Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Geschichte und Gegenwart der Zeugen Jehovas
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 9 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
X ~ mysnip, Jochen4321, . +

Tagebuch eines Toten II - Auftragskiller

Startbeitrag von . + am 09.12.2008 23:25

Der vorangegangene Teil:
http://forum.mysnip.de/read.php?27094,18141,18141#msg-18141




Ein falscher Prophet ist dann kein falscher Prophet, wenn er zugibt ein falscher Prophet zu sein?

„Geben sie sich dadurch, dass sie Fehler zugeben, als falsche Propheten zu erkennen? Keineswegs, denn falsche Propheten sind nicht bereit, Fehler zuzugeben.“

Geben sich Mörder dadurch, dass sie ihren Mord zugeben, als Mörder zu erkennen? Keineswegs, denn Mörder sind nicht bereit, ihren Mord zuzugeben.
?
Hallo Julian,

heute zeigen die Tatsachen deutlich, dass das, was Jehovas Zeugen gesagt haben, zu keinem Zeitpunkt die Wahrheit war.
Sie waren zu keinem Zeitpunkt von Gottes heiligem Geist geleitet worden.

Sie sind ein Sammelbecken für weltweit geäußerte Falscheinschätzungen und hanebüchene Verschwörungstheorien.

Wenn es im Himmel eine Regierung gibt, die dafür sogen soll, dass ihre irdische Botschaft mit Wassern der Wahrheit versorgt wird, dann haben wir es seit je her mit einer kompletten Fehlbesetzung zu tun.
Kein Wunder das die Zahl der Gesalbten der Erde zunimmt.
Jeder vernünftige Regent wäre gezwungen, sein Kabinett auszuwechseln, wenn es über einen so langen Zeitpunkt einen solch diletantischen Schlingerkurs vorzuweisen hätte, wie es die Wachtturmgesellschaft fabriziert hat.

Ich kenne niemanden, der so nachhaltig in allen Zukunftseinschätzungen falsch lag, wie die Wachtturmgesellschaft.
Wenn Gott die Wachtturmgesellschaft zu Lot nach Sodom und Gomorra geschickt hätte, Lot hätte doch glatt seine Koffer wieder ausgepackt.



Während ich dies in das Tagebuch notiere, sitzt du neben mir und malst Flanten (Elefanten).
Die kommentiere ich mit Krokofanten (ein Wortspiel das ich auch schon bei meinen Kindern kreierte).

---------------------------------- 10 ------------------------------

Wachtturm, 1.Februar 1973

Seite 68



Gibt sich ein Ladendieb, nachdem er erwischt wurde, als Dieb zu erkennen, wenn er seinen Fehler zugibt?
Keineswegs, denn Ladendiebe sind nicht bereit ihren Diebstahl zuzugeben…

Der Wachtturm 1. März 1972
Seite 131



Wo hat die Wachtturmgesellschaft zugegeben dass sie mit der Generationslüge Falschprophetie verbreitet hat.
Demnach sind sie falsche Propheten, denn sie geben ihren Fehler nicht zu…

Erwachet 22. 4. 1972
Seite 17



Seite 28.



Im Jahre 1985 haben wir Sauerstoffmangel auf dem Planeten Erde.
Oder meinten sie den Sauerstoffmangel in den Büros der Leitenden Körperschaft der solche Irrlehren verursachte?

"Das Paradies für die Menscheit wiederhergestellt ..."

Seite 16-17





Lächerliche Verschwörungstheorien.
Die Wachtturmgesellschaft will nicht nur wissen wann Harmagedon kommt, nein, sie datieren sogar schon das Ende des 1000 jährigen Reiches.

"Gottes Tausendjähriges Königreich hat sich genaht"

Seiten 206-207, 210







Nach dieser eigenen Logik wussten die einzig wahren Verkünder der Gegenwart Christi 50 Jahre lang nicht, wann Jesus nun wiedergekommen ist.
Erstmals im Jahre 1943 behauptete man das der unsichtbare König, seinem unsichtbaren Thron bestieg um seine unsichtbare Herrschaft im Jahre 1914 zu ergreifen.

Vorher glaubte man dass 1799 die Zeit des Endes begann, Jesus 1874 wiederkam und er 1878 seinen unsichtbaren Thron bestieg um sichtbar 1914 sein Reich auf Erden aufzurichten.

Traktat Königreichs-Nachrichten Nr. 16







Alles innerhalb einer Generation…
Die Tatsachen zeigen nun deutlich dass das, was Jehovas Zeugen gesagt haben falsch war.
Sie wurden nie von Gottes Geist geleitet.

Wachtturm 1. 11.1971
S. 664 Abs. 21









Der nächste Teil:
http://forum.mysnip.de/read.php?27094,18292,18292#msg-18292

Antworten:

Re: Tagebuch eines Toten II - Auftragskiller / 2.Ko. 10:12

Zitat
. +
Die Tatsachen zeigen nun deutlich dass das, was Jehovas Zeugen gesagt haben falsch war.
Sie wurden nie von Gottes Geist geleitet.

Wachtturm 1. 11.1971 S. 664 Abs. 21



2. Korinther 10:12
Denn wir wagen es nicht, uns zu einigen zu zählen oder uns mit einigen zu vergleichen, die sich selbst empfehlen.
Indem sie sich an sich selbst messen und sich mit sich selbst vergleichen, haben sie gewiß kein Verständnis.

vgl.: auch http://forum.sektenausstieg.net/index.php?topic=12991.msg394064#msg394064

von X ~ mysnip - am 13.12.2008 15:55

Re: Tagebuch eines Toten II - Auftragskiller / 1.Petrus 2,15

"Denn das ist der Wille Gottes, daß ihr durch Gutestun das Gerede der Unwissenheit der unvernünftigen Menschen zum Schweigen bringt."

oder frei nach Luther:

"Denn das ist der Wille Gottes, dass ihr mit guten Taten den unwissenden und törichten Menschen das Maul stopft."

von Jochen4321 - am 13.12.2008 16:56

Re: Tagebuch eines Toten II - Auftragskiller / 1.Petrus 2,15

Zitat
Jochen4321
"Denn das ist der Wille Gottes, daß ihr durch Gutestun das Gerede der Unwissenheit der unvernünftigen Menschen zum Schweigen bringt."

oder frei nach Luther:

"Denn das ist der Wille Gottes, dass ihr mit guten Taten den unwissenden und törichten Menschen das Maul stopft."


Luther ist aber derb. :-)

von X ~ mysnip - am 13.12.2008 18:19
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.