Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Geschichte und Gegenwart der Zeugen Jehovas
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
der einzig wahre Bauer, . +, sebe, Drahbeck

Miese Apologetik

Startbeitrag von Drahbeck am 26.11.2013 04:12

Laut Datumsangabe von Youtube wurde von den User „Roentgen01" ein tendenziöses Video am 29. 8. 2013 hochgeladen.

www.youtube.com/watch?v=rx_67r_22Po

Selbiges nimmt dann auf ein Video Bezug, welches am vom „Bayrischen Rundfunk" am 5. 12. 2012 (Sendereihe „Stationen") ausgestrahlt wurde. Verstehe ich die Angaben des BR richtig, beträgt die Verweildauer seiner Videos in der „Mediathek" maximal ein Jahr.
Ergo ist der vermeintliche „Stein des Anstosses" dort, derzeit noch erreichbar.

http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/stationen/stationen-magazin/zeugen-jehovas-ausstieg-100.html
Dasselbe Video einschließlich des eigentlich mit dazu gehörenden Vorspannes, in:
http://vimeo.com/54964962

In der Sache bietet besagter „Roentgen01" nur billige Apologetik. Beispielhaft seine Verteidigung in Sachen „1975".



Die Sophistik dabei den Begriff „Weltuntergang" zu bemühen trifft keineswegs den Kern.
Siehe beispielhaft den Fall Konrad Franke

Billig, zu billig auch der Hinweis auf eine vom Sender zu verantwortenden Zahlenirrtum bezüglich der Auflagenhöhe der WTG-Zeitschriften, oder seine
Schönrederei in Sachen Bluttransfusion und anderes mehr.
Wer den wähnt nur mittels solcher „Mätzchen" ihm nicht genehmes kontern zu können, der hat es wohl besonders nötig.
Ein Exemplar dieses Typus User „Roentgen01"

Antworten:

Wissen ist Macht - nichts wissen macht nichts.

Die heutigen Zeugen wissen überwiegend nichts. Kommen sie an die Tür, sind sie in Begleitung von Jemand etwas mehr wissenden. Ist dann köstlich anzusehen, wie sie nichts wissen, aber dennoch wissen, das Richtige zu vertreten.

So mag nun mancher Verteidiger der "Botschaft" sich ein Beispiel nehmen an seinen Vorbildern. Wenn er aufmerksam ist, dann registriert er, dass seine Vorbilder, die obere Führung sehr wohl die Unwahrheit sagt.

Ich denke hier aktuell an Slupina und den Bericht in der BILD.
http://gimpelfang.de/forum/viewtopic.php?f=14&t=114&p=221&hilit=Slupina#p221
http://gimpelfang.de/forum/viewtopic.php?f=10&t=112&p=217&hilit=Slupina#p217

Hier wird zur "Verteidigung" der Wahrheit eine richtig unwahre Darstellung gegeben. Kein Wunder, dass fanatisch überzeugte Anhänger diesen Vorbildern nacheifern.

Allerdings wird ihnen dies in ihrer Organisation kein Lob einbringen. Die Organisation lässt es gerne alt werden und bedeckt derartige Berichte gerne mit dem Vergessen. Und genau hier stören diese eifrigen Brüder.

Jehovas Zeugen sind ja die Ober-Affen
NICHT mit Aussteigern REDEN
NICHT bei Aussteigern zuHÖREN
NICHT Berichte von Aussteigern SEHEN
und die Steigerung ist
nicht DENKEN - auch nicht in der Bibel forschen.

So, nun wird das Vergehen des eifrigen Bruders sehr deutlich: er hat sich mit kritischem Gedankengut beschäftigt. Derartige Beiträge sollte er lieber nicht ansehen. Durch seinen eigenen Beitrag werden nun andere Zeugen Jehovas sicherlich animiert, Berichte über Jehovas Zeugen zu lesen oder auch andere kritische Berichte zur Kenntnis zu nehmen, so wie eben auch dem Bericht in der BILD.
Zitat
(Wachtturm, 1. November 1987, Seite 19)
Von derartigen Berichten sollen sich Zeugen Jehovas fern halten und sich gar nicht erst befassen. Das hat womöglich noch einen anderen Hintergrund.
Manche haben sich der Gefahr einer möglichen geistigen Verunreinigung durch religiöse Radio- und Fernsehsendungen ausgesetzt.


Beschäftigt sich jemand mit dem Bericht wie z.B. in der BILD, dann wird er auch zur Kenntnis nehmen, wie die Führung Sachverhalte unwahr darstellt. Er wird irritiert. Was soll er nun glauben? Das was ihm in der Versammlung gesagt wird? Oder das was er in der BILD als Aussage von Slupina ließt?



Zitat
BILD - EIN EX-MITGLIED DER ZEUGEN JEHOVAS PACKT AUS
Wolfram Slupina: Verglichen mit dem „Programm“ eines aktiven Mitglieds in einem Sport- oder anderen Verein kann man bei Jehovas Zeugen kaum von einem besonders „zeitintensiven Programm“ sprechen,

Na, bei 16 Stunden für einen normalen Zeugen Jehovas ist das schon fast eine halbe Arbeitswoche. Das ist ein sehr „zeitintensives Programm“.
Mitglieder von Sportvereinen wie z.B. dem Größten, dem Deutschen Fußballbund mit 6.8 Mio Mitgliedern, dürften in ihrem Zeiteinsatz, weit, weit, sehr weit vom Einsatz eines Zeugen Jehovas entfernt sein.

Zitat
BILD s.o.
Wolfram Slupina: „Kindererziehung (einschließlich der religiösen) ist Verantwortung der Eltern.
selbstverständlich sein, dass Eltern mit einem laut quengelnden und störenden Kind ein öffentliches Auditorium verlassen und sich liebevoll um ihr Kind kümmern, bis es sich wieder beruhigt hat. Jehovas Zeugen fühlen sich dem Wohl ihrer Kinder verpflichtet. Gewaltanwendung gegenüber Kindern, gleich welcher Form und zu welchem Zweck, wird von der Religionsgemeinschaft entschieden abgelehnt. Jehovas Zeugen zwingen ihren eigenen Glauben auch nicht ihren Kindern auf.

Na, da kommt ein Zeuge Jehovas aber ins Schlingern. Man bedenke nur die vielen Beiträge in der Versammlung und insbesondere die Hardcore auf den Kongressen.
Zitat
(Wachtturm, 1. Dezember 1987, Seite 14)
Eltern könnten sich fragen: Führe ich mit meinen Kindern ein regelmäßiges Bibelstudium durch? Schöpfe ich Hilfen wie die Bücher Mein Buch mit biblischen Geschichten und Auf den Großen Lehrer hören voll aus? Verwende ich, wenn die Kinder älter sind, das Buch Mache deine Jugend zu einem Erfolg sowie die Erwachet!-Artikel unter der Rubrik „Junge Leute fragen sich“? Sorge ich für wohltuende Entspannung und Unterhaltung, für Unterhaltung, die sich nicht schädlich auf meine Kinder auswirkt? Akzeptiere ich, was Jehovas Organisation über eine höhere Schulbildung sagt?



Zitat
BILD s.o.
Wolfram Slupina: „Zur „Liebe außerhalb der Sekte“ besteht kein Verbot.
Eine Liebesbeziehung oder Heirat mit einem Nicht-Zeugen-Jehovas wird nicht empfohlen, da ein solches Verhältnis fast zwangsläufig eher mit Konflikten behaftet ist, als wenn beide dieselbe religiöse Überzeugung teilen. Oft hat es ein Zeuge Jehovas in einer solchen Beziehung schwerer, seine Religion auszuüben. Das gilt besonders dann, wenn Kinder vorhanden sind und die Eltern unterschiedliche Erziehungskonzepte haben.
Entscheidet sich ein Zeuge Jehovas dennoch für die Ehe mit einem Andersgläubigen, so folgt daraus in keinem Fall ein Ausschluss.

wie gerne verwenden Jehovas Zeugen hier das Beispiel von Dina? 1. Mose - Kapitel 34
Wenn dann der Ehepartner 16 Stunden in der Woche für seinen "Verein", für Jehovas Zeugen aufwendet, dann kommt die Ehe sicherlich bald in Schwierigkeiten.

Zitat
BILD s.o.
Wolfram Slupina: „In unseren Schriften werden die negativen Aspekte von Masturbation erläutert. Eine solche Gewohnheit wird jedoch von der Religionsgemeinschaft weder ergründet noch sanktioniert.“

http://www.manfred-gebhard.de/Parsimony.16201.htm
Jehovas Zeugen sagen
Masturbation ist nicht nur unnatürlich sondern es ist der erste Schritt zur Homosexualität

Zitat
BILD s.o.
Wolfram Slupina: „Ob jemand eine höhere Bildung in Form eines Hochschulstudiums wählt, ist seine persönliche Entscheidung und wird von der Religionsgemeinschaft nicht bewertet.

Gerrit Lösch, einer der sieben Mitglieder der leitenden Körperschaft, vermittelte 2005 auf einem Kongress in Italien die offizielle Meinung der Wachtturm-Gesellschaft zu einer Hochschulausbildung. Ein Videomitschnitt dokumentiert wie Jehovas Zeugen auf akademische Abstinenz drängen.
http://www.youtube.com/watch?v=4PKbk_QmIfY

Zitat
BILD s.o.
Wolfram Slupina: „Nein, unsere Glaubensangehörigen sind nicht verpflichtet, „jedes Vergehen gegen die Regeln der Zeugen Jehovas (z. B. Alkoholgenuss, Zigarettenkonsum) anderen Mitgliedern zu melden“.

Zitat
(Wachtturm, 15. Februar 1988, Seite 20)
Wer sich einer schweren Sünde schuldig macht und sie zudeckt, wird zweifellos die Anerkennung Jehovas verlieren und den „Frieden Gottes“, den er einmal hatte, einbüßen. Auch wird er keinen Herzensfrieden mehr haben. (Vergleiche 2. Samuel 24:10; Matthäus 6:22, 23.) Daraus erkennst du, daß es für einen Christen, der eine schwerwiegende Sünde begangen hat, unbedingt erforderlich ist, seine Sünde sowohl Jehova zu bekennen als auch liebevollen Ältesten, die seine geistige Gesundung fördern können (Jesaja 1:18, 19; 32:1, 2; Jakobus 5:14, 15). Wer auf dem schlüpfrigen Pfad der Sünde sein geistiges Gleichgewicht verloren hat, aber die Hilfe reifer Brüder sucht, wird weder ein beunruhigtes Gewissen haben noch auf den „Frieden Gottes“ verzichten müssen.


Zitat
(Wachtturm, 1. September 1987, Seiten 12-15)
Um dem Problem vorzubauen, haben Brüder, die Rechtsanwälte, Ärzte oder Wirtschaftsprüfer usw. sind, schriftliche Richtlinien festgelegt und die Brüder, die zu einer Konsultation zu ihnen gekommen sind, gebeten, diese durchzulesen, ehe sie ihnen ein Geheimnis anvertrauten. So wird im voraus klargelegt, daß der Bruder oder die Schwester, wenn es sich zeigen sollte, daß eine schwerwiegende Verfehlung vorliegt, ermuntert werden wird, zu den Ältesten der Versammlung zu gehen. Auch wird in den Richtlinien zu verstehen gegeben, daß der Beratende sich verpflichtet fühlen würde, selbst zu den Ältesten zu gehen, falls er oder sie nicht gehen würde.

Manchmal wird ein treuer Diener Gottes aus Überzeugung, gestützt auf seine Kenntnisse des Wortes Gottes, die Schweigepflicht wegen der höherrangigen Forderungen des göttlichen Gesetzes teilweise oder ganz brechen. Das erfordert Mut und Urteilskraft. Das Ziel würde nicht darin bestehen, die Privatsphäre eines anderen auszuspionieren, sondern dem Irrenden zu helfen und die Christenversammlung rein zu erhalten. Über geringe Verfehlungen, die eine Folge der Sündhaftigkeit sind, sollte man hinwegsehen. In einem solchen Fall finden die Worte Anwendung: „Liebe deckt eine Menge von Sünden zu“ und daß man dem andern „bis zu siebenundsiebzigmal“ vergeben sollte (Matthäus 18:21, 22). Es ist „eine Zeit zum Schweigen“. Wird jedoch der Versuch gemacht, schwerwiegende Sünden zu verheimlichen, dann kann es „eine Zeit zum Reden“ sein.

Zitat
(Wachtturm, 1. September 1987, Seiten 12-15)
Dieses Gebot der höchsten Instanz im Universum verpflichtete jeden Israeliten, irgendeine schwerwiegende Verfehlung, die er beobachtet hatte, den Richtern zu melden, so daß die Sache behandelt werden konnte. Christen sind zwar nicht verpflichtet, das mosaische Gesetz zu halten, doch seine Grundsätze finden in der Christenversammlung immer noch Anwendung. Es gibt daher Fälle, in denen ein Christ verpflichtet ist, die Ältesten von einer Sache zu unterrichten. Allerdings ist es in manchen Ländern verboten, Unbefugten mitzuteilen, was in privaten Unterlagen steht. Aber wenn ein Christ nach gebetsvoller Überlegung zu dem Schluß kommt, es handle sich um einen Fall, den er nach dem Gesetz Gottes melden müsse, auch wenn die weltliche Obrigkeit Schweigepflicht fordere, dann ist das eine Verantwortung, die er vor Jehova trägt. Es gibt Situationen, in denen ein Christ „Gott, dem Herrscher, mehr gehorchen [muß] als den Menschen“ (Apostelgeschichte 5:29).


Das von Jehovas Zeugen verkündete Moralsystem ist pure Heuchelei!

Der Wertmaßstab

Jehovas Zeugen Kriegslist
Es gehört zum Glauben eine Zeugen Jehovas, dass er lügen darf! Außenstehende zu belügen ist für einen Zeugen Jehovas keine Sünde, sondern sogar ein Muss für den wahren Gläubigen!
Vor Gericht zu lügen ist deshalb auch erforderlich, um Jehovas Zeugen nicht in ein schlechtes Licht zu rücken!
http://gimpelfang.de/index.php?id=35,0,0,1,0,0

von der einzig wahre Bauer - am 26.11.2013 10:12
Danke Bauer! Es ist echt zum k..., dies Sekte kann sich leider in der Öffentlichkeit
mit Unwahrheiten verkaufen, sie sind ja auch KdöR!!

von sebe - am 26.11.2013 13:07
"Röntgen" ist keine Privatperson sondern die Wachtturm Gesellschaft.
Zum Beispiel werden alle Filme - ob positiv oder Negativ - rund um die Animationsserien der WTG wegen Urheberrechtsverletzungen von der WTG auf Youtube einkassiert.
"Der Einzige" der die Filme veröffentlicht, ist der so genannte "Röntgen".

Die Wachtturm Gesellschaft scheint es eine gute Idee zu finden, durch das Einsetzen eines Strohmannes das Netz mit dummer Polemik zu zumüllen.
Der Zulauf an begeisternden Fans ist derart umwerfend enorm - da spürt man doch sofort den Drang unter diesen Untertanen ewig in deren tausendjährigen Reich zu leben.

Die ganze Erde wird erfüllt sein mit Röntgen und seinen Gesinnungsgenossen.
Wahrhaft paradiesische Aussichten.

von . + - am 26.11.2013 23:48
War das nicht auch der röntgen der dieses Schmähvideo gegen deine Mutter ins Netz gestellt hat?
Hatte gestern auch festgestellt, dass dieser röntgen der absolute Filmproduzent ist.
http://www.youtube.com/user/roentgen01
Wer die Bilder im Kopf betrachtet wird überrascht sein, dort Kathedralen und wenn ich mich nicht täusche, sogar auch Ansichten der Vatikanstadt zu sehen.

von der einzig wahre Bauer - am 27.11.2013 12:21
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.