Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Geschichte und Gegenwart der Zeugen Jehovas
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Drahbeck, Jochen4321, Frau von x

Eine Frage an das Forum zum kommenden WTstudienartikel

Startbeitrag von Frau von x am 15.01.2009 11:14

Liebe Leser und Mitschreiber,

der Studienartikel für kommenden Sonntag gibt es inhaltlich nicht her etwas wegzulassen. Deshalb meine Frage an Euch, wie wir es machen wollen. Meine Vorschläge wären:

1. Unser lieber "+" - wenn er damit einverstanden ist - scannt ihn komplett ein und jeder der möchte, teilt seine Gedanken mit (oder zitiert Sätze, die er, so wie ich sonst, einfach farblich markiert)

2. Ich mache daraus ein mehrtägiges Projekt und schreibe wenige Absätze ohne zu röten, damit jeder der möchte, sich äußern kann.

Über eure Meinung würde ich mich sehr freuen.

Antworten:

Sorry,
Mir wäre es dann aber doch lieb, bis auf Ausnahmefälle (die sich aus thematischer Wichtigkeit begründen), davon abzusehen, Komplett-Artikel, namentlich neueren Datums, einzuscannen.
Sofern einzelne Passagen daraus eingescannt werden, haben sie ja doch wohl Zitat-Charakter, namentlich sind sie mit eigenen Kommentaren versehen.

von Drahbeck - am 15.01.2009 11:54
Interesse meinerseits hatte ich ja schon angekündigt.
Die Brüder wollen mir die Artikel-Ausgaben leider nicht in den Briefkasten werfen.
Wenn jemand mir die eingescante Version zumailen könnte, dann würd ich den auch eben "abtippen", zwecks Postings.

von Jochen4321 - am 15.01.2009 14:09
Wenn man die Seite aufruft

www.jw.org/index.xjp?option=nBZR

Dort, oben Links auf Download klickt
Hat man das getan, dann unter
Language
die Sprache von Englisch (Voreinstellung) auf
Deutsch (German) umstellt.
hat man die Möglichkeit sich einzelne Artikel neuerer Ausgabe, oder auch die jeweilige Komplett-Ausgabe, sich als Tondatei (mp3) herunterzuladen.
Wer die Nerven dazu hat, kann sich so Originalton WTG berieseln lassen.

Zumindest hat der ernsthafte Interessent so die Möglicheit, sich (auch) die Studienartikel anzuhören.
Bis März 2009 und etliche davorliegende Monate, scheint das Angebot komplett zu sein.

Natürlich würden es viele vorziehen (ich auch) gäbe es das auch etwa als pdf-Datei zum lesen.

Nur vergesse man nicht die Ausgangsbasis.
Sagt die WTG dazu nein (und das macht sie ja derzeit) ist da nichts zu machen. Das Urheberrecht ist auf ihrer Seite.

Man steht also vor der Wahl ob einem der „Spatz in der Hand" ausreicht, oder ob man mit Gewalt will, unbedingt, die Taube auf dem Dach zu erwischen.
Will man aber unbedingt die „Taube auf dem Dach" haben, kann es sein, dass der dabei zu verursachende Aufruhr, noch ein paar - nicht gewünschte - Nebenwirkungen zeitigt.
Deshalb plädiere auch ich dafür:
Möglichst im Rahmen des Zitatrechtes zu bleiben, und nicht um jeden Preis, die maximal denkbare „Schmerzgrenze" auszutesten.
Ohne Schmerzen lebt man garantiert ruhiger!

von Drahbeck - am 15.01.2009 14:39
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.