Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Abraham
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Gerry

Plötzlich wandelt sich die Welt

Startbeitrag von Gerry am 15.02.2015 11:30

15. Februar 2015
PLÖTZLICH WANDELT SICH DIE WELT, ASANA MAHATARI

Traum: Einer meiner ehemaligen Schulkollegen amGymnasium erkrankt. Innerhalb von 5 Tagen rafft ihn diese Krankheit - völlig überraschend für alle - dahin. Ich selbst bin derart betroffen, dass mir Tränenbäche über die Wangen fließen, und das, obwohl mich mit diesen Schüler kaum eine Freundschaft verband; zu weit entfernt waren seine und meine Wahrnehmung des Lebens; er Atheist, ich katholisch geprägt – da hatte nicht viel Platz; und auch als ich diesen Mann vor Kurzem und nach vielen Jahren wieder sah, hat sich daran nichts geändert. Alle spirituellen Vorgänge auf dieser Welt waren ihm nach wie vor unendlich fern; und nun sein dramatisches Ende im Traum, wobei auch sein Gesicht, als er schließlich am Totenbett lag, absolut entstellt, aufgedunsen und voller Eiter war. (Traum Ende)

Geliebte Menschen,

ich bin ASANA MAHATARI

Diese Traumszene beschreibt die Konsequenz und Radikalität, mit der die Menschen, die sich nicht mehr auf dieser Ebene halten können, hinweggenommen werden. Menschen werden mitten aus ihrem Leben gerissen, völlig unerwartet und plötzlich:

„Zwei werden am Felde sein. Einer wird vomFelde genommen und der Andere wird bleiben.“

Diese Menschen verlieren wahrlich das Gesicht auf dieser Welt, auf der sich die Schwingung laufend erhöht. Denn noch ehe die Aufsteigenden diese Matrix überwunden haben werden, werden jene, die mit dieser ständig zunehmenden Schwingung nicht zurande kommen, von dieser Welt abgezogen.

Dieses Traumbild zeigt vor allem, wie schnell und überraschend die finalen Ereignisse beginnen. Aus dem Nichts wird das Ganze geboren, ein großer Wurf des Schöpfers, und in das Nichts kehrt alles zurück; sichtbar nur für die, die mit der Geburt des neuen Sternes selbst neugeboren werden.

Ein Leben in der Gottlosigkeit, und auch das beschreibt der Traum, endet immer im Tod; und dieser durchaus sympathische jedoch unbeseelte Schulkollege Jahns veranschaulicht es auf sehr drastische Weise.

In diesen Tagen kommt es bei den Menschen auf eines an: auf ihre spirituelle Qualität, darauf, inwiefern sie sich selbst als göttlich unbegrenztes und unsterbliches geistiges Wesen wahrnehmen.

Ein jeder, der diese seine Natur leugnet oder ihr fernsteht, ist in dieser begrenzten Selbstwahrnehmung gefangen und bleibt fortwährend ein Gefangener der alten Matrix. Sterben und Tod, Vergänglichkeit und Leid, setzten sich fort, bis der Tag des Lichts auch diese Menschen erreicht.

Dieses Traumbild zeigt, wie viele Menschen und welche Menschen zurückbleiben, denn auch jene, die ein redliches Leben führen, dieses Leben jedoch fern ihrer spirituellen Bewusstheit erfahren, müssen dem ewigen Leben in Gott fernbleiben. Schließlich liegt der verborgene Sinn jeder menschlichen Existenz darin, sich in der Abgeschiedenheit Gottes als göttlich zu erfahren.

Die Illusion der Trennung von Gott muss also von jedem Menschen auf der Ebene, auf der er verkörpert ist, durchschaut und durchdrungen werden, ehe die Reise zurück zur Quelle vollendet werden kann. Das war, ist und bleibt Herausforderung für alle Menschen auf der dritten und den niederschwingenden Welten der vierten Dimensionsstufe des Seins.

Ist die Sehnsucht nach Gott erweckt, gelangt alles in Fluss, ist das Herz auf Gott ausgerichtet, wird alles erwirkt, ist sich ein Wesen seiner Herkunft bewusst, kann es zurückkehren in die ewige Heimat.

…ein Tag wie eine Ewigkeit, ein Klang durchbricht die Stille und Licht ist überall.
Plötzlich wandelt sich das Leben und wandelt sich die Welt.

Ich bin mitten unter euch

Ich bin
ASANA MAHATARI


Offenbarungen Sananda, Teil II (digital) – JAHN J KASSL:
http://www.lichtweltverlag.com/de/angebote/e-books/offenbarungen-sananda-ii/index.php

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.