Lamm, Hase, Ei? Die Symbolik von Ostern

Startbeitrag von Gerry am 26.03.2016 21:31

von Natascha Stevenson

Das christliche Fest ist ganz und gar präsent, selbst für Menschen anderen Glaubens, denn wo man auch hinsieht, werden die österlichen Symbole in Form von Dekoration und Lebensmitteln angepriesen: Lamm, Ei, Hase. Warum aber verbinden wir gerade diese Symbole mit Ostern? Und wo steht nun das Ei, der Hase oder das Lamm in der österlichen Rangordnung?

Erst einmal ist zu sagen, dass Symbole und Riten des Osterfestes, wie der Osterhase, das Eierfärben und das Verzehren von Osterlämmern als solche keine Besonderheiten des Abendlandes sind. 325 n. Chr. wurde das Osterfest auf dem Konzil von Nizäa offiziell eingerichtet. Bei den Römern und Germanen galt der Hase bereits lange als Symbol der Fruchtbarkeit und Zeugungskraft. Doch der uns bekannte Osterhasenbrauch entstand erst vor rund 300 Jahren. Im 19. Jahrhundert setzte sich der Glaube an den Hasen als Überbringer der Eier vollends durch.

Die Ursprünge des Wortes „Ostern“ sehen Wissenschaftler in vielfältigen Begriffen und Traditionen. Manche leiten den Begriff von der Fruchtbarkeitsgöttin Eostre, der babylonisch-assyrischen Kultur, von heidnischen Bräuchen, von der Himmelsrichtung Osten, oder dem altgriechischen Wort „Eos“ ab.

Lesen Sie weiter hier bei mystica.tv über:

Symbolik des Osterlamms
Symbolik der Ostereier
Symbolik von Hase und Osterhase
Osterfeuer und Osterkerze

Antworten:

selten so einen Quatsch gelesen. Die Autorin sollte sich mal Erhard Landmann reinziehen, dann wüsste sie wenigstens Bescheid.

von seltener Gast - am 29.03.2016 21:26
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.