Aus der manipulierten negativen Emotionsspirale in die Freiheit

Startbeitrag von Gerry am 29.12.2016 20:49

Von Alex Miller, Herausgeber von Gehvoran.com. Als Begleiter des Zeitenwandels sieht er sich als unermüdlichen Forscher nach den Geheimnissen des Lebens, auf der Suche nach seiner eigenen Wahrheit. Gelebte und reflektierte Authentizität, die aus dem Herzen kommt, ist für ihn wichtiger als jeder Ratgeber. Alex Miller ist Autor, Blogger, Online-Journalist und Hypno & Meditationstherapeut, hauptberuflich ist er tätig als Speditionskaufmann.
Website: http://www.gehvoran.com



Erkenntnisse über die Macht unserer Gedanken und unseres Bewusstseins sind seit vielen Jahrhunderten bekannt und wurden von Physikern wie Planck, Bohr oder Heisenberg, den Pionieren der Quantenphysik, in den 1920er Jahren beschrieben. Die bahnbrechenden Informationen wurden jedoch von bestimmten Kreisen gezielt unterdrückt und bekämpft. Und so schrieb vor zweihundert Jahren Johann Wolfang von Goethe recht treffend: „Niemand ist hoffnungsloser versklavt als der, der fälschlich glaubt frei zu sein.“ Die Eliten wissen seit sehr langer Zeit um die Macht des menschlichen Bewusstseins und haben sich die erforderlichen Kenntnisse, die man einst als esoterisch bezeichnete (Esoterik = geheimes Wissen), zu eigen gemacht um die Menschen zu manipulieren, ohne dass diese es überhaupt registrieren. Ziel war von damals bis heute, dass der Mensch nicht in seine volle „Schöpfer“-kraft findet, stattdessen seine „Arbeits“-kraft weiterhin gewinnbringend für einige wenige ausgenutzt werden kann.

Manipulation am Menschen

Die Manipulationen an den Menschen haben eine lange Geschichte. Die Götterrasse der Annunaki veränderte einigen Forschern zufolge die DNA der Menschen bzw. blockierte ihre Chakren, um sie zu gefügigen Arbeitern in den Goldminen zu machen. Dies geschah zu dem Zweck, damit sie sich keinerlei Gedanken über das „Warum“ ihrer Existenz machten und nicht begannen zu rebellieren (Quelle: Die Annukani von Gerald R. Clark). Wer nicht weiß, dass er versklavt ist, wird kaum auf Idee kommen, sich gegen die Herrschenden aufzulehnen, siehe das obige Goethe-Zitat. Seit Menschengedenken befindet sich der Mensch also in einem Tiefschlaf und ist der weitläufigen Überzeugung, zumindest hier im Westen, in Freiheit zu leben. Aber kann man es wirklich als „Freiheit“ bezeichnen, wenn Banken und Staaten mit Steuern, Abgaben und Zinsen die Arbeitsleistung der Menschen gehörig ausnutzen (dabei nur wenige Menschen ungemein profitieren) – und die Menschen trotz mehr und harter Arbeit tendenziell immer ärmer werden?

Ein Teufelskreislauf aus Angst, Stress, Abhängigkeiten und Sorgen begann allmählich die Menschen in eine negative Gedanken- und Emotionsspirale zu treiben, die von Generation zu Generation vererbt wurde, sämtliche Glaubenssätze bildeten sich: Krankheiten konnten und durften nur von Ärzten behandelt werden, natürliche Präparate sind giftig, für spirituelle Themen sind ausschliesslich Religionen verantwortlich (wo sich die Menschen noch dazu gegenseitig töten), Staaten sorgen für das Wohl ihrer Bürger, Wahlen dienen der Demokratie, für die Erderwärmung ist allein der Mensch verantwortlich… Die Beispiele ließen sich vermutlich endlos fortsetzen! Mit anderen Worten:

Der Mensch glaubte irgendwann felsenfest, dass er weder die Selbstverantwortung für sein eigenes Leben noch ein Schöpferbewusstsein als Co-Schöpfer seiner Realität hat!

Wissenschaft der 1920er Jahre: Bewusstsein und Gedanken erschaffen die Realität

Um die Botschaft unter die Menschen zu bringen, dass es durchaus möglich ist aus dem Bewusstseinstiefschlaf zu erwachen und das Leben selbst zu gestalten und zu manifestieren, ohne Sorgen und Abhängigkeiten, inkarnierten einige lichtvolle Seelen wie beispielsweise Buddha, Jesus, Ganhdi oder Nelson Mandela. In den 1920er Jahren waren es dann Wissenschaftler, Vorreiter der heutigen Quantenphysik, die anhand Experimenten zu nahezu fantastischen Ergebnissen fanden! So stellte der Physiker Werner Heisenberg fest:

„Wir können nicht beobachten, ohne das zu beobachtende Phänomen zu stören, und die Quanteneffekte, die sich am Beobachtungsmittel auswirken, führen von selbst zu einer Unbestimmtheit in dem zu beobachtenden Phänomen“. Werner Heisenberg, Physiker

Das bedeutet im Klartext, dass die Realität nicht unabhängig von uns Menschen existiert, sondern der Mensch in seiner Beobachterrolle an der Realitätswerdung mit beteiligt ist! Die Realität ist somit ein Raum voller Möglichkeiten. Weiter sagte Werner Heisenberg, „ dass eine Energie als Ursache für alle Veränderungen in der Welt angesehen werden kann“. Später näherte sich selbst Albert Einstein der Theorie Heisenbergs an und fügte hinzu, „ dass jeder, der sich ernsthaft mit der Wissenschaft beschäftigt, zu der Überzeugung gelangt, dass sich in den Gesetzen des Universums ein Geist manifestiert. Ein Geist, der dem des Menschen weit überlegen ist.“

Diesen Geist kann man als universelle Intelligenz oder auch als Gott bezeichnen. Die nordamerikanischen Indianer nennen diese höchste Energieform, die das Manifestieren des Bewusstseins zur eigenen Realität – und alles, was existiert – ermöglicht, übrigens als den „Großen Geist“. Eine sehr treffende und respektvolle Formulierung. Max Planck verdeutlichte diese Annahme mit folgender Aussage:
„Alle Materie entspringt und existiert nur durch eine Kraft. Wir müssen annehmen, dass hinter dieser Kraft ein bewusster, intelligenter Geist steht. Dieser Geist ist die Matrix aller Materie.“ Max Planck, Pionier der Quantenphysik 1858 – 1947.

Kaum vorstellbar was für die Entwicklung der Menschheit möglich gewesen wäre, wenn dieses Wissen um die Macht des Bewusstseins seit nunmehr knapp 90 Jahren in den Bildungssystemen weltweit verankert und geschult worden wäre. Stattdessen müssen abstrakte Formeln gelernt und Kriegsverläufe in Geschichtsbücher auswendig gelernt werden, deren Inhalte ausschließlich von den jeweiligen Siegern geschrieben wurden – und Schuldgefühle und Negativität ganzer Generationen nährt!

Was wir tun können

Die meisten Menschen befinden sich in einem schlafenden Zustand, sie sind sich nicht bewusst darüber, dass sie kontrolliert und manipuliert leben. Das bedeutet oftmals, dass sie die dunklen Aspekte, die sie als „Opfer“ erfahren, unbewusst weitergeben an ihre unmittelbaren sozialen Kontakte. Und das im kleinen wie auch im großen Stil. Sie sind unwissende Handlanger der dunklen Kräfte, die täuschen und manipulieren. Hier ist es wichtig, freundlichen Abstand von solchen Energievampiren zu nehmen – wenn dies möglich ist – und sich in ihre Dramen nicht hineinziehen lassen, geschweige sich darin und in den eigenen Dramen zu verlieren.

Um sich generell von den manipulativen Energien zu lösen, sollten wir unseren eigenen Energielevel erhöhen. Dies kann durch Meditation oder Stille geschehen sowie mit einem sorgsamen Umgang unserer Aufmerksamkeit. Zeit in der Stille fördert zudem Kreativität und Visionen – über Weihnachten an den Raunächten wäre dies der ideale Zeitpunkt für innere Einkehr und Bewusstwerdung. Vor allem aber sollten wir uns im Klaren darüber sein, dass wir jederzeit Co-Schöpfer unserer Realität und daher niemals machtlos sind! Verändern wir unsere eigenen Beziehungen zum Guten, bewirkt dies auch global einen großen Schritt zu Frieden und Liebe in der Welt. Das Licht kann man nur da sehen, wo es dunkel ist… Die Veränderung und der Bewusstseinswandel sind nur wir Menschen selbst. „Jetzt“ ist eine hervorragende Zeit dafür!

Quelle: http://www.gehvoran.com/2016/12/aus-der-manipulierten-negativen-emotionsspirale-in-die-freiheit/

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.