Mit Millionenspende: Neue Suche nach außerirdischen Zivilisationen

Startbeitrag von Gerry am 25.07.2015 20:52

Dank einer Millionenspende von Millionären will ein Team hochkarätiger Wissenschaftler von der Swineburne-Universität in Australien der Suche nach Außerirdischen neuen Antrieb geben. Mit den 100 Millionen Dollar von der Stiftung "Breakthrough Prize" (Preis für Durchbrüche) werden Planetenkenner, All-Forscher und Physiker zehn Jahre das Universum aushorchen.

Die Chefwissenschaftlerin der US-Weltraumbehörde NASA, Ellen Stofan, glaubt, dass der Mensch schon bald außerirdische Lebewesen findet. "Ich gehe davon aus, dass wir innerhalb von zehn Jahren starke Anzeichen von Leben außerhalb der Erde haben werden, und richtige Beweise in den nächsten 20 bis 30 Jahren", sagte sie - allerdings mit Blick auf Mikroorganismen.
Hinter dem Projekt steht auch der bekannte britische Kosmologe Stephen Hawking, Autor des Bestsellers "Eine kurze Geschichte der Zeit". "Es ist wichtig für uns, zu wissen, ob wir alleine im Dunklen sind", sagte er bei Vorstellung des Projekts.

Den ganzen Bericht lesen Sie hier in der "Kleinen Zeitung"


Anm.: Falls diese Wissenschaftler es zusammenbringen, aus dem Kasteldenken heraus zu kommen und etwas über den Tellerrand zu blicken - wie etwa Burkard Heim, Ilobrand von Ludwiger, Ulrich Warnke, Michael König, aber auch Albert Einstein, Heisenberg oder Max Planck - dann könnte das ein erfolgreiches Projekt werden!

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.