Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Zweiräder
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Halreuther, Reinhold Schebler, Ralf Kuhlendahl, SteWi, martin.b, thegray

Zokes drosseln auf 25 km/h

Startbeitrag von Halreuther am 18.03.2009 07:16

Moin 2radr-Spezis,

ganz neues Terrain für mich als alter Ellisti ;o))

bin stolzer Besitzer eines neuen Zokes-Rollers, den ich
für meine Tochter gekauft habe.
Die Kleine soll das Spielzeug als Mofa nutzen und entsprechend
muss ich die Kiste bissl drosseln, damit ich damit zum TÜV fahren
und die 25 km/h eintragen lassen kann.

Hat jemand von Euch paar technische Infos zum Controller,
oder Schaltpläne ganz allgemein von den Ding ?

Klar, 750W sind nicht der "Burner" aber für 25km/h in der
Ebene wirds doch wohl reichen für meine 45kg Tochter - oder ?

Für die Zukunft werde ich denn wohl die Bleiklötze rausschmeissen
und auf Lithium umbauen. Ich will ja, dass das Fahren auchn
bissl Spass macht...

Grüße vom für jeden Ratschlag dankbaren Thomas aus Leverkusen

Antworten:

Hi,

schau mal hier, speziell auf Seite 55 ;-)

[www.elweb.info]

Gruß Martin

von martin.b - am 18.03.2009 16:39
Nachteil der Widerstandslösung: man dreht sich wahrscheinlich die maximale Leistung ab, was bei Bergfahrten dann weniger lustig werden könnte, aber ein Versuch wäre es wert.

Alternative: einen Blick in und auf den Controller werfen, der alte E-Max konnte gejumpert werden, der Geco41 verfügte über eine außerhalb des Controllers liegende Kurzschlußbrücke, um auf 25km/h zu begrenzen.

Größeres Problem: der TÜV-Prüfer muß ein freundlicher Mensch sein, bei klassischen Benzinern muß die Drossel speziell für den jeweiligen Roller freigegeben sein (nach meinem Kenntnisstand). Bevor die Widerstandslösung also greift, sollte man beim TÜV-Menschen seines Vertrauens nachfragen, ob das überhaupt eine Chance hätte.

von SteWi - am 18.03.2009 18:29
Zitat
TÜV-Menschen seines Vertrauens nachfragen, ob das überhaupt eine Chance hätte.


Das jetzt nicht zu ernst ....

Sicher dann wenn der Widerstand von einer "Anerkannten" mit ABE und Plombenbohrung verkauft wurde.

von thegray - am 22.03.2009 12:59
Moin Männers,

ich habe da schon einen ganz netten TÜV-Menschen anner Hand.
Bei dem habe ich ja auch schon vier auf 45km/h gedrosselte EL's
habe eintragen lassen.

Leider gibts vom Zokes-Importeur keine 25km/h Version.
Das würde die Sache vereinfachen.
Zumal beide Seiten, die mir als Importeur oder
Deutschlandvertriebsadressen bekannt sind zum Verkauf anstehn.
EBike24 und Stedingk
Also gibts wohl keinen deutschen Support (mehr) ???

Also muss ich das so machen, dass der Scooter wirklich nur
25 km/h fährt - und der TÜV-Fuzzi damit ne Probefahrt machen kann,
damit er die Geschwindigkeit messen, feststellen und damit eintragen kann.

Beim EL ist es ja letztlich auch nur ein Widerstand, der das volle
Hochdrehen des Motors verhindert.

Danke für die Tipps mit dem Controller Martin.B.
Der Bericht ist ja wirklich lustig ;o))

@ SteWi ich werd mal schauen, ob mein Controller Jumper hat.
Ich hole den Zokes erst morgen ab.
Dann steht er nagelneu bei mir inner Garage und wird erstmal gepimpt ;o))

Ich meld mich nochmal, wenn ich den Controller endeckt und ausgebaut habe.

Grüße - Thomas

von Halreuther - am 23.03.2009 07:45
Ist zwar bisschen OffTopic, aber mal als Anregung.

Ich habe letztens mein Mountainbike zum Pedelec umgerüstet. Seitdem bleibt mein Auto dauernd stehen, da das Ding einfach total Spass macht. Ich habe einen NineContinent Radnabenmotor im Vorderrad und 36V 12AH BleiVlies Akkus von Effekta verbaut. Damit komme ich in der höchsten Unterstützungsstufe 45km weit bei einer Reisegeschwindigkeit von 27-30km/h ohne mich anzustrengen. Der Motor geht automatisch an wenn man trampelt (Tretsensor). Mit Pseudo-trampeln ohne Krafteinsatz fährt mein Rad 27km/h. Der Umbau hat mich komplett mit Akkus und Ladegerät ca. 300¤ gekostet.

Vorteile Pedelec gegenüber 25km/h Roller:

- viel billiger
- bei leerem Akku oder Defekt kann man immernoch als Fahrrad weiterfahren
- kein Führerschein nötig
- keine Versicherung
- keine Helmpflicht
- mit dem Pedelec darf ich in der Stadt auf den Radweg. Da fühle ich mich mit 25km/h wesentlich sicherer als auf der Strasse. Ein Mofa auf der Strasse ist doch ein absolutes Verkehrshinderniss. Damit wird man dauernd mit geringem Abstand überholt was sehr unangenehm ist.

Ehrlich gesagt, seitdem ich Pedelec fahre kann ich über 25km/h Roller oder Mofas nur noch lachen. Die Dinger sind einfach nur albern, mit Verbrennungsmotor sowieso.

Für weitere Infos empfehle ich:
http://www.pedelecforum.de

Meinen Umbausatz habe ich hier gekauft:
http://www.das-elektrorad.de/

von Ralf Kuhlendahl - am 08.05.2009 13:12
Hallo
Hier noch ein Drosselvorschlag:
Der Gasdrehgriff arbeitet mit 5V;
Die Anschlüsse : rot+5V+
Schwarz ~ minus...
Grün..blau....gelb oder halt was anderes... das ist die Reglerspannung.
Diese ist normalerweise 1-4,2V;
Wenn Du diese Spannung reduzierst; z.b. mit Poti...
Kannst Du die Endgeschwindigkeit reduzieren..OHNE den Drehmoment einzuschränken!!
Probiers!!

Tschau
Reinhold





von Reinhold Schebler - am 12.05.2009 14:16
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.