Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Abraham
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
ein Bürger, wie Du

Dröhnende Medien-Omertà zu Ulfkottes “Gekaufte Journalisten”

Startbeitrag von ein Bürger, wie Du am 15.10.2014 18:21

Eigentlich wollte ich über Ulfkottes neues Buch erst schreiben, nachdem ich es wirklich zu Ende gelesen habe. Davon muss ich abgehen. Das Motiv: Der fast totale Boykott des deutschsprachigen “Mainstreams” ist ein atemberaubender Anblick, der einfach dokumentiert werden muss. Trotz des organisierten (Ver)Schweigens der Medien-Lämmer hat sich das Buch schon an die 30.000 Mal Mal verkauft und wird in Foren und Blogs – durchaus auch kontrovers – diskutiert. Auch in nicht-deutschsprachigen. Ein besseres Beispiel für ein Kartell, das seine Marktmacht missbraucht, gibt es nicht.

„Wer taub, blind und stumm ist, lebt hundert Jahre in Frieden.“ Sizilianisches Sprichwort

Es gibt zwei Gründe, warum ich mich in diesem speziellen Fall eigentlich etwas zurücknehmen und abwarten wollte: der erste besteht darin, dass ich – ähnlich wie Ulfkotte – manchmal in (zu) schnelle und (zu) pauschale Urteile verfalle und dabei auch Leute erwische, die das nicht verdienen; zweitens bilde ich mir ein, auch ein bisschen was über die Branche zu wissen, über die Ulfkotte schreibt und deswegen sind meine eigenen Ansprüche an den Blogeintrag vielleicht höher als sonst. Paradoxerweise gehen Dinge, über die man weniger weiß, leichter von der Hand.

Grundsätzlich glaube ich, dass Ulfkotte mit seinem vor einem Monat erschienenen Buch einen Finger in eine tiefe Wunde gelegt hat und dass er zwar plakativ formuliert, dass er inhaltlich aber eher unter- als übertreibt. Der vielleicht gefährlichste Stolperstein für sein Buch ist der rechtliche, denn die Leute, die er auf’s Korn nimmt, beschäftigen Legionen von Juristen. (Davon abgesehen kann letztendlich niemand wollen, dass jemand zu Unrecht an den Pranger gestellt und “medial hingerichtet” wird. Auch Ulfkotte nicht, der 2003/04 selbst erfahren musste, wie das schmeckt.)


(zum Buch: anklicken)

hier bitte weiterlesen:

http://staatsstreich.at/droehnende-medien-omerta-zu-ulfkottes-gekaufte-journalisten.html

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.