Jahn J Kassl: 2016: JAHR DER OFFENBARUNGEN

Startbeitrag von Gerry am 01.01.2016 12:01

Alles weist darauf hin, dass die Erde und die menschliche Gesellschaft auch im Jahr 2016 den Fliehkräften der Transformation ausgesetzt bleiben.

Die kosmische Einstrahlung von spirituellem Licht aus der ZENTRALEN SONNE wird auch weiterhin zunehmen und neue Höhepunkte erreichen.

Dabei werden unsere Körper zunehmen lichter und unsere Wahrnehmung wird feiner und feiner. Ich bin überzeugt, dass vom „alten Mensch“ der wir über Jahrtausende und in vielen Inkarnationen waren - so wir uns weiterhin Mühe geben - am Ende des Jahres 2016 nicht mehr viel übrig sein wird. Und nicht viel übrig bleiben wird am Ende des Jahres 2016 auch von Mutter Erde so wie wir sie bisher kannten.

Für mich hat das Jahr der Offenbarungen begonnen. Ein Jahr, an dem nicht nur die Wahrheit auf allen Ebenen zum Vorschein kommen wird sondern, das Jahr, an dem sich uns das Göttliche unübersehbar zu offenbaren beginnt.

Neue Dimension des Möglichen

Die Lichtkrieger und Lichtarbeiter, die Lichtwesen und Lichtgeschwister werden mit einer neuen Dimension des Möglichen konfrontiert. Das bedeutet, dass Wunder zunehmen und überraschende Wendungen an der Tagesordnung sein werden.

Warum bin ich davon überzeugt?

Durch die intensive Reinigungs- und Klärungsarbeit der vergangenen Jahre haben viele von uns heute das Tor ins Licht weit aufgestoßen. Unsere Körper sind feinstofflicher, unser Denken ist liebevoller, unsere Empfindungen, Gefühle und Emotionen sind friedfertiger und unsere Handlungen sind entschlossener und mutiger geworden. Wir stellen unser Licht nicht mehr unter den Schirm. Vielmehr agieren wir aus dem neuen Selbstverständnis heraus, dass wir unendliche Geschöpfe Gottes sind.

Dieser Logik folgend muss sich auch unsere Wirklichkeit wandeln. Wir ziehen an, was wir sind. Somit müssen die Früchte unserer inneren Klärungsarbeiten sichtbar werden.Und 2016 im neuen Ausmaß, da der Wendepunkt erreicht ist.
Folgender Auszug aus einer Botschaft vom 14.12.2015 von ASANA MAHATARI beschreibt dies deutlich:

Energie erzeugt neue Bedingungen

An diesem Punkt in der Zeit beginnt sich die Energie zu drehen und diese Tatsache bringt eine neue Wirklichkeit hervor. Auf der Erde, die bisher mit dem Licht aus der Zentralen Sonne geflutet wurde, beginnen sich die Auswirkungen dieses Vorganges zu zeigen. Das bedeutet, dass sich die lichtvollen Absichten einzelner Menschen sowie des menschlichen Kollektivs nun verstärkt durchsetzen.
Lichtvolle wie liebende Aspekte sind durch dunkle Eingriffe und Absichten nicht mehr außer Kraft zu setzen oder vom Tisch zu wischen. Den Lichtkriegern ist vom Himmel Macht verliehen und kraft dieser Tatsache wandelt sich die Energie auf Erden. Die Macht, Unmögliches möglich und Taten, die bisher kaum
Aussicht auf Erfolg hatten, zu vollbringen ist entfesselt.“
(Vollständige Botschaft wird demnächst veröffentlicht, Anm., JJK)


Was wir erleben ist: „Das Erwachen der Macht“, (Star Wars: Episode VII) Wir haben uns selbst ermächtigt und haben damit begonnen für unser Leben selbst die Verantwortung zu übernehmen. Wir haben damit aufgehört Macht abzugeben, sie anderen zu übertragen oder über uns ausüben zu lassen. Wir haben den Opferstatus überwunden, sind zu selbstbewussten Individuen herangereift und schwingen uns nun zu weisen undgütigen Göttern in Menschengestalt auf.
Auf dem Fundament unserer geklärten Herzen kann sich dieses neue Bewusstsein ausdehnen, bis es von uns vollständig Besitzergreift. Und das tut es bereits.

Wir haben nicht nur uns selbst beschenkt, sondern es werden alle Menschen, denen wir begegnen, von dieser neuen Energie, die von uns ausgeht, berührt. Unsere Verwandlung, kann sich auf alles und jeden auswirken. Keine Begegnung und niemand sind davon ausgenommen. Es sei denn die Illusion der Trennung wird von einzelnen Menschen stur aufrechterhalten.

Wir aber haben diese Illusion überwunden und das bedeutet:
1.) Die Lichtebenen des Seins können sich nun offenbaren.
2.) Der Friede kann jetzt entstehen.
3.) Die Fülle Gottes kann uns jetzt gegeben werden.
4.) Der Schutz Gottes ist absolut.
5.) Wunder sind an der Tagesordnung.

Krisen und Dramen auch 2016

Das bedeutet ferner, dass sich aufgrund der weiteren Reinigungsarbeiten auf Erden auch im Jahre 2016 Krisen und Umbrüche, Dramen und unvorstellbares Grauen manifestieren werden. Das Unerlöste muss erlöst und das Kranke gesund werden.
Der Hass muss der Liebe weichen. Ein sehr intensiver Vorgang, den wir bereits kennen und der sich ganz bestimmt noch weit über das Jahr 2016 hinaus fortsetzen wird.

Der springende Punkt

Dabei gilt es jedoch unsere eigene Position zu beachten.
Das ist der springende Punkt! Aufgrund unserer Bewusstheit beginnen wir dieses planetare Schauspiel anders wahrzunehmen. Wir blicken unverwandt hin und betrachten das irdische Drama mit neuen Augen.

„Wir sind auf dieser Welt, aber nicht von dieser Welt“, sagen die Sufis. Diese Wahrheit wird von nun an unseren Alltag prägen. Sorgen werden weichen, Ängste werden sich verflüchtigen und alles niedrig Schwingende wird unser Herz nicht mehr erreichen.

Und noch eines wird uns von nun an deutlich werden:
Wie Gott mitten in unserem Leben wirkt.

Gott mitten im Leben

In dem Maße wie wir uns selbst vertraut wurden, wird uns Gott vertraut. Die Lebensqualität steigt erheblich und die Nähe zu Gott wird mit allen Sinnen erfahrbar. Wir werden unsichtbar sein und so es sein muss, werden wir Raum und Zeit überbrücken. In unserer Gegenwart werden Kugeln ihren Lauf verändern und so es sein muss, werden sich Wasser teilen und Felsen öffnen.

Ein spannendes und wunderbares Jahr ist angebrochen.
Spannend, da die Dramen und Entladungen von unglaublichem Ausmaß sein werden und wunderbar, da unser Bewusstsein nicht mehr auf diese Dramen fokussiert, sondern auf die Gegenwart Gottes ausgerichtet bleibt.


Ein neues Lebensgefühl breitet sich aus, da wir von nun an und im neuen Ausmaß unsere Wirklichkeit selbst bestimmen.

Wir haben eine neue Ebene der Erkenntnis betreten und das beginnt sich im alltäglichen Leben auszuwirken.
Wir haben viele Lektionen verinnerlicht und uns gewandelt.
Wir haben das Fundament für den globalen Wandel in uns selbst
gelegt.
Wir haben Anlass für das Erreichte uns selbst und Gott zu danken und vor allem haben wir Grund das Bevorstehende mit Freude zu erwarten. Es ist soweit:

„Wir sind die ersten Boten Gottes,
die auf diese Erde kamen.
Wir sind am Ende dieser Zeit jene,
die sich verabschieden,
indem wir alles in die ursprüngliche
Ordnung zurückbringen und
den geheilten Planeten den
Händen des Schöpfers übergeben.“

Aus dem Buch 2026 – Offenbarungen Gottes


Willkommen im Jahr 2016.


Mögen die Macht des Lichts und die Kraft der Liebe immer mit Dir sein.

Sehr herzlich

Jahn J Kassl



▷ 2015: Jahr der Wahrheit - JJK

Newsletter mit Botschaften kostenlos hier bestellen

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.