Bargeldlosigkeit - der Traum der Finanzdiktatur

Startbeitrag von Gerry am 08.11.2015 09:10

Bargeld ist offiziell das einzig juristisch anerkannte Zahlungsmittel. Münzen müssen bis zu einer Obergrenze angenommen werden. Scheingeld muß in beliebiger Höhe akzeptiert werden. Doch gerade das Bargeld stellt aus Sicht der Banken und der „verantwortlichen“ Euro-Planer in EZB, EU und anderen Institutionen ein Hindernis für die beliebige und ungehinderte Steuerung der Finanzmärkte dar. Solange Bargeld im Umlauf ist, müssen sie auf drakonische Steuermechanismen für den Geldfluß verzichten. Und genau darum soll 2018 oder sogar früher ein weitgehendes Bargeldverbot eingeführt werden, so Hubert Hüßner, Edelmetallexperte im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt.

ZUM VIDEO

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.