Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Geschichte und Gegenwart der Zeugen Jehovas
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Drahbeck, X ~ mysnip, Belliwell

"Neues" aus der Hamburger Trolllandschaft

Startbeitrag von Drahbeck am 14.05.2009 03:49

Zur Erinnerung nochmals aus dem Votum vom
23. Februar 2009 08:35
zitiert


Aber wie kommt es wohl, dass ein Spruch mir dabei einfach nicht aus den Sinn weichen will.
„Auf's verkehrte Pferd gesetzt".
Man kann dass ja nun nach dem Motto verarbeiten. Na und, dann eben jetzt erst recht.
Dazu weicht dann bei mir wiederum ein Spruch nicht aus dem Sinn, und der heißt:
„Wem nicht zu raten, dem ist nicht zu helfen".

Wer sich in Abhängigkeit von Unseriösen begibt, braucht sich über nichts zu wundern.




Der Kontext war ein sogenannter Chat mit großem Getöse angekündigt ...

Nach der „Rizwan-Mody-Story" hat man sich jetzt wieder was „einfallen" lassen.
Im Kalkül es finden sich ja immer Einfältige die sich die Mühe eigener Recherchen nicht machen. Denen kann man dann ja von Zeit zu Zeit einen neuen Bären aufbinden.
Manche finden das ja "lustig", wenn diesergestalt "Leben" in ein Forum kommt.
Zu denen die das dann "lustig" finden, gehöre ich wohl nicht.

Zum weiter"lesen" obwohl das lesen eine Zumutung ist.

www.zeugenjehovas-ausstieg.de/01-forum-zj/index.php?PHPSESSID=037b863650d22d0b3b0034de3132f364&topic=1417.msg11635#msg11635

Siehe auch den letzten vorangegangenen einschlägigen Kommentar vom
21. März 2009 13:32
http://forum.mysnip.de/read.php?27094,24191,24191#msg-24191

Antworten:

Zitat
Drahbeck
Aber wie kommt es wohl, dass ein Spruch mir dabei einfach nicht aus den Sinn weichen will.
„Auf's verkehrte Pferd gesetzt".
Man kann dass ja nun nach dem Motto verarbeiten. Na und, dann eben jetzt erst recht.
Dazu weicht dann bei mir wiederum ein Spruch nicht aus dem Sinn, und der heißt:
„Wem nicht zu raten, dem ist nicht zu helfen".

Wer sich in Abhängigkeit von Unseriösen begibt, braucht sich über nichts zu wundern.


Aufs verkehrte Pferd gesetzt würde ich nicht sagen. Dieses Posting was du oben angibst ist mein Posting. Ich bin S-wie-Steffi. Du weißt ja nicht was vorangegangen war. Zu dem Zeitpunkt war ich erst 1-2 Monate von den Zeugen weg. Woher soll ich zu diesem Zeitpunkt wissen, wer in diesem Bereich unseriös ist und wer nicht? Man muss halt seine Erfahrungen machen, und nach einem guten halben Jahr habe ich die Erfahrung gemacht. Nach dem Motto Versuch macht klug.

Das mit dem Rizwan das ist völlig an mir vorüber gegangen, das war vor meiner Zeit in Freiheit. Ich kenne besagte Personen und Platformen nicht. Aber ich habe jetzt innerhalb des letzten halben Jahres so einige Personen aus dem Umfeld ehemaliger Zeugen kennen gelernt. Was mir da unter gekommen ist wage ich nicht auszusprechen. Das geht von Vollidiot bis hin zu super gutem Freund. Selbst ich hab mich in dieser Zeit nicht immer astrein verhalten, tourte mit 2 Nics gleichzeitig durch ein Forum und hab für Wirbel gesorgt. Aber wie war das?..... Lerne vom großen Lehrer... Nur abgeschaut was andere machen und fleissig nachgemacht. Selber denken scheint so kurz nach einem Ausstieg noch nicht drin gewesen zu sein.

Ich beschränke mich nun aufs schreiben in Foren. Chats und anderen Internetplatformen/Großprojekten werde ich mich nicht mehr anschließen, egal aus welchem Forum die stammen. Das kann ich auch nur jedem anderen raten, der sich überlegt in dieser Richtung tätig zu werden. Grade neuen Usern, die versuchen wollen, mit ihren gemachten Erfahrungen/Erlebnissen andere zu helfen oder warnen. In den Foren sind zwar ehemalige Brüder und Schwestern, zu denen man mal vielleicht Vertrauen hatte, allerdings sind das vergangene Zeiten.

Ich kenne bis jetzt nur eine Person der man vertrauen kann, mit der ich auch schon privat zusammen gearbeitet habe und das ist "+" . Alle anderen sind "nur" noch fremde Leute im Internet und da heißt es, wie bei anderen Internetseiten/Foren auch Vorsicht walten lassen. Solange man die Leute nicht näher oder privat kennt kann man eigentlich auch niemanden richtig einschätzen.

Zitat
Drahbeck

Zum weiter"lesen" obwohl das lesen eine Zumutung ist.

www.zeugenjehovas-ausstieg.de/01-forum-zj/index.php?PHPSESSID=037b863650d22d0b3b0034de3132f364&topic=1417.msg11635#msg11635


Tjaaaa, was da wohl wieder los ist. Das ganze lege ich fast unter no Comment ab zumal einige ja wissen wer diese Person ist, und das dieser Nic jetzt so langsam verschwinden muss ist auch klar - wenn man die Umstände kennt. Das zu lesen ist keine Zumutung. Wir sehen hier nur, wie man grad einen zweiten Nic verschwinden lässt. Mehr nicht. Lohnt fast garnicht darüber einen Thread aufzumachen.

Vielleicht sollte man mal so ein Tutorial anbieten. Wie lasse ich Zweitnics wirkungsvoll verschwinden. Der oben genannte bekommt von mir eine glatte 1. Ich sag nur Drama Drama Drama.... (vorzugsweise mit englischem Dialekt zu sprechen)

von Belliwell - am 14.05.2009 07:13
Ja danke dann für das Votum!
Mein Kommentar besteht eigentlich nur in der Feststellung, sie mag „simpel" sein, bestätigt sich (leider) immer wieder.
„Der Fisch fängt am Kopf an zu stinken".

Das Geltungsbedürfnis der verantwortlichen Hamburger Dame (nicht unbedingt im letzten aktuellen Fall, das sei ausdrücklich eingeräumt).

Deren Geltungsbedürfnis ist keineswegs durch ihre tatsächlichen „Leistungen" abgedeckt.

Noch gravierender als ihre Nicht-"Leistungen" sind so manche Unterlassungen.
Wenn sie es nicht „rafft" zu handeln, wo handeln notwendig ist, dann ist das eben das, ihr nicht entschuldbares Manko.

Aber wie gesagt, den letzten jetzt aufgespießten Fall, möchte ich dabei nicht als Maßstab gewertet wissen. Über den kann man ja fast nur "lachen".

Es gab aber Fälle wo das eben so nicht ist.

von Drahbeck - am 14.05.2009 07:30

Re: "Vorsicht"

Hallo Belliwell,

deiner Warnung schließen wir uns ohne Einschränkung an!

Zitat
Belliwell
... Ich kenne bis jetzt nur eine Person der man vertrauen kann, mit der ich auch schon privat zusammen gearbeitet habe und das ist "+" . Alle anderen sind "nur" noch fremde Leute im Internet und da heißt es, wie bei anderen Internetseiten/Foren auch Vorsicht walten lassen. Solange man die Leute nicht näher oder privat kennt kann man eigentlich auch niemanden richtig einschätzen. ...

Vorsicht ist in jedem Fall wichtig, da immer wieder Umstände eintreten, wo Personen einmal erschlichenes Vertrauen mißbrauchen. Das kann verschiedenste Formen annehmen. Für mich interessante User beurteile ich bspw. danach, ob Antworten über einen langen Zeitraum im Wesentlichen widerspruchsfrei sind. Dazu lese ich deren Beiträge meist komplett. Bei Vielschreibern, wie "+", habe ich das aber irgendwann aufgegeben :-) Oft reichen auch die Anfangspostings, einige Stichproben im weiteren Verlauf der Forumspräsenz und selbstverständlich die letzten Antworten. Bei gehäuften Schmeicheleien sollten die Alarmglocken schellen. Es gibt nichts einzuwenden gegen berechtigtes Lob, allerdings zeigt sich Ausgeglichenheit darin, Maß zu halten. Schreiber mit einem klaren Anliegen, werden sich nicht ablenken lassen und auf Unwesentliches eingehen. Hier mal zwei solcher themenbezogenen, hilfreichen Beiträge:

http://forum.mysnip.de/read.php?27094,2427,2553#msg-2553

http://forum.mysnip.de/read.php?27094,25174,25240#msg-25240

Hier noch einige allgemeine Hinweise:
http://forum.mysnip.de/read.php?27094,10612,10635#msg-10635


von X ~ mysnip - am 15.05.2009 15:45
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.