Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Pfauenforum
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 6 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 6 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Natal, Outback , Birgit Horn, Outback, Helga_, greymaulkin

Abschied 2011/ Willkommen 2012

Startbeitrag von Natal am 03.01.2012 22:27

Traurig war er - der Abschied des alten Jahres, nachdem wir am 31.12. morgens eine unserer Hennen tot bergen mussten. So war uns gar nicht so recht zum Feiern zumute und der Jahreswechsel fiel ruhig aus ...


Mit ein paar Tagen Verspätung nun meine Grüße und guten Wünsche für 2012 an alle Forumsleser und -autoren.

Erst 2011 zu Euch gefunden, hat mir dieses Forum schon unzählige gute Ideen, Gedankenanstöße, nette Begebenheiten und Kontakte etc. etc. verschafft - vielen Dank Euch allen dafür.

Ganz besonderen Dank und ganz besondere Grüße an Helga, die unermüdlich immer und immer wieder für uns alle da ist und all unsere Fragen ebenfalls immer und immer wieder beantwortet (so laienhaft sie - die Fragen - auch sein mögen) - zum Wohl unserer lieben, neugierigen Schönlinge.

Möge es für alle ein tolles neues Jahr werden!!

LG
Claudia


PS: Ich freue mich schon aufs diesjährige Forumstreffen!!!!!!!!!!

Antworten:

Vielen Dank für die guten Wünsche zum neuen Jahr, Claudia ... und so schön, Dich wiederzulesen :-)

Der Verlust Eurer Henne tut mir so leid; wir alle wissen wie es ist, den schmerzlichen Verlust eines geliebten Tieres hinnehmen zu müssen.

Familiär hat auch uns in der Advent- und Weihnachszeit eine Nachricht vollkommen unvorbereitet getroffen. Bei meiner ältesten Enkelin ist im zarten Alter von knapp 20 Jahren ein Knoten in der Brust festgestellt worden. Der gutartige Befund kam Ende letzter Woche. Trotz dieser erlösenden Nachricht wurde auch hier der Jahreswechsel eher still, sehr nachdenklich und mehr als dankbar gefeiert.

Auch ich schick Dir und allen anderen Foris die besten Wünsche für ein glückliches, gesundes und gutes 2012 ;) Und natürlich... freu ich mich auf unser Beisammensein im kommenden Wonnemonat Mai! Hach, ich riech ihn schon, den Frühling :-)

Ganz liebe Grüße,
Helga

von Helga_ - am 04.01.2012 02:02
Hallo,
vom anderen Ende der Welt auch die allerherzlichsten guten Wuensche fuer 2012. Und danke Dir Helga fuer all die guten Ratschlaege. Unsere Henne ist mit ihren Babies ausgezogen, nachdem wir dachten alle waeren tot, weil wir sie drei Tage nicht gefunden haben, haelt sie sich jetzt hauptsaechlich auf der Weide vor dem Haus inmitten der Schafe, Ziegen, Hunde und Schweine auf. Ich hab nicht die geringste Ahnung, warum sie meinen koennten, dass waere ein sicherer Ort als unser Hausyard. Vielleicht doch wegen der Gaense auf unserem Rasen??? Vielleicht bin ich auch der Hauptfeind, weil ich versucht hatte, die Kleinen zu fangen???
Hier ist das Neue Jahr mit einer Hitzewelle eingezogen und ich sehne mich schon nach Herbst.

liebe gruesse
jutta

von Outback - am 04.01.2012 19:44
Hallo, Claudia,das tut mir leid, dass ihr eine Henne verloren habt.
Was für ein trauriger Jahresanfang!

Habe den Urlaub zum Forumstreffen durch!

Lieben Gruß, Bärbel

von greymaulkin - am 05.01.2012 07:47
Hallo

... Helga - danke für die tröstenden Worte, obwohl mich die tote Henne gedanklich noch sehr beschäftigt, denn sie ist in einem unserer Teiche ertrunken. Ein tragischer Unfall?? Wie konnte das passieren?? In all den Jahren der Pfauenhaltung hat bei uns noch nie ein Pfau die Gefahr des Wassers nicht erkannt. Selbst bei den zahlreichen Küken, die bei uns inzwischen groß geworden sind, ist nie eines durch eine unserer Wasserstellen gestorben. Ich bin ziemlich ratlos ...

Dass die gute Nachricht bzgl. Deiner Enkelin Erleichterung ausgelöst hat, kann ich gut nachvollziehen und auch, dass Du angesichts der draussen herrschenden Temperaturen bereits den Frühling schnupperst. Hoffen wir, dass er nahtlos kommt - auf Winter mit Schnee und Eis kann ich dies Jahr gut verzichten - die Erinnerung an das letzte Jahr ist noch sehr präsent.

... Jutta - mit Deiner Vermutung, dass die Gänse die Ursache für den Ortswechsel Deiner führenden Henne sind, könntest Du Recht haben. Unsere Pfauen haben keine Hemmungen, gemeinsam mit den Hühnern, Enten, Tauben, Katzen und zahllosen Singvögeln ihre Mahlzeiten einzunehmen - selbst den Pferden laufen sie um die Beine - aber von unseren Gänsen distanzieren sie sich deutlich; mit denen wollen sie nichts zu tun haben. Wie geht es denn der kleinen Familie?

... Bärbel - wie schön, dass Ihr auch kommen könnt. Wird bestimmt klasse! Bin schon gespannt auf die neueste Schilderung zu Cecile.

Liebe Grüße an alle
Claudia

von Natal - am 07.01.2012 12:32
Hallo ihr Lieben,

auch von mir die allerbesten Wünsche für das nun bereits eine gute Woche alte Jahr 2012. Claudia, wie traurig, dass du eine Henne verloren hast. Ich kann mir gut vorstellen, wieviel Gedanke dir duch den Kopf gehen.
Ich habe auch immer ein wenig Angst, dass mir mal ein Pfau im Teich ertrinkt, denn obwohl sie immer frisches Wasser im Stall haben, trinken sie am liebsten in einem halsbrecherischen Balanceakt aus dem Teich. Die "Kleinen" sind dabei genauso eigenwillig, wie ihre Mütter, machen was sie wollen, und gehen selbst bei stärkstem Regen nur tagsüber in den Stall oder ins Gewächshaus und abends dann ab in den Baum. 11 Pfauen gleichzeitig in den Stall zu dirigieren ist nicht einfach, besonders wenn die Mütter den Braten schon von Anfang an riechen. Gott sei Dank sind sie alle gesund, die zwei Hähnchen sind schon größer als ihre Mama. Dank Helgas und Claudias Hilfe haben sich alle gut entwickelt. Mal schauen, wie sich unser Chef dieses Jahr verhält, er fängt jetzt schon an zu "Miauen". Ich würde die Hähne eigentlich gern noch dieses Jahr behalten, aber ich schätze, das wird nichts. Na, schaun wir mal.

Euch allen also nochmal liebe Grüße aus Herdecke

Birgit

von Birgit Horn - am 08.01.2012 18:08
Hallo,
koennen Pfauen nicht schwimmen? Ich hab mir darueber noch nie Gedanken gemacht, wir haben den Fluss direkt hinterm Haus. Und unser einziges Ertrinkungsopfer bisher war eines der Gaensekueken beim ersten Schwimmausflug.
Viele Gruesse
jutta

von Outback - am 08.01.2012 19:44
Hallo Birgit,

schön, mal wieder etwas von Dir zu lesen!

Normalerweise gibt es mit einjährigen Hähnen keine Probleme, aber Euer Luigi ist ja ein Sonderexemplar ......

Liebe Grüße
Claudia

von Natal - am 09.01.2012 08:22
Hallo Jutta,

man traut ihnen ja eigentlich schon nicht zu, dass sie fliegen können (es gibt ja auch wahrlich elegantere Flugkünstler) - aber schwimmen können sie tatsächlich nicht, und das ist unserer Henne leider zum Verhängnis geworden.

Aber nochmals an alle, die sich jetzt Gedanken über ihre Teiche/ Flüsse machen: In über 10 Jahren Pfauenhaltung mit zeitweise über 20 Tieren (inklusive Küken) ist dies zum allerersten Mal passiert. Ich wüßte nur sehr gerne, warum.

LG
Claudia

von Natal - am 09.01.2012 08:31
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.