Warum China und Russland Griechenland nicht helfen

Startbeitrag von Gerry am 25.07.2015 06:59

Es geht die Nachricht in Griechenland um, Premierminister Alexis Tsirpas hat Präsident Putin um 10 Milliarden Dollar gebeten, damit Griechenland aus dem Euro aussteigen und zur Drachme wechseln kann. Die Summe sollte als Rückgrat für die neue Währung dienen. Laut der Zeitung "To Vima" soll am Abend des 5. Juli, der Tag des Referendums in Griechenland, der negative Bescheid aus Moskau eingetroffen sein, Putin will das Griechenland nicht den Euro verlässt. Also blieb Tsipras nichts anderes übrig als zu "kapitulieren" und den Forderungen von Merkel und Schäuble nachzugeben, den Bedingungen des dritten Rettungspaket zuzustimmen. Wenn das wahr ist, dann ist das eine riesen Nachricht und die Gründe dafür bedürfen einer Analyse.

Wie kann man das Nein aus Moskau deuten? Warum geht Putin auf Merkels "alternativlose" Forderung ein, Griechenland im Euro zu halten und hilft ihr damit? Warum holt Putin die Griechen nicht rüber auf sein Boot? Ganz einfach, weil Putin schlau ist und nicht kurzfristig denkt. Russland und China, aber auch der Iran, haben überhaupt kein Interesse den Euro zu zerstören. Peking hat vorher schon deutlich gemacht, es will das Griechenland im Euro bleibt. Alle drei Länder wurden von Athen um finanzielle Hilfe gebeten, um aus dem Euro zu kommen. Alle drei lehnten ab. Der Grund ist, sie wollen den Euro als Alternative zum Dollar erhalten. Es ist nicht in ihrem Interesse, dass der Euro verschwindet und der Dollar wieder das Monopol als einzige Weltwährung übernimmt.

Das heisst, Merkel kann sich bei Putin bedanken, denn wäre von Tsirpas ein Grexit mit Hilfe der Russen oder Chinesen oder beide angekündigt worden, wäre das Euro-Konstrukt zusammengebrochen und die EU auch (scheitert der Euro, scheitert Europa). Russland, China und der Iran wollen weder eine schwache EU, noch einen angeschlagenen Euro. Sie denken strategisch und das bedeutet, die EU und der Euro müssen als Alternative zu den USA und Dollar am Leben bleiben. Jedenfalls so lange, bis sie über die Organisationen BRICS und SCO selber eine starke und stabile Alternative mit eigener Weltwährung anbieten können. Ich sage es noch deutlicher, am liebsten wäre es ihnen, wenn die EU (das heisst Deutschland), die Seite wechselt und sich ihnen anschliesst. Nur, Washington macht alles, damit das nicht passiert.

Eine Union zwischen Europa und Asien, die ja geografisch gegeben ist (man kann mit dem Auto von Berlin nach Moskau und weiter nach Peking fahren), ist der Albtraum der Amerikaner, denn dann würden sie ihre globale Hegemonie verlieren. Deshalb machen sie alles, um Europa und Russland zu spalten, damit die künstliche transatlantische Brücke weiterbesteht. Deshalb diese ständige Hetze gegen Moskau, die Unterwanderung der Staaten im Osten, der aggressive Osterweiterung der NATO, die massive Aufrüstung mit neuen Waffenlieferungen und der Schaffung von Feindbildern mit Hilfe der gesteuerten Medien. Die Menschen in Europa werden mit einem riesen Aufwand ständig dazu eingestimmt, in Russland einen ganz bösen und hinterhältigen Feind zu sehen, der angreifen will. Dabei will Moskau die besten Beziehungen zu Europa.

Das technische Know-how der Europäer, speziell der Deutschen, und die fast unerschöpflichen Ressourcen von Russland zusammengebracht, wäre DIE TRAUMHOCHZEIT! In beiderseitigen Interesse und zum Wohle beider Völker. So kann man wirklich einen Krieg verhindern und in Frieden leben. Diesen Zusammenschluss gilt es aber aus Sicht Washingtons unter allen Umständen zu verhindern. Deshalb ist jeder der sich an der anti-russischen Hetze beteiligt, ein Agent der USA und ein Verräter an Europa, und muss als solcher entlarvt werden. Schaut Euch doch nur an, was für ein Desaster Washington in der Ukraine angerichtet hat. Das Land zerfällt, spaltet sich auf und wird zerstört, genauso wie die Amerikaner es in Afghanistan, im Irak, in Libyen, im Sudan, in Jemen und in Syrien gemacht haben. Überall verbrannte Erde!

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Warum China und Russland Griechenland nicht helfen

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.