Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Geschichte und Gegenwart der Zeugen Jehovas
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
der einzig wahre Bauer, . +

Kim Jong Org

Startbeitrag von . + am 28.05.2013 17:09

Fakt ist natürlich das wir alle Moslems wären, wären wir im Iran geboren worden.
Wären wir in Nordkorea geboren worden, würden wir bei einem Besuch von Kim Jong Un weinen.
So weinen wir halt auf den Kongressen der Wachturm Gesellschaft.








Das hat XoTrance kreiert, nachdem ich ihr den Link vom Manfred gezeigt hatte:

http://27093.foren.mysnip.de/read.php?27094,159949,159949#msg-159949

Antworten:

alles ist immer ein Kampf um die Köpfe

egal ob bei Religion, Sekten, Gurus, Aussteigern oder in der Politik.

Warum brach in der DDR niemand aus dem Gefängnis aus?
Weil das ganze Land ein Gefängnis war.


Manche politischen Systeme nehmen nicht nur den Geist gefangen, sondern auch die Menschen.

Doch es gibt auch geistige Gefangenschaften.

Ob Gewerkschaften oder politische Parteien, sie neigen dazu, den Geist ihrer Anhänger einzufangen (und nicht mehr los zu lassen).

Aber gerade Religionen nehmen ihre Gläubige in eine Form geistiger Gefangenschaft. Mit Hoffnungen und Ängsten werden die Menschen versklavt und kommen aus ihrem "Gefängnis" nicht wieder heraus. Lebenslang. Ohne Gnade.

So ist die Zugehörigkeit zu Jehovas Zeugen in der Regel ein One-Way-Tciket.

Aus der Nummer kommt selten einer wieder heraus.

von der einzig wahre Bauer - am 15.06.2013 10:33
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.