3.Spieltag 13/14

Startbeitrag von wildalligator am 13.09.2013 14:33

Hallo HCA-Fans,

auf in den 3.Spieltag!


Nach einem Jahr, fast auf den Tag genau, empfängt der HC Aschersleben die SG LVB Leipzig im Ballhaus.

Keiner der beiden Konkurrenten verlor in den 4 bisherigen Vergleichen ein Heimspiel.

Waren unser Alligators in der Spielzeit 11/12 mit 26:24 noch knapp am Auswärtserfolg gescheitert, so gab es in der Vorsaison eine 33:29 Niederlage in Leipzig.

Doch auch das Ballhaus scheint nicht das richtige Pflaster für die „Straßenbahner“ zu sein.
Vor zwei Jahren (man höre und staune; auch im September aber am 10. und es war der 2.Spieltag;)) ergatterten die Leipziger durch ein hart umkämpftes 31:31 einen Punkt in Aschersleben.
Am 3.Spieltag der letzten Spielzeit gingen die Alligators nach einem 31:29 als Sieger von der Platte.

Nun ist für diejenigen die nicht alle vier vorherigen Partien sehen konnten anzumerken, dass es bisher immer ein Duell auf Augenhöhe war, welches meist erst in den letzten Minuten entschieden wurde.

So dürfen wir uns wohl auf ein spannendes und nervenaufreibendes Spiel gefasst machen.
Aber das kennen wir ja aus den ersten beiden Saisonspielen der Alligators schon.
Denn in denen waren die HCA-Jungs bis zur fünfzigsten Minute mindestens gleichwertig oder überlegen.
Letztendlich fehlte nicht die Klasse sondern die Kraft zum Sieg. (äußere Einflüsse mal ausgenommen!!!:()

Jedem war klar, dass der HC Aschersleben vor einer schweren Saison steht.
Doch zur Überraschung Aller zeigten die Alligators in den ersten zwei Spielen schon auf, welches Potential in der Truppe steckt.:spos:
Zwar setzte es zwei Auftaktniederlagen aber diese mit jeweils nur 24 Gegentoren, was zeigt wie stark die HCA-Abwehr bisher agierte. Auch Mantas und Böhmi brachten jeweils ihre Topleistung.:spos:

Nun muss ich über die Frage von Markus Bräuer (ja, der ist wieder da:angry:) im MZ-Interview mit Dima etwas schmunzeln!! Da fragt der doch ob „der HCA im Angriff zu berechenbar ist“????
Na Hallo, Herr Bräuer!!! Gehen Sie mal die Trefferlisten der ersten beiden Spiele durch!!! Gib es bei SIS!

Klar, die Jungs spielen nach vorne noch nicht das Optimum aber auch da zeigen sie mehr als ich vor Saisonbeginn erwartet hätte, die sind doch flexibel und torgefährlich von jeder Position.
Das Manko der Alligators besteht einfach nur darin, dass der Kader die Saisonspiele ohne Ausfälle überstehen soll und muss.
Und dieser Plan ist gerade in Magdeburg (24:20) nicht aufgegangen, denn durch die fehlenden Wechselmöglichkeiten häuften sich die HCA-Fehler in den letzten Minuten genau wie beim Nieder-Roden-Spiel.
(wobei ich diese Heimniederlage an etwas Anderem festmache! :mad: )

Schon sind wir bei Thema Schiedsrichter.
Im Gegensatz zum ersten Heimspiel, mit den Cottbusser „Spaßvögeln“ und Neulingen in Liga 3, pfeift am Samstag ein erfahrenes Gespann.
Zwar ist es für Dux/Follmert der erste Saisoneinsatz in Staffel Ost aber sie waren schon in der Nord-Staffel aktiv.

Leider scheinen die Zwei keine Glücksbringer für den HCA zu sein, denn in der letzten Saison verließen die Alligators, in allen drei Spielen unter ihrer Leitung, als Verlierer die Platte.

Aber das will ich nicht an ihrer Leistung festmachen!!!

Sie pfiffen die 23:39 Heimniederlage gegen Bad Neustadt am letzten Spieltag der Vorsaison, als der Klassenerhalt für die Ascherslebener schon feststand.

Die 21:30 Heimniederlage gegen Bernburg, wo die Alligators-Mannschaft völlig von der Rolle war und ihre Anhängerschaft enttäuschte.

Und die beiden Unparteiischen hatten natürlich auch das Vergnügen, dass HCA-Spiel in Gensungen zu leiten.
Zur Erinnerung, da konnte Böhmi schon längst nicht mehr mitspielen weil er sich bei der „Wilderlegung per Auto“ den Daumen verletzt hatte!....und Ivan erwischte es im Training, Kreuzbandriss!!!
An dieser Stelle nochmals DANKE an Timo und Stopsi, das sie da eingesprungen sind und sich geopfert haben. Denn zu mehr sollte es nicht reichen.
Zwar brauchte die HSG damals 40 Minuten um zu merken das die Torhüter nicht mit der Abwehr abgestimmt sind, aber die verbleibende Zeit reichte den Gensungern, die jetzt aus jeder Lage den Abschluss suchten, um das Spiel mit 38:35 für sich zu entscheiden.

Da das Blomberger-Gespann bei keiner, dieser drei Niederlagen (die ich miterleben durfte), wirklich gefordert wurde, kann ich mir kein Urteil über ihr Leistungsvermögen erlauben.

Und genau so schwer fällt es mir bei der SG LVB Leipzig!

Die „Straßenbahner“ liegen voll im Soll aber wissen noch nicht wo sie stehen.
Da gab es die 25:30 Auswärtsniederlage bei einem der Meisterschaftsfavoriten in Baunatal am ersten Spieltag und am Zweiten den 27: 23 Heimsieg gegen Aufsteiger Vorsfelde.

Die „Tramfahrer“ wollen wissen, wo sie stehen, also zeigen wir es ihnen!

Also „Arsch hoch und ab ins Ballhaus“!!!
:hot:MfG Lars

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.