Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Abraham
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Gerry

„Verdächtiger mit Vollbart“: Weihnachtsmann bei Anti-Terror-Einsatz der USA irrtümlich erschossen

Startbeitrag von Gerry am 12.12.2015 11:59

Gestern Abend erschossen US-Streitkräfte einen verdächtigen Mann mit langem weißem Bart. Bei dem für einen Dschihadisten gehaltenen Getöteten handelte es sich jedoch um den Weihnachtsmann. Obama fürchtet nun die Vergeltung hunderter Millionen Kinder.

Verdächtiges „Ho Ho Ho“

Wie jedes Jahr um diese Zeit führte der Weihnachtsmann Erkundungsflüge durch, um seinen Einsatz am 24. Dezember zu planen. Dabei dürfte sein Rentierschlitten in den US-Luftraum eingedrungen sein, wie das US-Militär erklärte: „Wir haben ihn am Radar gesehen und sofort gewarnt. ‚Get out Get out Get out’, haben wir gefunkt, aber alles was zurück kam war ein ‚Ho Ho Ho’.“

Rekonstruktion

Das US-Militär hielt das penetrante „Ho Ho Ho“ für einen arabischen Schlachtruf und beschoss daraufhin den Schlitten. Der Weihnachtsmann konnte sich zwar noch per Schleudersitz retten, wurde aber am Boden gefangen genommen.

„Als wir ihn gefragt haben, was er vor hat, nuschelte er unter seinem weißen Bart hervor, dass er sich am 24. Dezember in unsere Häuser schleichen will. Zu unseren Kindern!“, berichtet ein beteiligter Soldat.

US-Armee bringt Geschenke

Obama verspricht, dass das US-Militär vorübergehend die Agenden des Weihnachtsmannes übernehmen wird. Die Wunschzettel der Kinder seien ohnehin im NSA-Archiv vorhanden.

Angst vor Vergeltung

Politexperten befürchten durch den Tod jedoch eine Spirale der Gewalt. Die UNO nimmt an, dass sich in Grönland, der Heimat des Weihnachtsmannes, bald tausende Elfen radikalisieren könnten. Deren Ideologie, gepaart mit hunderten Millionen zornigen Minderjährigen, könnte schon bald die Kinderzimmer des Westens auf Jahrzehnte hinaus destabilisieren.


Quelle und ähnliche (satirische) Berichte: dietagespresse.com
Die besten Tagespresse-Artikel des Jahres jetzt als Buch bestellen

Weiterlesen: Jeden Tag ein neuer Strafzettel: Adventkalender der Stadt Wien kommt nicht gut an
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.