Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Geschichte und Gegenwart der Zeugen Jehovas
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Frau von x, X ~ mysnip, Sowrdfish

UNSER KÖNIGREICHSDIENST für Mai

Startbeitrag von Frau von x am 13.05.2009 09:01

WOCHE VOM 11.MAI KD S.1

Wie man einfach und
verständlich lehren kann


1 Ein guter Lehrer beherrscht die Kunst, etwas einfach und verständlich zu erklären. ...

2 Sich einfach ausdrücken: ... Hochtrabende Worte, komplizierte Wendungen oder überladene Veranschaulichungen sind nicht nötig, um andere von der biblischen Wahrheit zu überzeugen. ...

3 Nicht zu viel auf einmal: ... Besonders wenn wir mit Verwandten, Interessierten oder Kindern über die Bibel sprechen, ist Fingerspitzengefühl und Anpassungsfähigkeit gefragt. Überschütten wir sie nicht mit zuviel Neuem, auch wenn sie anscheinend interessiert zuhören. Wer es aufrichtig meint, wird auch ein andermal noch gern etwas über ... Jehova erfahren wollen (...).

4 ... Bei Bibelstudien ist es gut, sich auf die Hauptgedanken zu konzentrieren und den Interessierten nicht mit Zusatzmaterial zu überfordern.

5 ... Wenn auch wir uns bemühen, einfach und verständlich zu lehren, macht uns der Predigtdienst mehr Freude und wir werden gute Ergebnisse erzielen.





Steven Hassan Ausbruch aus dem Bann der Sekten S.116/117:

Das Material für die neue Identität wird allmählich, Stück für Stück, ausgeteilt - immer nur so schnell, wie der Betreffende es assimilieren kann. Die Faustregel lautet: Bei den Munies diskutierte ich diese Taktik oft mit anderen Dozenten. Wir benutzten folgende Analogie, um unsere Manipulation zu rationalisieren:

Antworten:

WOCHE VOM 18.MAI KD S.2:

__________________________________

Wie können wir uns
auf die Dienstzusammenkunft
vorbereiten?

__________________________________


1 Die Dienstzusammenkunft soll uns helfen, den Dienst so gut wie möglich durchzuführen. Im Mittelpunkt steht das Predigen der guten Botschaft vom Königreich, das Jüngermachen und die Ankündigung des göttlichen Gerichts (...). Aus dieser Zusammenkunft ziehen wir den größten Nutzen, wenn wir uns gut darauf vorbereiten und uns möglichst daran beteiligen.

2 Vortrag: Das Quellenmaterial für einen Vortrag wird normalerweise in den Anweisungen für den Redner genannt. ...

...

4 Besprechung mit den Zuhörern: Diese Programmpunkte werden als Vortrag gehalten, aber der Redner wird die Zuhörer auch auffordern, sich zu beteiligen. Haben wir die Hauptpunkte markiert und die angeführten Bibeltexte nachgelesen, können wir uns äußern, wenn Fragen dazu gestellt werden.

5 Demonstration: Bei manchen Programmpunkten wird realistisch vorgeführt, wie das Besprochene im Versammlungsgebiet umgesetzt werden kann. ... Bringen wir auf jeden Fall die Veröffentlichungen mit, um die es geht. Vielleicht können wir ja am Studierabend der Familie einige Empfehlungen üben.

6 Die Dienstzusammenkunft gibt uns mehr, wenn wir uns darauf vorbereiten und uns auf die gute Unterweisung freuen. ... Diese Zeit ist gut investiert, weil wir so unseren Auftrag besser ausführen können (...).

Hervorhebung von mir






von Frau von x - am 20.05.2009 08:59

Re: UNSER KÖNIGREICHSDIENST für Mai / Finanzdienstleister AWD

Zitat
Frau von x
KD S.2:
... Aus dieser Zusammenkunft ziehen wir den größten Nutzen, wenn wir uns gut darauf vorbereiten ... .

Haben wir die Hauptpunkte markiert und die angeführten Bibeltexte nachgelesen, können wir uns äußern, wenn Fragen dazu gestellt werden.

Die Dienstzusammenkunft gibt uns mehr, wenn wir uns darauf vorbereiten ... Diese Zeit ist gut investiert, weil wir so unseren Auftrag besser ausführen können (...)


Ich bekomme Hausaufgaben: Bis zum nächsten Treffen soll ich ...




Vor einigen Tagen las ich den Erfahrungsbericht von Stefan Mauer, der beim Finanzdienstleister AWD anheuerte und irgendwie kam mir das alles sehr bekannt vor.

www.zeit.de/2009/20/Abzocker-Beistueck?page=1


Zwei Stunden nachdem ich ein Formular im Internet ausgefüllt habe - ... - höre ich die Stimme von Gerhard Wolf am Telefon. ... Er war in den vergangenen drei Monaten mein Mentor.
Jahrbuch der Zeugen Jehovas 2009 S.8/9:
Durchschnittlich schicken täglich 94 Personen den Online-Coupon "Möchten Sie gern besucht werden? ab (...). ... Denise hatte Fragen über den Glauben der Zeugen Jehovas ... Im März 2007 nahm sie den fünften Anlauf und brachte es fertig, den Coupon zu schicken. ... Die Ältesten schickten Vonnie zu ihr.

Ich bekomme noch den Rat: "Ab jetzt ziehen Sie am besten immer ein weißes Hemd mit Krawatte an. Daran erkennt man uns."
KD APRIL 2009 S.5:
Kleidung: Unsere würdige und gepflegte Kleidung lässt erkennen, dass wir von der Welt getrennt sind. So geben wir auch ein gutes Zeugnis, ... . Überlegen wir uns also, was wir anziehen.

Ich passte zum Unternehmen, hatte man mir gesagt. Ich könne mir nur noch selbst im Weg stehen, hatte man mir gesagt. ...: Erfolg hat, wer 'Einheiten schreibt'.
KD MAI 2009 S.4 u. MÄRZ 2008 S.1:
Hast du in letzter Zeit einmal ganz konkret überlegt, ob du allgemeiner Pionier sein könntest? Dazu ist es vielleicht nötig, Zeit von weniger wichtigen Interessen abzuzweigen (...). Das haben schon viele geschafft. Sie haben ihr Leben vereinfacht und brauchen deshalb nicht mehr so viel arbeiten, sodass sie mehr Zeit für das Königreich haben. Könntest du dir das auch einrichten?

Möglicherweise können wir unseren Terminplan so umstellen, dass wir einmal oder mehrmals im Jahr Hilfspionier sein können. Vielleicht ist es uns sogar möglich, allgemein etwas mehr Zeit im Predigtdienst zu verbringen. Nehmen wir an, wir würden jede Woche 30 Minuten länger predigen, dann wären das jeden Monat mindestens zwei zusätzliche Stunden.


AWD möchte mir eine Party schenken, ... Ich soll möglichst vielen Menschen davon erzählen, was ich demnächst mache. Mindestens 100 Einladungen soll ich verschicken.
KD FEBRUAR 2009 S.1:
Eine besondere Aktion
anlässlich des Gedächtnismahls


... Nehmen wir uns fest vor, auch wirklich alle einzuladen: Personen, bei denen wir Rückbesuche machen oder mit denen wir die Bibel studieren. Verwandte, Mitschüler, Arbeitskollegen, Nachbarn und alle anderen, mit denen wir sonst zu tun haben. Im vergangenen Jahr hat eine Schwester 30 Verwandte eingeladen und sie dann zwischendurch immer wieder daran erinnert, wie wichtig es ist, dabei zu sein. ...

'Und jetzt nehmen wir mal Ihr Handy.' Schlagartig wird mit bewusst: Das Geld des AWD kommt von Menschen. Von denen aus meinem Handy.
KD JANUAR 2008 S.5:
Schreiben wir uns auf, wen wir einladen möchten: Verwandte, Nachbarn Arbeitskollegen, Mitschüler, frühere und jetzige Bibelstudien und alle andern, die wir regelmäßig besuchen. ... Eine Schwester hatte 48 Familien auf ihrer Liste stehen.


An vier Samstagen schult mich der AWD... .
KD NOVEMBER 2008 S.4:
Lass dich schulen: Jehova Gott, ..., sorgt für ein regelmäßiges biblisches Schulungsprogramm, durch das wir geschickte Lehrer werden können (...). Am meisten profitieren wir davon wenn wir alle Möglichkeiten nutzen, ... . Dabei helfen uns vor allem die Theokratische Predigtdienstschule und die Dienstzusammenkunft, aber im Prinzip auch alle anderen Zusammenkünfte.[/b]


... In einer Präsentation bekommen wir ... aufgezeigt, wie man seine Kunden am besten anspricht: ...
heutiger Beitrag zum KD:
Bei manchen Programmpunkten wird realistisch vorgeführt, wie das Besprochene im Versammlungsgebiet umgesetzt werden kann.


Wolf und ich besuchen meine Verwandten und Freunde. Wir sitzen ... im Wohnzimmer eines Freundes, der sich offensichtlich köstlich über mein weißes Hemd und die Krawatte amüsiert.
Solche Erfahrungen finden sich leider nicht im KD, aber ich bin mir sicher: Es gibt sie.

von Frau von x - am 20.05.2009 12:03
WOCHE VOM 25.Mai KD S.3:
______________________________

Mit unseren Veröffentlichungen
richtig umgehen

_________________________________

1 Nachdem Jesus durch ein Wunder eine große Menschenmenge gespeist hatte, ließ er die übrig gebliebenen Lebensmittel einsammeln (...). Seine Wertschätzung für alles, was aus Jehovas Hand kam, ist für uns ein gutes Beispiel. Es hilft uns, dankbar zu sein und auch mit dem, was Jehova uns durch den treuen Verwalter gibt, richtig umzugehen (...).

2 Zeitschriften: Nicht abgegebene Zeitschriften können sich schnell anhäufen. Bleiben uns immer wieder Zeitschriften übrig, dann empfiehlt es sich, unsere Bestellung zu reduzieren. Was ist mit älteren Ausgaben? Sie verlieren nicht an Wert. Sollten sie sich bei uns ansammeln, hat der Dienstaufseher oder ein anderer Ältester bestimmt einen Tipp, wo und wie sie noch gut abgegeben werden können.

3 Andere Veröffentlichungen: Bei einem neuen Literaturangebot sollten wir erst einmal nachsehen, ob wir noch Exemplare für den Dienst vorrätig haben, bevor wir uns im Königreichssaal damit eindecken. ... holen wir uns erst dann neue, wenn unser Vorrat zur Neige geht.

4 Dassalbe gilt auch für Veröffentlichungen, die wir selbst benutzen. Auch von diesen sollten wir nur bestellen, was wir benötigen. ... Wer mit der Watchtower Library auf CD-ROM arbeitet und die eigenen Zeitschriften sammelt, kann sich überlegen, ob er überhaupt noch gebundene Wachtturm- und Erwachet!-Jahrgänge benötigt.

5 Abgabe von Veröffentlichungen: Wir achten darauf, unsere Veröffentlichungen nur bei den Menschen zurückzulassen, die wirklich Interesse zeigen. Bestimmt haben wir im Sinn, dass es in erster Linie unsere Verantwortung ist, für die notwendigen Mittel aufzukommen, damit das weltweite Predigt- und Lehrwerk finanziert werden kann.

6 Jesus hat zwar andere durch Wunder mit buchstäblicher Nahrung versorgt, doch weit öfter hat er andere mit Gottes Wort gestärkt. ... Die biblischen Wahrheiten, die jemand kennen muss, um ewiges Leben zu erlangen, werden den Menschen durch unsere Veröffentlichungen vermittelt (...). Sie sind viel zu wertvoll, um verschwenderisch damit umzugehen.

Hervorhebung von mir


von Frau von x - am 26.05.2009 08:14

Re: UNSER KÖNIGREICHSDIENST für Mai ("nur bestellen, was wir benötigen")

Zitat

KD S.3
Zeitschriften: ...
...holen wir uns erst dann neue, wenn unser Vorrat zur Neige geht.
... nur bestellen, was wir benötigen.
Sie sind viel zu wertvoll, um verschwenderisch damit umzugehen.


Raymond Franz Auf der Suche nach christlicher Freiheit S.518/519:

... die Änderung bei der Abgabe der Literatur. Am 25.Februar 1990 wurde in den Vereinigten Staaten angekündigt, daß ab dem 1.März 1990 die Wachtturm-Literatur kostenlos abgegeben werde. Spenden würden entgegengenommen, aber es wurde kein bestimmter Betrag genannt. In allen Königreichssälen des Landes wurden den Zeugen von der Organisation gelieferte Informationen vorgelesen, nach denen diese Änderung auf dem Bemühen beruhe, "unser biblisches Bildungswerk erheblich zu vereinfachen und uns von denen getrennt zu halten, die aus der Religion ein Geschäft machen" ... Man stellte es so dar, daß die Literatur allen Menschen besser zugänglich gemacht werden sollte. So umgab man die gesamte Änderung mit dem Mantel der Wohltätigkeit und Selbstlosigkeit.
Was nirgendwo gesagt wird, ist, daß die Watch Tower Society schon lange vor dieser Ankündigung wußte, daß sich inzwischen Gerichte mit dem Recht eines Staates, den Verkauf religiöser Literatur durch ein religiöses Werk zu besteuern, befaßten. ...
... Diese Ankündigung enthielt kein einziges Wort zum Thema Besteuerung. Sie vermittelte den Mitgliedern der Zeugen die Vorstellung, die Organisation habe ihre Entscheidung allein auf der Grundlage anderer (wohltätiger und selbstloser) Überlegungen getroffen. Das ist eindeutig unverhohlener Zynismus. Ein Artikel in The Atlanta Journal & Constitution vom 3.März 1990, der zum Teil auf einem Interview mit dem Wachtturm-Anwalt Philip Brumley beruhte, stellte fest:

Mr. Brumley sagte, daß mehrere Entscheidungen des Supreme Court, darunter eine neuere
Entscheidung, daß der Staat Kalifornien den Verkauf von Literatur und Bandaufnahmen durch
das Werk Jimmy Swaggarts besteuern durfte, die Führung der Zeugen davon überzeugt hätten,
auf den Kostenbeitrag zu verzichten.



Um einer Besteuerung aus dem Weg zu gehen, entschloß sich die WTG damals, die Literatur kostenlos abzugeben. Heute werden die Mitglieder zu oben Zitiertem ermahnt.
Der Älteste der den Programmpunkt hält, bekommt noch die Anweisung:


"Informiere die Versammlung über die Differenz zwischen der ausgegebenen Literaturmenge und dem, was tatsächlich abgegeben wird." (KD S.3)


von Frau von x - am 26.05.2009 16:06
ich frage mich auch, arum wir damals mehrere Jahrgänge dieses "geistigen Mülls" gehortet haben, nun man könnte jetztz in schriftlicher Form darauf zurückgreifen, aber sonst is es eigentlich zum Ofenwärmen bestens geeignet, wenn man einen hätte....

von Sowrdfish - am 26.05.2009 17:03

Re: Gut zu wissen! Finanzdienstleister AWD - RÜRUP

,,AWD Rürup

Ihre AWD-Finanzoptimierung präsentiert Ihnen an dieser Stelle einen umfassenden Überblick zum Thema Rürup-Rente. So können Sie sich bei AWD beispielsweise in aller Ruhe informieren, welche staatliche Förderung Ihnen bei dieser privaten Zusatzrente zusteht und welche Steuervorteile diese Basisrente bietet."

ruerup.awd.de/



Von A. Hagelüken und G. Bohsem
Rürup sichert seine Rente

Der Wirtschaftsweise Bert Rürup wechselt als Berater zum Finanzmakler AWD. ...
Pikant daran ist, dass der 65-jährige Professor in den vergangenen Jahren ein maßgeblicher Berater wechselnder Bundesregierungen war. Auf seinen Rat ergänzte die Politik die staatliche Rente durch finanzielle Anreize, privat für das Alter vorzusorgen - wie bei der nach ihm benannten Rürup-Rente und der nach einem früheren Sozialminister benannten Riester-Rente. AWD wiederum ist unter anderem auf die Vermittlung von Altersvorsorgeprodukten an Millionen Deutsche spezialisiert."
sueddeutsche.de/wirtschaft/964/344804/text/

Siehe auch:
www.gerechterente.net/de/symposium/anmerkungen-zu-professor-ruerup/

von X ~ mysnip - am 30.05.2009 10:40
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.