Warum momentan so viel Chaos herrscht

Startbeitrag von Gerry am 12.01.2015 12:32

Das Chaos, welches wir momentan auf der Welt erleben ist ein Prozess, den viele indigene Stämme Nordamerikas in ihren Prophetien und auch die Maya in ihrem Kalender bereits vor langer Zeit genau so beschrieben haben. Der Grund dafür ist, dass sich die Erde seit dem Beginn des Wassermannzeitalters am 21.12.2012 neu justiert und die Menschheit nun die Möglichkeit bekommt, ihr Bewusstsein zu erhöhen und die Wahrheit über sich selbst zu erhalten. Die Menschen sind momentan dabei „aufzuwachen“ und haben vermehrt Erkenntnisse, was sich um Außen abspielt, aber auch was sich in ihrem Innern befindet. Und beides ist nicht immer angenehm.

Immer offensichtlicher wird, dass es die Mainstream-Medien mit der Wahrheit nicht so genau nehmen und den Menschen Lügengeschichten präsentieren bzw. die Berichterstattung so geschickt verpacken, dass dem Zuschauer zielgerecht suggeriert wird „wer“ die angeblichen Bösen und wer die Guten sind. Dies wurde gerade im letzten Jahr bei der Berichterstattung um die Ukraine-Krise sehr deutlich und auch von „seriösen“ Leuten wie ehemaligen Journalisten und Politikern so beurteilt. Zudem bekommt man den Eindruck, dass es von den Mächtigen hinter den Regierenden so gewollt ist, dass die Menschen gegeneinander aufgehetzt werden (Moslems, Pegida, AfD, Flüchtlinge, Ausländer, Christen etc.). Katastrophen wie die jüngsten Flugzeugabstürze und Terroranschläge in Paris, die weiter aufflammenden Europrobleme in einigen Ländern und fallende Zinsen auf Vermögen vermitteln zudem ein Gefühl der Angst und der Unsicherheit. Aber auch die andere Seite fährt mächtig Geschütze auf und wehrt sich gegen Unwahrheiten und lässt selbst nur die eigene Meinung gelten.

Hoffnung in Dresden

Die Menschen sind ein Spielball der Mächtigen geworden und die Wenigsten merken es. Das Chaos, welches sich 2015 vermutlich noch steigern wird, ist so gewollt und geplant. Hoffnung, dass die Menschen langsam aufwachen, machen Ereignisse wie Anfang des Jahres in Dresden, als sich Pegida-Teilnehmer und Gegendemonstranten zusammen taten, weil sie feststellten, dass sie zum Großteil eigentlich die selben Ziele haben. “Als die Demonstrationszüge aus PEGIDA-Demonstranten und Gegendemonstranten sich auf einer T-Kreuzung begegneten, wendeten die PEGIDA Leute einfach das Banner, auf dem nun stand: -Progressive Europäer gegen die Instrumentalisierung durch Arschlöcher- und vereinigten sich mit den Gegendemonstranten zu einem imposanten Protestzug. Ein Demonstrant sagte: Die kleinen sollen gegeneinander kämpfen, wir auf die Ausländer und die anderen auf uns. Jeder gegen jeden und die da oben lachen sich ins Fäustchen… Das machen wir nicht mehr mit!” (Quelle: AMR Online). Der Versuch, die unteren Schichten gegeneinander aufzubringen scheiterte zum ersten Mal und macht Hoffnung. Bezeichnend, dass man darüber von den üblichen Mainstream-Medien nichts gehört hat… (?!)

Zeit der Ent-wicklung

Achtsamkeit, Stress abbauenDas Chaos im Außen aber ist ein Zeichen der Veränderung. Die Mächtigen klammern sich an ihre Macht und tun alles, diese nicht zu verlieren. Denn sie merken auch, dass die Welt im Wandel ist und die Menschen langsam bewusster werden und nicht mehr alles glauben, was sie von „Oben“ als richtig oder als die Wahrheit präsentiert bekommen. Umso kriegerischer und hasserfüllter kommt uns die Welt derzeit vor. Daher ist es in diesem Jahr 2015 äußerst wichtig, bei sich selbst zu bleiben und sich von der medialen Berichterstattung abzugrenzen. Man sollte sich diesen extrem negativen Energien, die absichtlich erzeugt und gestreut werden, zunehmend entfernen und sich auf sich selbst besinnen bzw. auf das eigene soziale Umfeld wie Familie, Job und Freizeit.

Je mehr Negativität wir von Außen aufnehmen, desto weniger sind wir in der Lage Selbstverantwortung für unser Leben zu übernehmen. Was deshalb nicht heißen soll, dass wir komplett wegschauen sollten, was in der Welt passiert. Man muss sich aber bewusst machen, dass nicht alles so ist, wie es scheint und dass wir uns lediglich von uns selbst entfernen, wenn wir uns nur im „Außen“ bewegen. Tiefgreifende Erkenntnisse, die auf Dauer glücklich machen, kommen NUR aus unserem Innern. In der jetzigen Zeit haben wir gute Möglichkeiten, Erkenntnisse über uns zu selbst bekommen. Wenn wir unsere Taten, unsere Worte und unsere Gedanken ehrlich reflektieren, können wir viel über uns selbst erfahren. Und dann zeigt sich, warum wir bestimmte Probleme oder vielleicht sogar Krankheiten haben und was uns das Leben und unsere Seele sagen will, vielleicht auch in Bezug auf unsere Berufung. Das ist wahre Ent-wicklung. So entsteht ein Bewusstseinswandel.

Autor: Alex Miller
http://www.2012spirit.de/2015/01/2015-chaos-auf-der-welt-vorprogrammiert/

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.