Baden-Württemberg vor dem „Einknicken"

Startbeitrag von Drahbeck am 28.09.2013 08:02

Baden-Württemberg, jenes Land, derzeit von den Unsäglichen „Grünen" regiert.
Weshalb? Weil es „passend" zur Wahlkampfzeit den japanischen Atom-Gau gab, der so manchen Schläfrigen aufschreckte.
Ein Ministerpräsident der CDU, der sich ohne genannte Japanische Fernwirkung, reale Hoffnung hatte machen können, weiter Ministerpräsident zu bleiben, fand sich alsbald unter den Geschassten wieder.
Die Chaotentruppe „Stuttgart 21" alias „Grüne" errang in der Folge, einen unverdienten Sieg. Zwar kann bis zur nächsten Landtagswahl in Baden-Württemberg noch einiges „Wasser im Neckar herunterfließen". Ergo ist es keinewegs „ausgemacht" wie denn die tatsächliche Stimmungslage im „Ländle" bei der nächsten dortigen Landtagswahl aussehen wird.
Gibt es dann eine Fortsetzung für die „Grünen-Chaoten" oder nicht? Alles Fragen mit derzeit offenem Ausgang.

Jener CDU-Ministerpräsident hatte tatsächlich die Standfestigkeit, den Zeugen Jehovas ein „bis hier und nicht weiter" in ihrem KdöR-Kampf entgegenzuhalten.
Und was haben die „Chaoten-Grünen" in dieser Frage derzeit zu bieten?
Opportunismus, Opportunismus, und nochmals Opportunismus.

Es muss mehr als bedenklich klingen, wenn die selbst als Super-Opportunisten berüchtigte SPD, in der Zeugen Jehovas Angelegenheit, nunmehr den Chaoten-Grünen in dieser Frage in Baden-Württemberg, als Opposition entgegentritt.

http://www.stimme.de/suedwesten/nachrichten/pl/Religion-Sekten-SPD-bei-Zeugen-Jehovas-auf-Gegenkurs-zu-Regierung;art19070,1578381

Mysnip.98731

Forumsarchiv341

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.