Anlagebetrug (Fortsetzung)

Startbeitrag von Drahbeck am 02.11.2013 15:11

Zum Thema Anlagebetrug gab es Ende des Jahres 2010 unter der Überschrift:
„Serben zocken Landsleute in der Schweiz ab" eine entsprechende Meldung.
Unter anderem in:

www.20min.ch/finance/news/story/Serben-zocken-Landsleute-in-der-Schweiz-ab-27688816

In jener damaligen Meldung auch die Sätze:
„Einerseits operierten sie ausschliesslich unter Ex-Jugoslawen und nutzten deren enge Familienbande. Zum anderen waren die Savic-Brüder Mitglieder der Zeugen Jehovas und warben in der Religionsgemeinschaft viele Opfer an. «Die Angeklagten trafen so auf einen guten Nährboden. Wer hier kompetent auftritt, kommt schnell zum Erfolg», sagt Adrian P ..., zuständiger Untersuchungsrichter in St. Gallen."

Quasi als Fortsetzung zum Thema gibt es jetzt eine weitere neuere Meldung dazu.
Sie nennt die Zahl von etwa 600 Geschädigten und eine Schadenssumme von etwa 50 Millionen Franken.
Erneut gibt es auch dieses Detail im Bericht:
„Einer der Infina-Brüder gehörte dem Ältestenrat der Zeugen Jehovas an und war auch Prediger in der Gemeinschaft."

www.aargauerzeitung.ch/wirtschaft/protest-von-infina-opfern-vor-st-galler-kantonalbank-127339250

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.