikanischen Vizepräsidenten, wird in die Führungsetage eines ukrainischen Erdgasunternehmens berufen.

15.) 21. Mai – Russland und China unterzeichnen historisches 400 Milliarden Dollar schweres „Heiliger Gral“-Erdgasgeschäft, bei dem auf Petrodollars verzichtet wird.

16.) 27. Mai – An seinem zweiten Tag im Amt startet der neue Präsident der Ukraine militärische Antiterroroperationen gegen Ost-Ukrainer.

17.) 3. Juni – Die Nato sagt der Ukraine militärischen Hilfe zu bei der Bekämpfung von Dissidenten.

18.) 16. Juni – Die Ukraine weigert sich, ihre Gasrechnung beim Moskauer Unternehmen Gazprom zu bezahlen. Russland stellt das Gas ab.

19.) 26. Juni – Gazprom vereinbart, Verträge mit China künftig nicht mehr in Dollar abzuwikeln.

20.) 27. Juni – Die EU unterzeichnet ein Assoziationsabkommen mit der Ukraine, Georgien und Moldawien.

21.) 15. Juli – Die BRICS-Staaten finanzieren eine internationale Entwicklungsbank, die es mit dem IWF, der Weltbank und dem US-Dollar selbst aufnehmen soll.

22.) 17. Juli – Flug MH17 wird über dem Osten der Ukraine abgeschossen. Es scheint sich um eine klassische Operation unter falscher Flagge zu handeln, denn der Westen gibt unter Verweis auf unscharfe Youtube-Videos sofort Russland die Schuld.

23.) Juli 2014 – Die USA verhängen nocht weitere Sanktionen gegen Russland. DieEU und Kanada schließen sich den Forderungen nach weiteren Sanktionen gegen Russland an.

24.) Juli 2014 – Das Unternehmen von Joe Bidens Sohn bereitet sich darauf vor in der Ost-Ukraine Schiefergas zu fördern.

25.) Juli 2014 – Das Pentagon erstellt einen Militärplan wie dafür gesorgt werden kann, dass in den von Rebellen besetzten Teilen der Ukraine nach Gas gebohrt werden kann. (Quelle, Kopp –online, Eric Blair) Englische Originalveröffentlichung, GlobalResarch: http://www.globalresearch.ca/25-recent-events-in-ukraine-the-u-s-wants-you-to-forget/5393572

Der Spiegel
Und auch der deutsche Spiegel, DAS Magazin schlechthin, ist längst schon mit der Macht verbrüdert und weiß, wo es lang zu gehen hat, so die USA - mit Merkel im Schlepptau - an ihren NWO-Zielen basteln.
Mit der deutschen Bildzeitung, „dem Ersten“ und dem ZDF, bildet der Spiegel die Speerspitze der Kriegshetze. Putin ist der Übeltäter, und das muss man den Lesern wohl sagen dürfen.
„Der Halbstarke“, „Der Brandstifter“, „Stoppt Putin jetzt!“ Drei Spiegel-Titel der kürzeren Vergangenheit, was beweist, der Spiegel ist zu einem dumpfen Propagandainstrument der Neuen Weltordnung verkommen und berichtet nun auf
„Stürmer-Niveau“. Und das liest sich so:

„Hier, in der ostukrainischen Einöde, hat sich Putins wahres Gesicht gezeigt. Der russische Präsident steht enttarnt da, nicht mehr als Staatsmann, sondern als Paria der Weltgemeinschaft. Die Toten von Flug MH17 sind auch seine Toten, er ist für den Abschuss mitverantwortlich, und es ist nun der Moment gekommen, ihn zum Einlenken zu zwingen – und zwar mit harten wirtschaftlichen Sanktionen.“
Und „Wirtschaftssanktionen“ bedeuten „Wirtschaftskrieg“ und dieser ist immer der Auftakt für militärische Interventionen!
„Enttarnt!“ Wer? Putin oder die Spiegel-Redakteure?

Das trotz aller Indizien, die allesamt in Richtung Kiew deuten, einfach behauptet werden darf, Putin sei für den Abschuss der MH 017 „mitverantwortlich“ ist genauso ekelhaft wie diese Stelle im Spiegel vom 28. Juli 2014:
„Wer harte Maßnahmen verlangt, um Russland zum Einlenken zu bewegen, ist kein Kriegstreiber. Der Einzige, der seinen Krieg in der Ukraine bisher ungehindert vorantreibt und seit der Annexion der Krim den Frieden in Europa aufs Spiel setzt, ist Russlands Präsident. Die europäischen Staaten müssen deshalb alle nichtmilitärischen Druckmittel ausschöpfen, über die sie verfügen. Es geht nicht um Eskalation, sondern um Abschreckung – und damit diese wirkt, muss sie glaubwürdig sein.“

Unglaublich aber wahr! Während die ukrainische Junta die eigene Bevölkerung massakriert, behauptet der Spiegel dreist, Putin treibe den Krieg in der Ukraine als „Einziger“ und „ungehindert“ voran.
Die logische Frage, wem nützt die Zerstörung der Ukraine oder Absturz der MH17, wird einfach nicht gestellt. Dabei liegt es auf der Hand: Den USA und der NATO. Beide erhalten dadurch ihren Krieg mit Russland. Warum ist dies von Interesse?
Es gilt, und das weiß jeder halbwegs informierte Beobachter: die globalen Interessen der Neuen Weltordnung, der sich Russland widersetzt, durchzusetzen und sich, bereits mit Blick auf China, in Position zu schießen.
„Nicht wer den ersten Schuss abgegeben hat, ist entscheidend, sondern was den ersten Schüssen vorausgegangen ist.“
[Zitat des israelischen Botschafters in Bonn, Asher Ben-Nathan (1967)].

Kriegshetzer vor Gericht stellen!
Für mich gehören diese Kriegstreiber aus Politik und Medien, die Kriegshetzer „Marke Spiegel“ vor Gericht gestellt und nach Artikel 80 StGB: »Wer … die Gefahr eines Krieges für die Bundesrepublik Deutschland herbeiführt, wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe oder mit Freiheitsstrafe nicht unter zehn Jahren
bestraft.«
Oder nach Artikel Artikel 130 StGB: »Wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, … gegen eine nationale … Gruppe, gegen Teile der Bevölkerung oder gegen einen Einzelnen … oder zu einem Teil der Bevölkerung zum Hass aufstachelt, … wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft. … Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren … wird bestraft, wer … zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen … auffordert oder … verleumdet.« angeklagt.

Wehrt an Anfängen, hieß es einmal. Leider ist es dafür heute zu spät, da wir uns in der Krise und mitten im Krieg befinden.

10 Auswege


1.) Entzieht diesem System eure Energie.
2.) Sanktioniert Medien und Politik!
3.) Kündigt euer Zeitungsabo und haltet euch von dieser Lügenpropaganda fern.
4.) Bringt eure TV-Geräte zum Sondermüll, denn genau dort gehören sie hin. Meidet zumindest jede Propagandasendung, die euch als „Nachrichten“ verkauft werden, da man möchte, dass wir uns „da-nach-richten“.
5.) Boykottiert jede Wahl, denn wir haben keine Wahl.
6.) Durchschaut das System von „Brot und Spiele“, wodurch uns unbemerkt ein neuer Weltkrieg aufgezwungen werden soll.
7.) Besorgt euch eure „Informationen“ im Internet, geht den Dingen auf den Grund, oder benutzt einfach euren Verstand, der unbeeinträchtigt von der Lügenpropaganda weiß, was wahr ist und was Lüge, wo die Guten sind und wo die
Bösen.
8.) Nutzt die verbleibende Zeit, um mit euren Kinder zu spielen, mit euren Familien liebevoll umzugehen, trefft Freunde.
9.) Leistet innerlich Wiederstand gegen eure eigene Bequemlichkeit und äußerlich Wiederstand gegen das, was euch die NWO-Sektierer aufzwingen möchten. Und vor allem:
10.) Geht nicht hin, wenn Krieg ist!

Die Kriegstreiber sind dabei eine blutige Spur zu legen und peitschen die Menschen ein, sie wollen den Waffengang ausrufen. Rücken Sie nicht ein! Koste es was es wolle. Denn am Schlachtfeld ist jeder Mensch ein Verlierer.
"Soldaten sind nur dumme Tiere, die als Schachbauern in der Außenpolitik verwendet werden.“ (Henry Kissinger)

Lassen Sie sich niemals für dumm verkaufen oder von Menschen wie Kissinger zu einem „Schachbauern“ degradieren. Die Kriege der Eliten gehen uns nichts an und der Krieg gegen Russland, auf den Europa eingeschworen wird, schon gar nicht.

Machen Sie nicht mit!

Wenn wir nicht mitmachen, dann können die 28 EU-Regierungschefs unter dem „Kommando Merkel“, mit den Bild- und Spiegelschreiberlingen als Front-Adjutanten, selbst in den Krieg ziehen. Es ist immer das Volk, das für fremde Interessen, der ihrer Herrscher in den Krieg geschickt wird. Jeder Krieg ist gemacht und geht immer von oben und niemals von unten aus! Während Widerstand gegen den Krieg immer von unten und niemals von oben ausgeht.

Unsere unfähigen und vom Teufel gerittenen westlichen Politiker sind dabei die Welt anzuzünden und die Menschheit zu vernichten. Macht nicht mit, entzieht euch, widersetzt euch, wehrt euch! Krieg ist niemals die Lösung, Krieg ist immer das Problem!

Sie staunen womöglich über das hier ausgebreitete Kriegsszenario mitten in Europa? Dann fragen sie jemanden in der Ukraine, ob er sich vor einem Jahr vorstellen konnte, dass der Krieg heute den Alltag bestimmt und dass das Sterben von Kindern, Frauen und Männern, der Genozid, begangen von der eigenen Regierung, vor einem Jahr abzusehen oder vorstellbar war?

Wir befinden uns mitten in einer wirklich großen Katastrophe, die wir den kriegs- und machtgeilen Militärblöcken der USA und NATO, politisch flankiert von der EU und medial getragen durch die MM-Lügenmedien, zu verdanken haben.

„Die Menschheit muss den Krieg ein Ende setzen. Oder der Krieg setzt der Menschheit ein Ende.“
John F. Kennedy (1917-1963)

Aber wie? Indem wir bei jeder sich bietenden Gelegenheit, die Wahrheit aufzeigen und der Lügenpropaganda aus Politik und Medien, durch geeignetes Verhalten, eine klare Absage erteilen, denn:
„Lügen können Kriege in Bewegung setzten, Wahrheiten hingegen können ganze Armeen aufhalten.“

Otto Fürst von Bismarck (1815-1989)

Möge sich die Wahrheit durchsetzen, denn das Gebot der Stunde ist:
Die US- und NATO-Armeen aufzuhalten. Was uns nur gelingen kann, so wir erwachen, aufstehen und Widerstand leisten. Ein jeder von uns, wie er kann, da, wo er steht und mit den Mitteln, die er zur Verfügung hat.


Denn ein zweiter Nürnberger Prozess macht weder das erfahrene Leid ungeschehen noch die Toten lebendig.

Jahn J Kassl



Dieser "Essay" erging als "Leserbrief" an sämtliche Tageszeitungen und Wochenmagazine in Österreich, Deutschland und der Schweiz, sowie an Spitzenpolitiker in Österreich.

Das Rattenpack im Weißen Haus – JJK:
http://lichtweltverlag.blogspot.co.at/2014/07/das-rattenpack-im-weissen-haus-jjk_25.html

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.