Bist du wirklich schuld?

Startbeitrag von Gerry am 05.04.2015 18:35

Gerne suchen wir für die Probleme und Ärgernisse unseres ­Lebens im Außen nach Schuldigen – und vergeben ihnen dann irgendwann, weil wir erkannt ­h­aben, dass sie es ­vielleicht nicht so ­gemeint und sich ­entschuldigt haben, oder weil wir verstanden haben, dass uns Hadern krank macht und und und … Der australische spirituelle Lehrer Michael Roads präsentiert einen Denkansatz zum Thema Schuld und Ver­gebung, der über all diese Aspekte hinausgeht.

Schuld und das Bedürfnis nach Vergebung sind ein sehr weit verbreitetes Thema der Menschheit. Als spiritueller Lehrer bin ich mir sehr darüber im Klaren, dass sich im alltäglichen Leben Menschen für physische und sterbliche Wesen halten, die nur ein einziges Leben haben – und da sollten sie besser alles richtig machen, um Eltern und Familie nicht zu enttäuschen. Die meisten Menschen leben ihr Leben darum mit der schweren Bürde von Ich muss, ich sollte oder ich sollte nicht und ich darf nicht. Das ist allerdings ein hoffnungsloser Weg, wenn wir Gesundheit und Freude in unser Leben bringen wollen.

Ich möchte darum, dass du einen erweiterten Blick in Betracht ziehst, und es ist ein sehr weiter Blick. Nämlich: Du wurdest nie geboren und du stirbst nie. Du bist ein unsterbliches Wesen. Du bist keine Persönlichkeit bzw. kein Körper mit einer Seele – wie so viele Menschen vermuten. Die Menschen sprechen von „meiner Seele“, als sei es „meine Handtasche“ oder „mein Auto“!

Beginne statt dessen dein Leben zu leben, als seist du eine unsterbliche Seele mit einem zeitweiligen, sterblichen Körper bzw. einer zeitweiligen Persönlichkeit, denn das ist die Wahrheit. Der Film deines Lebens ist keine Sache von fünfzig oder gar hundert Jahren … er läuft ewig! Und das ist eine sehr lange Zeit! Dieses Verstehen ist der Schlüssel für einen Blickwinkel jenseits von Schuld und Vergebung. Wieso?

Wir sind ewig

Jedes sogenannte Leben ist eine weitere Inkarnation der Seele. Wäre dein unsterbliches Sein ein Film mit dem Titel „Das Fortwähren der Seele“, dann wäre ein jedes Leben ein kurzes Bild in diesem ewigen Film. Der Sinn und Zweck deines Lebens als Seele ist, im Bewusstsein zu wachsen.

Du hast weit öfter inkarniert, als du dir je vorstellen kannst – viele Menschen auf diesem Planeten haben zigtausend Mal inkarniert. Wenn einem das klar wird, ist es fast unglaublich, dass die Mehrheit der westlichen Welt noch immer glaubt, dass man nur einmal lebt! Tatsächlich ist das wahr – aber dieses „einmal“ ist ewig!

Das Leben beginnt nicht mit der physischen Geburt und endet nicht mit dem Tod des Körpers. Das Leben ist die Kontinuität der Seelen, die wir sind. Genauso wie wir schöpferisch sind, während wir im physischen Körper leben, so setzen wir das Schöpfen fort, wenn wir vom Physischen zum Metaphysischen (Nicht-Physischen) übergehen.

Wie die meisten Menschen wissen, folgt das menschliche Leben ein paar Grundprinzipien. Wir ernten, was wir säen, ist nur eines davon. Ein verbreiteter Ausdruck dafür ist auch Karma. Lasst uns in der Zeit zurückgehen zu einem imaginären Anfang all dessen – auch wenn es keinen Anfang im linearen Sinne gibt.

Also: Du bist ein Mann oder eine Frau auf diesem Planeten vor tausenden von Leben (Ich füge hier hinzu, dass wir manchmal als Mann und manchmal als Frau inkarnieren, aber das ist nie willkürlich. Es geht immer einher mit den Lektionen, die unserer Seele Bewusstseinswachstum ermöglichen).

Weiter bei sein.de

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.