Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Geschichte und Gegenwart der Zeugen Jehovas
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 7 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 7 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
X ~ mysnip, Synfonica, keinbesserwessi, Drahbeck

Re: Zeitspiegel

Startbeitrag von Synfonica am 26.03.2010 13:46

Wieviel wollen Sie eigentlich noch schreiben, Herr Drahbeck (oder wie immer Sie auch heißen mögen). Finden Sie nicht auch, dass es langsam genug verfügbares Material im Internet gibt?

Und Sie können nichts daran ändern, wenn jemand ZJ werden will, dann wird er dies auch tun.

Gönnen Sie sich mal eine Auszeit - Sie und wir haben es uns redlich verdient.

Antworten:

Re: Im Zeitspiegel

Ich denke mal, es hindert Sie niemand, bei den Zeugen Jehovas ihr Glück zu finden (auch ich nicht).
Aber auch damit werden Sie leben müssen, die subtile Art, den Mund verbieten zu wollen, klappt nicht.
Im Übrigen kann Bibelkennern auch der Spruch bekannt sein:
„Des Büchermachens nimmt kein Ende"
Da darf man getrost (heutzutage) das Internet mit einbeziehen, auch wenn dortige Beiträge keinesfalls immer mit „Buchqualität" gleichzusetzen sind.

von Drahbeck - am 26.03.2010 13:54

Re: Im Zeitspiegel

Oh, da haben Sie aber was missverstanden - ich bin auch ein Ex-Zj. Ich verstehe nur nicht, wie man sich derart in ein Thema verbeißen kann.

von Synfonica - am 26.03.2010 15:11

Re: Im Zeitspiegel

Zitat
Synfonica
... ich bin auch ein Ex-Zj. Ich verstehe nur nicht, wie man sich derart in ein Thema verbeißen kann.

Die WTG zitiert Russell in:

Zitat
DER WACHTTURM 1. Juli 1994 S.12
,, ,Alle diejenigen, die sich von der Gesellschaft und ihrem Werke lostrennen, [versuchen,] anstatt daß sie sich selber fördern und andere im Glauben und in den Tugenden des Geistes auferbauen, ... der Sache, welcher sie einst dienten, zu schaden, und versinken mit mehr oder weniger Lärm allmählich in die Vergessenheit ... ' "


von X ~ mysnip - am 27.03.2010 11:01

Re: Im Zeitspiegel

Wir leben zum Glück in einer Zeit, wo der WTG in allen Medien paroli geboten werden kann und das machen viele Aussteiger sehr gut!!Mit diesem Gegenwind
wird die Sekte in der Öffentlichkeit in den Schranken gehalten und falsche Prophezeiungen, sowie ihr internes Verhalten angeprangert!!

von keinbesserwessi - am 27.03.2010 15:00

Re: Im Zeitspiegel

Zitat
keinbesserwessi

Wir leben zum Glück in einer Zeit, wo der WTG in allen Medien paroli geboten werden kann ...

Die Frage ist: Biete ich Paroli und mit welcher Effizienz?
Beachtenswert ist weiterhin: ZJ sind eine Randgruppe und so bleibt auch Kritik in den Medien Randthema.

Was mir auffiel:

Zitat
FREUNDESKREIS FORSCHUNG & ERINNERUNG NS-OPFERGRUPPE DER BIBELFORSCHER (IBV, "BIFO", ZEUGEN JEHOVAS) JOHANNES S. WROBEL ...
,,Private Hatepages, info-link, infolink, infolink-forum, infolink-net u.ä. Einige wenige ehemalige "Zeugen Jehovas" (Subkultur der "Apostaten" vgl. Kommentar von Prof. Besier) darunter prominente Einzelkämpfer ... "

Wen erwähnt die WTG als prominenten "Einzelkämpfer" zuerst?

Manfred Gebhard

Dieser Aussteiger muß doch aus bestimmten Gründen "lästiger" sein, als viele ungenannte andere. :-)
Gefährdet er die Organisation vielleicht effektiver?

Zitat
keinbesserwessi

... und das machen viele Aussteiger sehr gut!!

Ja. Es gibt Aussteiger die der WTG etwas entgegenzusetzen haben.

Zitat


... Mit diesem Gegenwind
wird die Sekte in der Öffentlichkeit in den Schranken gehalten und falsche Prophezeiungen, sowie ihr internes Verhalten angeprangert!!

Momentan hat es die Gemeinschaft schwerer als vor einem Jahrzehnt. Weltweit wächst sie trotzdem.


von X ~ mysnip - am 27.03.2010 22:06
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.