Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum Regionalliga Süd-West Frauen
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
koama74

Dudenhofen braucht für kommende Saison neuen Trainer!

Startbeitrag von koama74 am 18.01.2008 07:26

Eric Abel trainiert die Ketscher Bundesliga-Frauen: Erfolgscoach verlässt TV Dudenhofen am Saisonende

DUDENHOFEN. Eric Abel verlässt zum Ende der laufenden Saison Frauen-Regionalligist TV Dudenhofen und wird Trainer beim Bundesligisten TSG Ketsch. Der 41-jährige Realschullehrer folgt dort Karin Euler nach, die aus privaten Gründen nicht mehr weitermacht.



„Die Entscheidung, die erst am letzten Samstag gefallen ist, fiel mir schwer. Ich gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge", sagte Abel, der nach seinen Worten hin- und hergerissen war. Im Februar 2004 kam er ins Spargeldorf, führte den TVD als Meister der Ober- in die Regionalliga und erreichte auf Anhieb Platz fünf. Vor Beginn der Rückrunde ist Dudenhofen erneut auf diesem Rang.

„Das reizt ihn natürlich", sagte TV-Manager Armin Bäuerle. „So eine Chance bekommt man nicht alle Tage, und man kann es ihm auch nicht verdenken." Anfang Dezember hatte sich Ketsch über Manager Franz Lemberger bei Abel gemeldet. Vor einigen Jahren, als er in Ruchheim in der Verantwortung stand und seine Spielerin Sandra Senk zum damaligen Zweitligisten wechselte, wollten die Badener den Deutsch- und Sportlehrer bereits als Assistenten von Euler haben. Damals sagte er ab: „Das war zwar sehr interessant. Aber ich bin kein Co-Trainer-Typ." Der Kontakt schlief danach von sportlichen Begegnungen abgesehen wieder ein.

Umso erfreuter war Abel über die neuerliche Anfrage, zumal er dies auch als Bestätigung seiner Arbeit wertet. Wichtig war ihm, von Anfang an die Dudenhofener Verantwortlichen und ab Januar auch die Mannschaft zu informieren.

„Das ist eine ganz andere sportliche Herausforderung", begründete Abel. Er habe höhere Ziele. Dudenhofen habe ihm fairerweise signalisiert, dass ein Aufstieg in die Zweite Liga aus finanziellen und organisatorischen Gründen noch nicht machbar sei. Er hätte sich durchaus vorstellen können, noch zwei Jahre beim TVD weiterzumachen.

In Ketsch geht es derzeit turbulent zu. Euler hat kurzfristig nach fast 14-jähriger Tätigkeit im Badischen schon früher ihren Rücktritt erklärt.

Zunächst wird Co-Trainer Rolf König versuchen, den Klassenerhalt mit dem Vorletzten zu erreichen. Abel wird keinesfalls vor dem 1. Juli wechseln und egal, in welcher Liga die TSG spielt, über den Rhein gehen.

Sollte die Sieben um die Internationalen Maike Brückmann und Svenja Huber absteigen, sieht Abel in Liga zwei kaum Mehraufwand im Vergleich zur Regionalliga. Im Oberhaus wäre das vollkommen anders. „Das Zeitmanagement wird nicht einfach. Ohne die Unterstützung meiner Frau Iris würde es nicht klappen." Außerdem will er Hilfe vom Co-Trainer und bei den Spielbeobachtungen in Anspruch nehmen.

Die Dudenhofener Mannschaft habe seinen Weggang ordentlich aufgenommen und Verständnis geäußert. Mit Simone Berlin beispielsweise habe er in einem sehr langen Telefonat das Für und Wider besprochen, berichtete Abel. Den TVD sieht er sehr gut aufgestellt, wenn niemand weggehe und es allenfalls nur einen geringen Aderlass gebe, zumal Anna Heib nach ihrer Babypause zurückkomme.

Den personellen Umbruch sieht er als abgeschlossen an und strebt mit der Wiederholung des fünften Platzes die Etablierung an. Er will eine intakte und eingespielte Mannschaft hinterlassen: „Der Tisch ist für meine Nachfolge gedeckt."

Bei der Suche nach einer neuen Übungsleitung will Abel zumindest bei der Kontaktherstellung mithelfen. Bäuerle strebt eine möglichst schnelle Lösung an und will die Mannschaft voll in die Entscheidungsfindung einbinden.

ERBACHM

Quelle:
Verlag: DIE RHEINPFALZ
Publikation: Speyerer Rundschau
Ausgabe: Nr.14
Datum: Donnerstag, den 17. Januar 2008
Seite: Nr.18
"Deep-Link"-Referenznummer: '3104599'
Präsentiert durch DIE RHEINPFALZ Web:digiPaper


Antworten:

Kommentar: Ehrgeizig

Eric Abel geht. Mit ihm verlieren die Handballer des TV Dudenhofen ihren Erfolgstrainer. Der 41-Jährige führte nicht nur die Damen in die Regionalliga, etablierte sie dort und holte mehrmals den Pfalzpokal. Er war zeitweise auch parallel im Männerbereich tätig.

Damen-Manager Armin Bäuerle war sich nach eigener Aussage vor knapp vier Jahren bewusst, dass er einen guten Mann verpflichten würde. Die Realität hat den Funktionär bestätigt.

Mit seinem guten Namen ist es Abel immer wieder geglückt, bewährte Spielerinnen wie Sandra Senk oder Simone Kuhn, aber auch junge aufstrebende wie Yvonne Rolland ins Spargeldorf zu lotsen. Talent Melanie Wagner formte er zu einer guten Regionalliga-Torfrau.

Abel steht für Erfolg, aber auch für Disziplin und harte Arbeit. Der manchmal wegen seiner Art nicht ganz unumstrittene Coach hat sich dem Leistungssport verschrieben. Er lebt Handball.

In Dudenhofen ist er an die Grenzen des Machbaren gestoßen. Also geht er ehrgeizig folgerichtig den nächsten Schritt. Und mal ehrlich, wer würde die Chance, in seinem Sport ganz oben mitzumischen, nicht beim Schopfe packen wollen?

Der TV Dudenhofen ohne Eric Abel? Das ist zunächst schwer vorstellbar. Aber es wird weitergehen. Bleibt die Mannschaft zusammen und gelingt es, bei der Nachfolge die richtige Entscheidung zu treffen, kann die Erfolgsstory weitergeschrieben werden. Die Substanz dafür ist vorhanden. Viel Glück bei der Neuverpflichtung. (ali)


ERBACHM

Quelle:
Verlag: DIE RHEINPFALZ
Publikation: Speyerer Rundschau
Ausgabe: Nr.14
Datum: Donnerstag, den 17. Januar 2008
Seite: Nr.18
"Deep-Link"-Referenznummer: '3104747'
Präsentiert durch DIE RHEINPFALZ Web:digiPaper


von koama74 - am 18.01.2008 07:29
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.