Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Geschichte und Gegenwart der Zeugen Jehovas
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Drahbeck

Weiterhin: Mieser Stil !

Startbeitrag von Drahbeck am 09.07.2009 05:03

Frau R. meint jetzt eine „Richtigstellung" bringen zu sollen.
Dazu zitiert sie am 8. Juli 2009, einen Text vom 5. April 2009
Ob man das als „zeitnah" bewerten kann, erscheint mir eher zweifelhaft.
In der Sache wiederholt sie darin nur, dass sie keine gute Meinung von Herrn Tjaden habe.
Das sagte sie ja schon früher, so auch jetzt mit den Worten:

„Der von Drahbeck beschriebene Salto rückwärts war tatsächlich das Ziehen der Notbremse, nachdem wir Tjaden persönlich kennengelernt haben. Ich mache seitdem einen weiten Bogen um diesen Mann."

Weiter meint sie:
„Das ist nun mal meine persönliche Meinung."

Ihre persönliche Meinung sei ihr ja unbenommen.
Meine persönliche Meinung ist weiterhin die:

Mieser Stil.

Der von Frau R. vermittelte Zeuge, dessen „Freimaurerthesen" im Stil des Robin de Ruiter mir mehr als suspekt sind.
Und bezüglich dieses Punktes (Freimauerthesen) lasse ich nicht mit mir verhandeln.
Siehe beispielsweise:
http://www.manfred-gebhard.de/Ruiter.htm

Wie auch immer, besagter Zeuge kam ja überhaupt nicht zum Gerichtseinsatz.
Das Tjaden-Urteil ist zudem rechtskräftig geworden.
Ob es in dieser Gesamtlage dann noch notwendig ist, die vermeintliche „Notbremse" in der Form zusätzlicher Gerichtsauseinandersetzungen (mit damit verbundenen finanziellen Folgewirkungen) zu führen.

Wie man diesen Stil denn nennen soll???
Ich für meine Person nenne es einen miesen Stil.
Das ist meine Meinung.
Und auch ich habe das Recht eine Meinung zu artikulieren.

www.zeugenjehovas-ausstieg.de/01-forum-zj/index.php?topic=1442.msg11879#msg11879

Warum bringt Frau R. diese vermeintliche "Richtigstellung" gerade erst jetzt?
Sieht man sich die Blogseite des Herrn Tjaden an, kann man fast den Eindruck gewinnen, das Thema ist noch nicht beendet.
Wer da am Ende als "Sieger" dasteht, oder ob es letztendlich
nur Verlierer geben wird (ich persönlich tendiere eher zu letzterer Meinung) scheint mir noch nicht so ausgemacht zu sein.

Da ist da unter anderem von einem verschwundenen Paket die Rede.
Von Erklärungen - und Gegenerklärungen.
Möglicherweise ist darin auch eine Motivation für diese späte "Richtigstellung" zu sehen.
Denn das Frau R. und die von ihr vermittelte Anwältin eng zusammenarbeiten, dürfte wohl auch offenkundig sein.

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.