Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nachwuchs des Jessener SV 53
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
JH, khz

wJE gewinnt Turnier in Dessau

Startbeitrag von khz am 15.08.2009 16:58

Handball:
Saison – Vorbereitungsturnier der weiblichen Jugend E in Dessau – Kühnau

Durch von allen Vereinen schwer nachvollziehbare Streichungen der Sporthallen in Dessau durch die Stadtverwaltung schrumpfte das geplante Zweitagesturnier auf ein ganz normales Treffen mit 5 Teams aus 4 Vereinen. Es spielten Gastgeber SG Kühnau, SV Grün – Weiß Wittenberg / Piesteritz, TSG Calbe und 2 Mannschaften des Jessener SV 53 jeder gegen jeden 1 x 20 Minuten. Interessant für die Jessener Mädchen war besonders der Vergleich mit Kühnau und Wittenberg – werden diese beiden Vereine doch Gegner in der im September beginnenden Anhaltmeisterschaft sein.
Überraschend besiegte Wittenberg im Eröffnungsspiel Kühnau mit 6 : 4. Das Spiel JSV I – JSV II ( 16 : 1 ) hatte nur statistischen Charakter, denn die meist noch jüngeren F – Mädchen in Team II waren zum Lernen da und haben noch viel Zeit. Kühnau besiegte Calbe knapp mit 7 : 5 und JSV I spielte gegen den selben Gegner schnell, druckvoll und gewann 14 : 5. Gegen Wittenberg gelangen dem JSV II bei der hohen Niederlage von 2 : 20 zwei Tore – prima ! Wenn auch die Zweite gegen Kühnau mit 0 : 8 unterlag, hielten die tapfer kämpfenden Mädchen die Niederlage unter 10 Toren, was wiederum eine Steigerung darstellte. Die Mädchen aus Calbe waren dann für die nachlassenden Kräfte von Team II zu flink ( 1 : 13 ). Besonders positiv fielen im Jessener Team II Sarah Fellenberg und Pauline Friedrich auf. Letztere musste diesmal das Tor hüten. Aber auch die anderen Mädchen fassten beherzt zu und wiesen Fortschritte nach.
Indessen stand das Spiel des ersten Teams gegen Wittenberg an. Von Anfang an wurden alle Grün – Weißen kurz und gut gedeckt, der Ball im Angriff schnell gespielt und immer die besser postierte Spielerin gesucht. Das war ordentliches Mannschaftsspiel. Neben den gewohnt starken Laura Reusch und Natalie Hesse glänzten nun auch Celine Hiltmann, Angie Mattick, Lea Hilse und Tormädchen Janine Passin. Das Ergebnis von 11 : 5 hätte sogar noch höher ausfallen können.
Danach kam leider ein völliger Bruch in das erste JSV – Team. Vielleicht waren sich die Mädchen ihrer Sache zu sicher, jedenfalls wurde die Startphase gegen Kühnau total verschlafen. Obwohl es vorher klare Ansagen vom Trainer gab, wer wen zu decken hatte, glich die Abwehr des JSV einem löchrigen Käse. Nach 2 Minuten stand es bereits 3 : 0 für Kühnau. Erst nach dem 6 – Tore – Rückstand begannen sich die JSV – Mädchen aufzurappeln und dagegen zu halten, jedoch wurde nicht annähernd so gut gespielt und gedeckt wir in den anderen Begegnungen. Die körperliche Überlegenheit der Dessauerinnen darf als Ausrede nicht gelten. Gerade, wenn es schwierig wird, muss gekämpft werden. Das haben leider noch nicht alle Mädchen begriffen. Und: Man muss auch mit Anstand verlieren können, denn das gehört zum Mannschaftssport dazu !
In der letzten Begegnung besiegte Wittenberg die TSG Calbe. Da die Turnierausschreibung nichts anderes besagte, zählte am Ende bei den 3 punktgleichen Mannschaften Kühnau, Wittenberg und Jessen I ( je 6 : 2 ) nicht zuerst das Torverhältnis untereinander, sondern das Gesamttorverhältnis. Dabei hatten die Jessener Mädchen klar die Nase vorn und wurden trotz der Niederlage gegen die SG Kühnau Turniersieger. Zweiter Kühnau vor Wittenberg, Calbe und Jessen II.

Leider hielt die Freunde über den Turniersieg für Team Jessen I nicht lange an. Trotz eines Startgeldes von 30,- ¤ pro Mannschaft ( = 120,- ¤ gesamt ) hielten es die Veranstalter von der SG Kühnau nicht für nötig, bei der Siegerehrung Urkunden, Pokale oder kleine Preise bereitzuhalten. Es wurde lediglich angesagt, unverständlich für alle Zuschauer, wie die Platzierungen lauteten. So kann man mit Kindern nicht umgehen !!!

Jessener SV 53 Team I: Janine Passin ( Tor ), Laura Reusch, Natalie Hesse, Celine Hiltmann, Angie Mattick, Lea Hilse, Lisanne Kahnhäuser, Lea – Marie Kopp

Jessener SV 53 Team II: Pauline Friedrich, Emily Lehmann, Marie Bannert, Adriane Clemens, Michelle Freydank, Sarah Fellenberg, Johanna Vogt, Jessica Krause

Die Mannschaften des Jessener SV 53 bedanken sich recht herzlich bei Herrn Magnus Hilse und seiner Firma Metallbau für den Transport mit 2 Kleinbussen sowie bei Maren Schulze.

Antworten:

Nach dem Hin und Her, sollte man es sich überlegen, ob man an einem Turnier dieses Vereines jemals wieder teilnimmt.

Sie wollen groß auftrumpfen, schaffen es aber nciht ein Turnier ordentlich zu organisieren.

Auch ein großer und dicker Minuspunkt für die Sportstadt Dessau für das Hallenchaos.

von JH - am 22.08.2009 14:21
Sorry, vergaß ganz, der E-Jugend zum Turniersieg zu gratulieren und somit wurde die Leistung vom Mölkauer Turnier bestätigt.

Zitat
JH
Nach dem Hin und Her, sollte man es sich überlegen, ob man an einem Turnier dieses Vereines jemals wieder teilnimmt.

Sie wollen groß auftrumpfen, schaffen es aber nciht ein Turnier ordentlich zu organisieren.

Auch ein großer und dicker Minuspunkt für die Sportstadt Dessau für das Hallenchaos.


von JH - am 22.08.2009 14:23
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.