Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Pfauenforum
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
PfauenCharly

Pfauenhandel - Pfauenleid

Startbeitrag von PfauenCharly am 27.05.2009 13:43

... der Ärger nimmt kein Ende!

Ich versuche für meinen letzten Blauen, der den Bienenüberfall (Hahn und Henne sind qualvoll verendet, eine 2.Henne hab´ich vom TA erlösen lassen) mit viel Fürsorge und Pflege überlebt hat, eine Henne zu finden. Leider sind meine bisherigen Bemühungen ergebnislos verlaufen.
Da werden mir doch hier von mehreren "Züchtern" schon Angebote von Küken gemacht, die noch nicht gebohren sind und dann im 4. Monat verkauft werden!!!!!
Was ist das für ein Land in dem ich zu Hause bin? Scheinbar verblödet die Sonneneinwirkung.
Übrigens, ich bin der Bienenattacke auf den Grund gegangen, hier im 2 km entfernten Ort ist vor einigen Jahren direkt im Zentrum schon einmal eine ähnliche Schwarmattacke passiert und wie ich herausgefunden habe, handelt es sich um:

Die Dunkle Biene Südfrankreichs
Fangen wir mit der Dunklen Bienen Südfrankreichs einmal an. Hier direkt an der Mittelmeerküste gab es auch während der Eiszeiten Gegenden mit Laubwäldern, in denen sich die Dunkle Biene über die Jahrhunderttausende erhalten konnte. Jedes Tal hatte sein eigenes Genzentrum und auch seine "eigene Dunkle Biene". Das Gebiet ist also DIE Wiege der Dunklen Biene. Dennoch ist es verwunderlich, dass sich die Mellifera südfranzösischer Herkunft von ihren nördlicheren Nachfahren in einigen Punkten unterscheidet. Da ist zunächst einmal das Aussehen: Prof. Ruttner hat festgestellt, dass sich das Äußere der südfranzösischen Dunklen Biene zwar im Rahmen der Gesamt-Mellifera befindet, dass sich aber diese morphologischen Eigenschaften nahe der Grenze zu denen der Iberischen Rasse (Apis mellifera iberica) befinden. Die nahe Verwandtschaft wird hier deutlich. So hat die südfranzösische Dunkle Biene einen etwas längeren Rüssel, ein etwas kürzeres Überhaar und einen etwas kleineren Körper als die anderen dunklen Bienen. Charakterlich ist diese Biene in allen "dunklen" Eigenschaften laut Bruder Adam EXTREM veranlagt: sie ist äußerst stechfreudig, hat einen starken Hang zum Kitten, sie ist recht sammelfreudig, winterhart, langlebig und flugkräftig. Außerdem ist sie brutlustiger und auch schwarmfreudiger als ihre nördlicheren Schwestern."[/color] Soweit aus einem Bienenforum

Ein Freund von mir hat in Bremen nachgeforscht und erhielt diese Auskünfte:
Dr. B.... von d. Uni Bremen hat im
Wesentlichen bestätigt, was ich schon von dem Überseemuseum-Menschen
berichtet habe. Bei den Bienen handelt es sich um die Gattung "Apis
mellifera-mellifera", die suchen manchmal
neues Zuhause und schicken Kundschafter aus. Keine "Flucht".
Üblicherweise von Stämmen eines Imkers im Umkreis bis 2 Km. Denkbar
wäre, dass dabei Bienen um die Pfauen herumgeflogen sind. Da Vögel
ganz allgemein unerfahren im Umgang mit Bienen sind (vielleicht danach
geschnappt oder versehentlich draufgetreten) könnte sich eine bedroht
gefühlt haben und hat gestochen. Danach hätte es bestimmt Aufregung
gegeben und dann wär´s vielleicht passiert. Diese Wissenschaftlerin sieht das als einen außerordentlich seltenen
Zwischenfall. In Dtschld. wären die Imker grds. versichert und die
Versicherungen seien bei Vorkommnissen normalerweise auch sehr kulant,
da eben recht selten. Anhand der Bienengattung (und die ist nach
meiner Beschreibung sogar typisch für Südeuropa) könntest du den
Halter also nicht ermitteln, der wahrscheinlich (es sei denn, er hat
wenige Völker - aber das seien ja auch schon tausende) den Verlust gar
nicht bemerkt. Und wenn doch, und wenn er einem gütlichen Gespräch
zugänglich wäre und auch eine Vers. hat, könntest du das nach seiner
Bestätigung der Versicherung anzeigen.


Leider kann ich dem 2km entfernten Imker nicht nachweisen, daß es seine Bienen waren und er stellt sich dumm die Bienenart gar nicht zu kennen, fragte sogar nach ein par Exemplaren um sich zu erkundigen.

Doppeltes Pech für mich jetzt traue ich keiner Biene mehr und für den
Imker biete ich keinen Honig mehr unseren Gästen an.
Aber mein Blauer ist einsam und alleine und ich finde keine Henne!

Entschuldigung, habe in dem Ärger die Grüße vergessen!










Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.