Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Geschichte und Gegenwart der Zeugen Jehovas
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Alphabethus, Frau von x, Jochen4321

Re: Wachtturmstudienartikel für Sonntag, den 3.Mai (Jehova Gott und Jesus Christus vertrauen dem "treuen und verständigen Sklaven" ... voll und ganz)

Startbeitrag von Alphabethus am 07.05.2009 08:02

Liebe Frau von x,
als ich vergangenen Sonntag Deinen Beitrag zum Wachtturmstudienartikel ausgedruckt habe, weil ich ihn so toll fand und ihn dann zusammen mit den famosen Gedanken von Jochen4321 mit meinem Mann besprochen habe, konnte ich nicht ahnen, welche Hilfe zur rechten Zeit das für uns war. Wir bekamen gestern Abend unerwarteten Besuch von zwei Ältesten, die uns als im Glauben ermattete mit den Gedanken des letzten Wachtturm Studiums ermuntern wollten, wieder die Zusammenkünfte zu besuchen. Wir hätten doch nur dann eine Überlebenschance, wenn wir uns eng an den TuvS hielten. Das war natürlich dann genau das richtige Stichwort. Wir haben mit ihnen den Studienartikel zerpflückt - mit gezielten Fragen aus dem Beitrag von Jochen4321 - und haben sie sehr verwirrt. Damit hatten sie nicht gerechnet, das so schwache Verkündiger ihnen solche schwierigen Fragen stellen würden. Die Frage womit sie beweisen wollen, dass dieser Sklave vom Geist geleitet ist. Welche seiner Voraussagen oder Lehren wurden nicht korrigiert, und ob sie die falschen Prophezeigungen wirklich dem Geist Jehovas unterstellen wollen, hat sie dann völlig aus dem Gleichgewicht gebracht. Einer wurde sarkastisch und der andere war ehrlich verwundert. Er ist so der Typ treues Schaf, das ehlich glaubt in der Wahrheit zu sein. Er tut mir aufrichtig leid. Doch dass wir uns heute morgen gut fühlen können, weil wir nicht durch den Besuch überrumpelt wurden, das verdanken wir Deiner großartigen Arbeit. Deshalb ein ganz, ganz herzliches Danke dafür. Auch an Jochen 4321, Deine Gedanken trafen voll ins Schwarze.
Was dieser Besuch für uns nun für Konsequenzen haben wird, steht als Fragezeichen im Raum. Es ist aber für uns nicht mehr wichtig. Wir haben mit Eurer Hilfe längst unseren Weg und unsere Entscheidung gefunden. "Ein Freund ist für die Zeit der Not geboren". Liebe Grüsse von Alphabethus

Antworten:

Re: Wachtturmstudienartikel für Sonntag, den 3.Mai (Jehova Gott und Jesus Christus vertrauen dem "treuen und verständigen Sklaven" ... voll und ganz)

Hallo Alphabethus!

Zunächst meinen Dank für deinen Bericht. :xcool:
Diese Ältesten haben nunmehr erst mal was zu schlucken, was ich ohne jeglicher Schadenfreude bemerken möchte. :drink:
Dennoch kommen da weitere Gespräche auf euch zu und ich hoffe für dich und deine Frau, das ihr nicht eure ganze Familie mit darin hängen habt.
Denn den Sklaven zu verleugnen ist der Ausschlussgrund schlechthin.
Wenn ich euch noch irgendwie helfen kann, so lasst es mich wissen.
Ich denke ich rede da aber auch für "Frau von x" und für "Drahbeck" und all die anderen Aufklärer hier.

_____________
(Math. 11,28)



von Jochen4321 - am 07.05.2009 08:29

Re: Wachtturmstudienartikel für Sonntag, den 3.Mai (Jehova Gott und Jesus Christus vertrauen dem "treuen und verständigen Sklaven" ... voll und ganz)

Danke, lieber Jochen für dein Mitgefühl. Es ist sehr bezeichnend, dass Du einen Schrifttext zur Ermunterung gefunden hast, nicht aber die Ältesten. Aber leider ist meine gesamte Familie innerhalb der WT-Org. Doch wenn es sein soll, wird unser Weg vielleicht der Anfang für andere, die folgen können. Da wir immer den Geist des Friedens gepflegt haben, hoffe ich mit Vernunft und so unschlagbaren Argumenten, wie ich sie hier zu Hauf erfahren habe, noch so manches Herz zu erreichen.
LG Alphabethus

von Alphabethus - am 07.05.2009 09:00

Re: Wachtturmstudienartikel für Sonntag, den 3.Mai (Jehova Gott und Jesus Christus vertrauen dem "treuen und verständigen Sklaven" ... voll und ganz)

Hallo Alphabethus, auch ich danke für deinen Bericht, das Lob und die Grüße.

Dieser unerwartete Besuch zeigt einmal mehr, wie ZJ sein können, wenn es um die eigenen Interessen geht. Vielleicht wollten sie aber auch nur einer Absage eurerseits aus dem Weg gehen.
Ihr habt schön die Rollen vertauscht und mit ihnen ein WT-Studium durchgeführt, welches sie so schnell nicht vergessen werden. Das der Eine sarkastisch wurde, spiegelt seine Unbeholfenheit in dieser Situation wieder.
Zum treuen Schaf fällt mir folgendes ein: Als ich den Beitrag zum KD vorbereitete und den von mir unterstrichenen 1996er Fragekasten ansah, mußte ich schmunzeln und den Kopf schütteln zugleich. Heute würde ich ganz andere Dinge anstreichen als ich es damals, mit der rosaroten Brille, getan habe. Vieles was ich heute dort herauslesen kann, übersah ich früher.
Wie gesagt, der Besuch bei euch wird in Erinnerung bleiben und zur gegebenen Zeit kann er etwas bewirken.
Mich freut, daß Ihr den Weg gemeinsam gehen könnt. Zu zweit die Konsequenzen auszuhalten, zumal eure ganze Familie in der WTG gefangen ist, kann eine große Hilfe sein. Für alles, was in dieser Hinsicht auf euch zukommt, wünschen mein Mann und ich viel Kraft!

Alles Gute!



von Frau von x - am 07.05.2009 10:53

Re: Wachtturmstudienartikel für Sonntag, den 3.Mai (Jehova Gott und Jesus Christus vertrauen dem "treuen und verständigen Sklaven" ... voll und ganz)

Danke für die guten Wünsche. Du hast das genau erfaßt. Vor einigen Wochen hat uns der Sarkastische bereits einmal angerufen und gefragt, ob ein Besuch erschwünscht ist. Wir haben nein danke gesagt. Diesmal war es halt ohne Ankündigung. Ergänzend möchte ich noch sagen, dass ich mit Familie die gesamte Verwandtschaft meine. Zum Glück sind unsere Kinder voll auf unserer Seite. So sind wir jedenfalls nicht gänzlich verlassen.
LG Alphabethus



Redaktionelle Einfügung
Siehe auch:

http://forum.mysnip.de/read.php?27094,27938,27938#msg-27938


von Alphabethus - am 07.05.2009 14:30
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.