Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Abraham
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Gerry

Mehr als verdächtig: Pentagon entwickelt »Ebola-Impfstoff« gemeinsam mit Monsanto

Startbeitrag von Gerry am 20.10.2014 16:37

Die Panik über Ebola – bewusst angefacht von der kriminell unverantwortlichen Dr. Margaret Chan, der seit der »Schweinegrippe« berüchtigten Direktorin der Weltgesundheitsorganisation WHO in Genf, und durch kriminell unverantwortliche Vertreter der staatlichen Centers for Disease Control (CDC, US-Gesundheits- und Seuchenschutzbehörde) – wird täglich absurder und schädlicher.

Nicht nur listet die WHO als »Ebola-Symptome« die Symptome einer normalen Grippe oder sogar einer schweren Erkältung. Und nicht nur wird der einzige anerkannte »zuverlässige Labortest« für Ebola, der Kary-Mullis-PCR-Test, von seinem Erfinder (für einen völlig anderen Zweck), dem Nobelpreisträger Dr. Kary Mullis, als wertlos erklärt, um Ebola-Viren im Körper aufzuspüren. In einem Interview erklärte Mullis: »Quantitative PCR ist ein Widerspruch in sich.« PCR diene zum qualitativen Nachweis von Substanzen, sei aber seiner Natur nach ungeeignet, Zahlen zu schätzen.
Der Test könne genetische Sequenzen von Viren entdecken, nicht aber die Viren selbst.

Lesen Sie hier die Recherchen von F. William Engdahl beim KOPP Verlag.
Und lassen Sie sich nicht Angst machen. Das alles hatten wir ja schon bei der Vogel- und der Schweinegrippe.
Letztere verschwand damals übrigens von einem Tag auf den anderen, nachdem (fast) alle Länder der Welt sich mit dem teurem Impfstoff Tamiflu (den die Firma des amerikanischen Vizepräsidenten Rumsfield herstellte) auf Steuerzahlerkosten eingedeckt hatten. Und der letztendlich Gott sei Dank vernichtet werden mussten, weil es zu den geplanten großflächigen Zwangsimpfungen nicht kam, da ihnen das aufwachende Volk nicht mehr auf den Leim ging.
Und - nochmals Gott sei Dank - sind inzwischen noch Viele mehr erwacht.

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.