Gibt es einen Gott?

Startbeitrag von Gerry am 20.11.2016 09:55

Man sagte mir, oben im Himmel, da gäbe es einen Gott und dieser beobachtet dich zu jeder Stunde, zu jeder Minute. Da war ich im Vorschulalter. Man sagte mir, da oben im Himmel, da gäbe es einen Gott und dieser schaut auf dich hinab und beurteilt alles, was du tust. Da war ich ein Teenager und getraute mich aufgrund dessen, kaum meine Sexualität zu leben, denn nicht auszudenken, was Gott sich dachte, wenn er sah, was ich da machte. Man sagte mir, da oben im Himmel, da gäbe es einen Gott und dieser schaut auf dich hinab und er schreibt sich alles in sein großes Buch. Am Ende deines Lebens dann, würde alles abgerechnet, all deine guten Taten, all deine schlechten.

Da war ich knapp zwanzig Jahre alt und gerade aus meiner Berufslehre heraus.

Man sagte mir, da oben im Himmel, da gäbe es einen Gott und dieser schaut auf dich hinab und er schaut genau, ob du tatsächlich wie in der Kirche gesagt, deine Frau nie verlässt „bis der Tod euch scheidet“ und du immer ein getreuer Ehemann sein wirst, wie in guten und schlechten Zeiten.

Da war ich gegen dreißig und stand kurz vor der Scheidung und die Zeiten waren verdammt schlecht.

Man sagte mir, da oben im Himmel, da gäbe es einen Gott und dieser schaut auf dich hinab und wenn du nicht jeden lieben würdest wie dich selbst, du im Fegefeuer landen würdest und kläglich enden.

Zu diesem Zeitpunkt bin ich aufgestanden, habe mein Leben selbst in die Hand genommen und nur noch an Einen geglaubt. An mich.

Und seit ich dies gemacht habe, erfahre ich erst, was es heißt, zu lieben und geliebt zu werden. Und seither spüre ich auch endlich diesen angeblichen Gott, der da im Himmel wohnt. Erst als ich begann mich selbst zu sein, authentisch, mich voll und ganz anzunehmen, habe ich diese Kraft aus dem Universum gespürt, die man auch symbolisch Gott nennen kann. Denn heute weiss ich, dass Gott niemals betrafen würde, würde ich noch so auf die schiefe Bahn geraten, denn er ist reine Liebe. Und so fragte ich mich, was sind das für Menschen, für Institutionen, welche ihren Schäfchen weis machen wollen, dass Gott sie bestrafen würde, wenn sie nicht der Norm entsprechen und sündigen?

Man sagte mir, oben im Himmel, da gäbe es einen Gott, der schickt eines Tages seinen Sohn und dieser würde uns erretten und dann würde gerichtet werden über die Lebenden und die Toten. Heute nenne ich dies Angstmacherei und Manipulation. Gott richtet nicht, Gott bestraft nicht, Gott ist reine Liebe.


Über den Autor: Frosch

Frosch ist ein neutraler Beobachter mit Witz und Humor, aber durchaus auch mit einer Prise Ernsthaftigkeit. Der Link führt zu weiteren Artikeln von ihm.

Website: http://www.gehvoran.com

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.