Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Abraham
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Gerry

Die Gründung der Eurasische Wirtschaftsunion - der Grund für die US Intervention in der Ukraine?

Startbeitrag von Gerry am 27.04.2015 08:44

Seit 1994 liefen die Vorbereitungen in verschiedenen Stufen, die zur Gründung der Eurasischen Wirtschaftsunion EAWU führten. Die Russische Föderation, Weißrussland und Kasachstan nannten sich ab 29.03.1996 Gemeinschaft Integrierter Staaten.

Der Impuls zur Gründung geht auf den kasachischen Präsidenten Nasarbajew zurück, der 1994 erste Schritte in die- se Richtung unternahm. Die Eurasische Wirtschaftsgemeinschaft entstand am 10.10.2000, und ihr Ziel war, bestehende Handelshemmnisse abzubauen. Es folgte eine Zollunion seit dem 6.07.2010, und der Eurasische Wirtschaftsraum entstand ab 1.01.2012. Das Ziel der Gründung laut Präsident Putin sei die Vermittlung zwischen Europa und Asien auf einer breiten Ebene der Verständigung.

Inzwischen sind Armenien und Kirgisistan der EAWU beigetreten, und Tadschikistan sowie Usbekistan haben ihr Interesse erklärt. Anfang diesen Jahres schlug der russische Botschafter Chizhov sogar der EU vor, der Eurasischen Wirtschaftsunion beizutreten.

Aufgrund der politischen Krise zwischen Russland und der EU ist dieses Angebot außerordentlich großzügig zu nennen. Doch um solche Schritte zu erwägen, müßte sich Europa aus dem Einfluß der USA lösen. Das Verhältnis von Russland zu Europa und insbesondere zu Deutschland ist seit der Ukraine-Krise gestört, zumal die BRD-Regierung finanziell half, den Putsch in Kiew vorzubereiten, und das Putsch-Regime, welches inzwischen sogar den Rechten Sektor integriert hat, weiterhin unterstützt. Gerade für Deutschland ist so ein Verhalten höchst fragwürdig zu nennen, doch wird das Volk penetrant falsch informiert durch die Medien. Insofern ist es ein Wettlauf mit der Zeit, wann Deutschland aufwacht und sich auf sich selbst und seine ureigensten Interessen besinnt.

Lange Zeit hatte Russland versucht, die Ukraine in die EAWU miteinzubeziehen, und im August 2013 beantragte diie Ukraine sogar einen Beobachterstatus in der Eurasischen Union. Janukowitsch hatte jedoch auch das Ziel, ein Assoziierungsabkommen mit der EU zu unterzeichnen, außerdem wollte er die wirtschaftliche Kooperation mit der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten GUS voran treiben. Offensichtlich wurde es schwierig, auf '3 Hochzeiten zu tanzen', Janukowitsch wurde von der EU gedrängt, ein Abkommen zu unterzeichnen, gerade als die Maidan-Proteste begannen. Diese wurden von den USA geschürt, die sich bis heute immer mehr in die Ukraine gedrängt hat. Solange sich der Bürgerkrieg dort nicht beruhigt – und Kiew verletzt ständig die bisherigen Minsk I und II Abkommen – ist an eine sichere und friedliche Lage nicht zu denken.



Es gibt weitere Gebiete von nicht anerkannten Staaten, die um Aufnahme in die EAWU gebeten haben: die Donezker Volkrepublik, Abchasien und Südossetien (Georgien), Transnistrien (Moldau), und Bergkarabach (Aserbaidschan) ist noch ein Sonderfall, der zur Zeit nicht beitreten wird. Auch Syrien hat seine Absicht erklärt, und sicherlich noch viel mehr Staaten, wovon wir keine Kenntnis haben.


Weiter Details bei 2012sternenlichter.blogspot.de

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.