Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Geschichte und Gegenwart der Zeugen Jehovas
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Drahbeck

Eine Hausmeisterstory

Startbeitrag von Drahbeck am 09.12.2013 14:58

Kongresssaal der ZJ in Gelsenkirchen.
Lamfromm im Sinn der ZJ gestylt. Wer kritische Rückfragen beantwortet wissen will, etwa nach der Höhe des Hausmeistergehalts, der wird selbige in jenem Artikel sicherlich nicht beantwortet finden.
Ach ja, das erinnert an die kirchlichen Verhältnisse in der verflossenen DDR.
Da war die Kirche auch Arbeitgeber. Vielfach frequentiert von solchen aus der politischen Oppositionszene im Osten Deutschlands. Und vielfaches Arbeitsangebot der Kirche für diejenigen: Friedhofsarbeiter (faktisch dann aber gekoppelt mit Hausmeistertätigkeiten. Quasi „Mädchen für alles").
„Tolle" Löhne wurden dort verdient. 300 Ostmark monatlich, und das war auch für Ostverhältnisse extrem niedrig.
Einige indes - davon künden einschlägige Stasi-Diplomarbeiten, haben ihre mageres Gehalt dann durch einen zweiten Arbeitgeber, eben die Stasi, massiv aufgebessert.
Bevorzugtes Einsatzmilieu etwa auch die Kreise der sogenannten Bausoldaten. Selbige auch militärisch organisiert, aber ohne Waffendienst.
Vor einiger Zeit beliebte ein ZJ ja das Loblied auf besagte Bausoldaten zu singen.
Siehe
Mysnip.146404

Ich für meinen Teil habe mir dann so meine eigene Gedanken gemacht, und in der Folge fiel mir wieder jene Stasi-Arbeit ein, die darüber berichtete, wie die Stasi die Bausoldaten massiv infiltrierte. Und ein wesentlicher Hebel dabei waren für die Stasi die kirchlichen Friedhofsarbeiter mit ihrem „tollen" Hungergehalt.
Zitiert mit in
Noch nicht enttarnt
Dort mehr zum Textende der Exkurs: Fallbeispiel "Steffen Schuster"

Hausmeisterbiographien im Westen Deutschlands lassen sich da selbstredend nicht damit vergleichen. Immerhin kann es mir niemand verwehren, meine Gedanken wieder zu geben wenn ich von Hausmeistern in kirchlichem Dienste höre.

www3.fh-gelsenkirchen.de/JPR/lro/bp_neu.php?id=5492

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.