Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Abraham
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 9 Monaten, 1 Woche
Beteiligte Autoren:
Gerry

Jahn J Kassl: Bewusstseinskontrolle von Staatschefs 3v.3

Startbeitrag von Gerry am 17.02.2017 17:19

Gespräch mit Meister St. Germain

Teil 3 von Jahn J. Kassl, Lichtweltverlag

John F. Kennedy und Alfred Herrhausen

JJK: John F. Kennedy, von 1961 bis 1963 der 35. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, hielt zum Thema Geheimhaltung eine bemerkenswerte Rede, wahrscheinlich eine, die zu seiner Ermordung beitrug:

„Allein das Wort “Geheimnis” ist in einer freien und offenen Gesellschaft unannehmbar; und als Volk sind wir – historisch und von Natur aus – Gegner von Geheimgesellschaften, geheimen Eiden und anderen geheimen Vorgängen. Wir entschieden schon vor langer Zeit, dass die Gefahren exzessiver Geheimhaltung „unpassender“ Fakten diejenigen Gefahren bei Weitem überwiegen, die genannt werden, wenn es darum geht, diese Geheimhaltung zu rechtfertigen. Auch heute hat es wenig Wert, den Gefahren, die von einer Geheimgesellschaft ausgehen, zu begegnen, indem man die gleiche unvernünftige Geheimhaltung initiiert, die sie pflegen. Auch heute hat es kaum Wert, das Überleben unserer Nation sicherzustellen, wenn unsere Traditionen nicht mir ihr überleben; und es gibt die große Gefahr, dass ein angenommenes Bedürfnis nach erhöhter Sicherheit von den Ängstlichen dazu benutzt wird, seine Bedeutung über die Grenzen amtlicher Zensur und Geheimhaltung auszuweiten. Ich beabsichtige nicht, dies zu erlauben, soweit es in meiner Macht steht.“ >>> John F. Kennedy, April 1961 vor der Versammlung amerikanischer Zeitungsverleger (1)

Meine Frage dabei ist: Warum werden so viele „Wahrheitssucher“ und „Aufdecker“, Politiker wie John F. Kennedy oder Bankier Alfred Herrhausen („Wir müssen das, was wir denken, auch sagen. Wir müssen das, was wir sagen, auch tun. Und wir müssen das, was wir tun, dann auch sein.“ Alfred Herrhausen, Jahrgang 1930, starb 1989 bei einem gegen ihn gerichteten Bombenattentat) der als Chef der Deutschen Bank die Dritte Welt entschulden wollte, also Menschen, die von ehrenvollen Absichten geleitet sind, umgebracht? Stehen diese Menschen nicht auch unter dem Schutz Gottes? Wie sind solche Schicksale zu verstehen?

ST. GERMAIN: Hier gilt es die übergeordnete Sicht einzunehmen. Jeder Mensch, der seine himmlischen Aufträge erkannt hat und diese auf Erden lebt, wird von den Lichtmächten des Himmels direkt begleitet und geschützt. Dies ist immer so lange gegeben, bis ein Mensch seine spezifischen Aufgaben erfüllt hat. Keine Seele, die sich auf diese Weise der göttlichen Führung anvertraut, gibt grundlos ihr menschliches Leben preis.

Wahrheitssucher, Freiheitskämpfer und Friedensstifter, die an das göttliche Licht angebunden sind, kehren immer auf Geheiß Gottes und niemals durch den Willen eines Menschen oder den Lauf einer Pistolenkugel in das Licht zurück. Es gilt den Blick zu weiten. Die irdische Hülle zu verlieren, heißt nicht, seine Aufträge auf Erden zu beenden.

Die meisten Menschen, die sich dem Aufstieg der Menschheit verschrieben haben und in das Licht zurückkehren, bleiben der Erde und den Menschen auch darüber hinaus auf das Innigste verbunden. Dies erklärt und beweist alleine die Tatsache, dass die überwiegende Anzahl der Aufgestiegenen Meister nach wie vor auf Erden wirkt; als Menschen unter Menschen oder aus den feinstofflicheren Ebenen des Seins heraus.

Noch ein Aspekt ist von Bedeutung, um den Verlauf eines Menschenlebens besser zu verstehen. Manche Menschen, die sich der Wahrheitsbewegung angeschlossen haben und tief in die Abgründe eintauchen, verlieren sich darin. Das heißt, sie nehmen die Farbe und die Eigenschaften des Umfeldes, in dem sie recherchieren, an und werden von diesem aufgesogen. Daher ist es von größter Bedeutung, Forschungen, die euch mit unvorstellbarem Grauen konfrontieren, immer im Bewusstsein des eigenen Lichts zu bewerkstelligen und sich, wenn es zu viel zu werden droht, rauszunehmen. Investigativ zu sein, ohne über einen ausreichenden energetischen Schutz zu verfügen, kann das Tor zur Hölle weit aufstoßen.

JJK: Mir geht es immer so, dass – wenn ich zu viele neue Abscheulichkeiten erfahre – ich dann immer einige Tage brauche, um wieder in meine positive Grundschwingung zurückzukommen. Die Pädophilie der Eliten, der unglaubliche Kindesmissbrauch (von MK-Ultra bis Pizzagate), Folter, Experimente an Mensch und Tier, Kriege und vieles mehr sind derart verstörend, sodass ich vielen Menschen eigentlich abrate, sich damit eingehend zu beschäftigen. „Die Wahrheit ist den Menschen zumutbar“, sagte die österreichische Schriftstellerin Ingeborg Bachmann, aber kann sie, die Wahrheit, vor allem wenn sie derart verstörend ist, wirklich ertragen werden?

ST. GERMAIN: Jeder Mensch spürt innerlich genau, was er sich zumuten kann. Auf die Wahrheit hinzublicken, heißt, nicht nur auf die hier besprochenen Verhältnisse hinzublicken, sondern heißt, zuerst auf seine eigene innere Wirklichkeit und die eigenen Lebenslügen hinzublicken.

» Jede Wahrheitsbewegung beginnt bei der Bewegung des einzelnen Menschen zu sich selbst

Risiko der Wahrheitssuche

Alle Menschen, die weitaus lieber im Sumpf der Welt forschen, anstatt ihre eigenen unbewussten Sümpfe trockenzulegen, sind hier gemeint und angesprochen. Ich fordere dich auf, die „große Recherche“ zu lassen und die Erkenntnisarbeit in deinem Wesen fortzuführen. Eines Tages wirst du imstande sein, dem Übel in der Welt, ohne selbst davon beeinträchtig zu werden, zu begegnen. Sobald du deine dunklen Flecken auf deiner Seele und deine dunkle Vergangenheit vieler Leben beseitigt und geheilt hast, bist du bereit, den Dingen auf dieser Welt auf den Grund zu gehen. Früher nicht – und früher ist das niemandem zu empfehlen.

» Dem Blick in den Abgrund dieser Welt geht der Blick auf den eigenen Schatten voraus. Wer globale Aufklärungsarbeit betreibt und lokale Erkenntnisarbeit vernachlässigt, der läuft Gefahr, in die Abgründe zu stürzen, in die er blickt.

Die Übung, mit dem eigenen Licht und Bewusstsein umzugehen, ist unerlässlich für jemanden, der den großen Dingen dieser Matrix das Geheimnis entlocken möchte. Die Wahrheitssucher sind aufgefordert, diesen Teil der Arbeit, wobei die Selbstheilung im Zentrum steht, nicht zu vernachlässigen, sondern diesem absolute Priorität einzuräumen.

JJK: Was ist der „Seelenplan“, wenn Menschen, wie beispielsweise Merkel, einem mind-kontrollierten Leben zustimmen?

ST. GERMAIN: Unerlöste Themen aus unterschiedlichen Leben oder karmische Verflechtungen, die entflochten werden müssen.

Freier Wille

Des Weiteren gibt es Menschen, die niemals eine solche Erfahrung gewählt haben und ihr dennoch ausgesetzt werden. Wie ist das möglich? Der Planet des freien Willens bedingt dieses Geschehen. Neben „geplanten“ und „erwünschten“ Entwicklungen sind also auch völlig ungeplante und unerwünschte Ereignisse möglich – und das in jede Richtung: lichtvoll oder lichtlos. Wichtig zu verstehen ist, dass viele dieser Menschen Fenster von Gelegenheiten erhalten, um auszusteigen. Manche unter sehr schwierigen fast unmöglichen Bedingungen, andere wiederum unter günstigeren Vorzeichen. Die Wege und Beweggründe eines Menschen sind so vielfältig, wie es Menschen auf diesem Planeten gibt.

JJK: Wenn ich denke, dass nicht nur einzelne Menschen direkt manipuliert werden, sondern dass die ganze Menschheit mittels Fernseher, Smartphones, Tablets, Computer oder Skalarwellen bespielt wird und weitgehend unter dem Einfluss oder der vollständigen Kontrolle der Archonten steht, dann bietet sich mir ein düsteres Gesamtbild für unsere Zukunft.

ST. GERMAIN: Düster, solange der Teil des menschlichen Wesens, der daraus aussteigen kann, schläft. Das Bewusstsein des Menschen macht den Unterschied; und Bewusstheit beginnt damit, dass die vielfältigen Manipulationsmethoden vom einzelnen Menschen erstens erkannt und zweitens entschieden zurückgewiesen werden müssen. Überall hat der Mensch die Gelegenheit, eigenverantwortlich Änderungen vorzunehmen. Die Lage der Menschheit insgesamt ist deshalb so unbefriedigend, da der Großteil unbewusst ist. Allerdings stehen wir an dem Punkt, an dem sich dies radikal ändert.

Das Erwachen hat eingesetzt und ihr seid dabei, neue Lebensbedingungen zu manifestieren. Auch wenn es derzeit noch düster aussieht, so ist alles am guten Weg. Der hier besprochene Traum weist in diese Richtung.

JJK: Deshalb ist es wichtig, dass die Menschen von diesem Gespräch erfahren. Wer sich mit diesem Thema beschäftigt, kennt es ohnehin – und wer sich damit nicht beschäftigen möchte, wird an dieser Stelle vielleicht schockiert sein, da dies in einer spirituellen Übermittlung nicht unbedingt erwartet wird.

ST. GERMAIN: Die, die mit diesem Thema vertraut sind, erfahren hier, dass sie durch ihr Bewusstsein, durch ihr inneres Licht und die Anbindung an die Quelle einen wirkungsvollen Schutz aufbauen können; und die, die davon bisher nichts wussten, werden behutsam an diese Tatsachen herangeführt und sie werden zu weiteren Nachforschungen, vor allem bei sich selbst, ermutigt. Denn in der Tat, ehe sich die Menschheit befreit, müssen die Menschen bei sich selbst und in der Welt die Mechanismen der Unfreiheit durchschaut haben.

JJK: Das scheint mir noch ein langer Weg?

ST. GERMAIN: Ein langer Weg nach gewohnter Zeitmessung. Berücksichtigen wir den unaufhörlichen Energiestrom aus der ZENTRALEN SONNE, der der Erde zufließt und das bevorstehende „große Ereignis“ dann zeigt sich ein anderes Bild. Weder müssen noch werden alle Menschen erwachen. Die meisten Menschen werden durch das Sterben nicht geweckt und sie werden auf einer anderen Erde oder Ebene „weiterschlafen.“ Was wir für den Aufstieg benötigen, ist eine „kritische Masse“ von Erwachten. Dieser nähern wir uns ausgesprochen zügig.

JJK: Werden die Dinge, bevor das „große Ereignis“ eintritt (Polwechsel, Auflösung des Erdmagnetfeldes), besser? Jetzt, da in den USA Trump gewählt und Merkel in Deutschland mehr als nur angezählt ist?

ST. GERMAIN: Beide Wesenheiten erfüllen eine wichtige Funktion in dieser Zeit: Jeder lockert auf seine Weise den Boden für die Wahrheit.

Mit diesem Gespräch zu dem aktuellen Traum und den Dingen, die die Welt bewegen und die Menschen faszinieren, beenden wir unsere heutige Zusammenkunft im violett-goldenen Lichte der Transformation. Seid versichert, die Welt erhebt sich, die Erde heilt und die Menschen werden sich ihrer Rolle bei diesem großen Vorgang immer bewusster. Was gestern war, vergesst, was morgen sein wird, zieht nicht in Erwägung, was jetzt ist, das soll eure ganze Aufmerksamkeit erhalten.

Bleibt Anker und Leuchtturm für alle, die bei euch anlegen oder Segel setzen wollen. Seid ihnen Halt in unruhigen Zeiten und ein Licht auf stürmischer See.

Ich bin Meister ST. GERMAIN



(1) https://fmtvnet.wordpress.com/2008/08/25/john-f-kennedy-in-1961-gegen-geheimgesellschaften/

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.