Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Pfauenforum
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Oscar2015, leitensepp, Gaby, Helga_

Pfauenanfängerin

Startbeitrag von Oscar2015 am 28.12.2014 13:06

Hallo zusammen!
Erstmal hoffe ich, dass ihr alle schöne Weihnachten verlebt habt. Ich habe große Hoffnung in dieses Forum, ich bräuchte nämlich eine Expertenberatung. Ich habe von meinem Papa vor 3 Jahren einen Pfauenbestand geerbt (3,2). Mittlerweile sind auch schon 2 Küken bei uns groß geworden und haben sich zu recht stolzen Herren entwickelt. Leider sind mir die zwei Hennen und ein Hahn aus dem Urbestand gestorben, wahrscheinlich altersbedingt, die Tiere haben keinen kranken Eindruck gemacht und lagen tot im Garten. Den drei Herren geht es gut. Die Pfauen leben bei uns seit je her frei auf dem Grundstück, einen Stall müsste ich erst noch bauen. Jetzt möchte ich gern drei Damen mit den Herren vergesellschaften, die balzen sich jetzt nämlich schon gegenseitig an und es soll hier weiter artgerecht zugehen. Wie stelle ich das am besten an? Ich kann die Damen ja nicht ins Gebet nehmen und ihnen sagen, dass dieses Grundstück (1 ha - nicht eingezäunt) ihr neues Zuhause ist, wo sie jetzt auch gefälligst bleiben sollen! Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Wie schon oben beschrieben bin ich wie die Jungfrau zum Kinde zu diesen wunderschönen Tieren gekommen und möchte ihnen ein pfauengerechtes Leben auf ja schließlich "ihrem" Grundstück ermöglichen - wie sind ja erst später gekommen! Danke im Voraus, Kerstin

Antworten:

Hallo Kerstin,
also ich werde nicht so recht schlau aus deinem Bericht. 3 Pfauen liegen auf einmal tot im Garten? Altersbedingt - gleichzeitig? Pfaue werden 30 Jahre alt, und ich halte es für extrem unwahrscheinlich, dass 3 Pfaue altersbedingt auf einmal sterben! Was also kann da los gewesen sein??
Was die drei überlebenden Herren angeht: sind die Brüder / Vater-Söhne? Egal wie: wenn die nächste Balzzeit losgeht (Frühjahr), riskierst du große Probleme (Hahnenkämpfe).
Also bevor du dir Hennen zulegst (was kein Problem sein dürfte) und wir über Tipps zur Eingewöhnung reden, sollten die obigen Fragen mal geklärt sein.
Gruß
Gaby

von Gaby - am 29.12.2014 21:44
Hallo Kerstin... erstmal frohes neues Jahr :)

So, von deinem überlassenen Altbestand hat ein Hahn überlebt. Ob er der Vater Deiner beiden Junghähne ist, wissen wir nicht. Wer ihre Mütter und die daraus resultierende Inzucht ist, leider nun auch nicht. Es ist vielmehr so, dass jahrelange Inzucht die Sterblichkeitsrate fördert. Es muss in Deinem Fall meiner Meinung nach sofort frisches Blut dazu. An deiner Stelle würde ich mich für einen Hahn entscheiden, zwei völlig blutsfremde Hennen dazusetzen und für die beiden anderen Hähne gute neue Zuhause suchen.

Bei der Eingewöhnung neuer Vögel auf "ihrem Grundstück" sind wir sicherlich sofort dabei. Sei Dir bitte bei der Vorbereitung darüber nur im Klaren, dass die neuen Mitbewohner für eine gewisse Zeit festgesetzt werden MÜSSEN.

LG,
Helga

von Helga_ - am 01.01.2015 02:40
Hallo Gaby, hallo Helga! Danke für Eure Antworten! Entschuldigt, dass ich etwas konfus geschrieben habe! Über das einzelne Versterben der Pfauen sind 2 Jahre ins Land gegangen und ob die Pfauen dann 5 oder 30 Jahre waren, kann ich leider nicht sagen! Ich bin aber mittlerweile einen großen Schritt weiter: 2 junge Damen (1,5 Jahre) sind bei uns eingezogen und jetzt zieht die 5er-Bande in seeliger Gemeinschaft über das Grundstück - es wird gebalzt und zusammen aufgebaumt - rivalisierende Kämpfe kann ich nicht beobachten. Wir sind gespannt auf den sich hoffentlich einstellenden Nachwuchs im nächsten Jahr! Viele Grüße, Kerstin

von Oscar2015 - am 11.02.2015 19:55
hallo,
wer kann mir sagen obman bei pfauen die pille geben kann.
mein pärchen ( seit montag habe ich eine neue henne. meine hänne soll läger leben, sie leben frei auf dem grundstück in alleinlage in der nähe des waldes. schon 2x war die henne beim brüten, 1x habe ich die jungen gesehen, dann ist sie samt junge vom fuchs....aufgefressen. die federn habe ich gefunden.
wer weiss rat ?

von leitensepp - am 15.03.2015 15:31
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.