Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Zweiräder
Beiträge im Thema:
21
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Peter End., UriBli, Reinhold Schebler, Leon M., R.M, Ethan Arnold, JB Elektronikdesign, korbi, Max E., Walter Humbel, Bernd Schlueter, Ralf Wagner

Verbrauchsmessegerät!

Startbeitrag von Reinhold Schebler am 13.04.2009 08:50

Hallo
Wer noch keins hat:
[www.akku-onlineversand.de]
Den Shunt kann man ausbauen und im Strompfad einbinden;
Dann mit einer 3 adrigen Leitung 0,24 zum Display;
Problem:
Es zäht nur vorwärts!
Also keine Ladebillanzierung!
Man muss also nach dem Laden einen Reset machen und es zählt munter von 0 rauf.
Wer hat eine bessere Idee??
Reinhold

Antworten:

50V ist ein bisschen knapp! Von Watts up gibt es eine Variante, die bis 70V geht.
Das hat allerdings keinen Shunt, sondern einen Hallsensor. Der lässt sich nicht ohne weiteres ausbauen. Und zählt auch nur Vorwärts.
Lösung wäre, zwei Stück in antiparalleler Konfiguration zu verwenden oder beim Laden ein Energiemessgerät zwischen Steckdose und Lader stecken.

Gruss
Olaf



von Max E. - am 13.04.2009 15:13

Verbrauchsmessgerät!

Mist, schon wieder kein open source? Bei dem Preis würden wir das Ding auch kaufen und selbst umprogrammieren, wenn die Saftware offengelegt wäre. Ist denn zu erkennen, was für ein Prozessor darin ist? Atmel? Dann könnten wir ja mal versuchen, zu decompilieren und an unsere Bedürfnisse anzupassen. Mist, die Chinesen verstehe ich immer nur so schlecht...

von Bernd Schlueter - am 13.04.2009 19:19
..nicht dass ich so was bauen könnte... Mein JME Ah Counter hat damals rund 100,-DM gekostet. Er bilanziert in beide Stromrichtungen, bei der Ladung mit einem Ladefaktor, setzt auf 100% bei Erreichen einer einstellbaren Spannungsgrenze.

Das Ding funktioniert über einen U/F Wändler + Zähler... nicht Atmel ;-) und geht noch immmer.

Schade, schade dass es den nicht mehr gibt. So was müsste einer mal wieder bauen.

LG
Ralf

von Ralf Wagner - am 13.04.2009 21:58
Es gab mal beim Conrad einen Ah zähler; (Modellbautechnik)
zum selber bauen; auch ohne "HIRN"
nur ein kleiner U/F-Wandler; und dahinter Teiler... Alles C-Mos...
Als Anzeige einfach ein Zähler...
Würde man einen Fahradtacho hernehmen hätte man Zustzfunktionen;
Durchsschnittstrom;max-Strom; Gesammtkapazität...Tageskapazität...
Wer baut das nach ???
Reinhold

von Reinhold Schebler - am 14.04.2009 10:18
Hallo Gemeinde,
warum nimmt man nicht das Elektor "DC Power Meter" ? Da der Code mit dazu geliefert wird kann man ihn ohne Probleme für sich umschreiben und seinen Bedürfnissen anpassen.Durch Änderung des Shunt und Spannungsteilers sollte nahezu jede beliebige Spannung und Strom realisierbar sein.Ich benutze so ein modifiziertes Teil seit einigen Monaten ,mit großem Erfolg, an meinem Elektro Fahrrad...

viele Grüße
Leon M.


von Leon M. - am 19.04.2009 06:53

Re: Verbrauchsmessgerät!

Hallo

Warum nicht, du sagst es schon, Code umschreiben auf höhere Ströme bis 500A und Spannungen anpassen, ist alles aufwendig und teuer.

Da sag ich lieber 200¤ überweisen, einstecken und funktioniert, wenns komfortabel sein soll dann vielleicht auch etwas mehr.

Gruß

Roman

von R.M - am 19.04.2009 08:41
Schaut euch mal dieses Gerät BMV-600 von VICTRON an für 150 EU incl. Shunt und Kabel. Voll programmierbar.[www.victronenergy.de]

Gruss Walter

von Walter Humbel - am 19.04.2009 09:36
Hallo Walter,

genau das ist der, der für alle Elektisch betriebene Fahrzeuge meiner Meinung am besten geeignet ist.

Bezahlbar, mit allem Notwenigem versehen und komplett mit Shunt und Kabel.

Den habe ich mir für mein Cityel am letzten Freitag bestellt.
Er wurde laut Auftragsbestätigung am Freitag noch an mich versendet und wohl morgen ankommen.

Ich kann ihn wohl vor der Fahrt am Wochenende nach Sinsheim nicht mehr einbauen oder testen.
Werde ihn zum Ansehen allerdings mitbringen.

Der günstigste Preis, den ich, als "Wiederverkäufer" gefunden habe, lautet:
104¤ + 19% + Versandpauschale.

Hoffentlich hält er auch was er verspricht.

mfG
Peter

von Peter End. - am 20.04.2009 20:17
Hallo Roman,
na das Umschreiben des Codes ist nun wahrlich nicht teuer und auch nicht sonderlich kompliziert.Es sind gerade mal 6 Zeilen die man anpassen muß und dabei ist die Power Meter Balkenanzeige schon mit bei.Ok,wenns über 100A geht muß man die Spannungs und Stromdarstellung noch anpassen was aber auch nicht der Hit it.
Wenn mir mal jemand die Eckdaten gibt wie es aus zu sehen hat kann ich ja mal ein Beispiel programmieren.
Einzig den passenden Shunt für die Strommmessung könnte etwas kostspielig werden wobei es in der Bucht Shunt Widerstände für 300A und mehr für wenige Euro gibt.Oder man misst,wenns nicht auf Ampere genau sein soll,einfach über die Batterie Zuleitung,da der geniale Entwickler es ja abgleichbar gestaltet hat.

Na ja,war ja im Grunde auch nur mal ein Vorschlag von mir,fertig kaufen ist natürlich einfacher,wenn auch mit Sicherheit teurer.

viele Grüße
Leon M.

von Leon M. - am 21.04.2009 12:39
Hallo

Das dauert sicher einige Tage bis man sich in so ein System eingearbeitet hat, dann braucht man vermutlich auch noch irgendwelche Kabel, wenns so easy wäre dann hätte wohl schon jeder den HF-Lader umprogrammiert oder die neueren Bennings modifiziert.

Wers kann für den gehts schnell für alle anderen gehts warscheinlich schneller und billiger wenn sie ein paar Überstunden machen und sich was fertiges kaufen.

Gruß

Roman


von R.M - am 21.04.2009 16:38
Zitat
PETER END.
...Der günstigste Preis, den ich, als "Wiederverkäufer" gefunden habe, lautet:
104¤ + 19% + Versandpauschale....

Na das riecht doch nach einer Sammelbestellung um den Stückpreis noch weiter zu drücken :xcool:

Ich bin ja mal auf deine Erfahrungen gespannt!

Gruß
Christopher

von UriBli - am 23.04.2009 13:49
Wiiiiieeeee - nochimmer keine Sammelbestellung?
Also ich bräuchte wohl inzwischen drei....

Gruß
Christopher

von UriBli - am 23.04.2009 21:21
Hallo Christopher,

ich habe am Wochenende in Sinsheim den von mir schon vor einiger Zeit bestellten Batteriemonitor von Gero bekommen. Leider werde ich deshalb den BMV-600 nicht testen können.

Sobald ich Den von Gero am laufen habe werde ich den Victron wohl verkaufen.
Habe ihn inzwischen schon in ein Gehäuse eingebaut das man sehr einfach z.B. im Cityel oben auf die Ablage schrauben kann.

Ich werde das Teil bald möglichst fotografieren und die Bilder ins Bilderarchiv stellen.

Wenn jemand Interesse dafür hat, bitte melden.

mfG
Peter

von Peter End. - am 27.04.2009 03:53
Hallo,

Fotos des Gerätes sind im Bilderarchiv unter Cityel - Cityel Umbauten - Zusatzanzeigen, zu finden.

mfG
Peter

von Peter End. - am 30.04.2009 05:35
Hat deine "Alternative Versteigerung" soooo viel Zuspruch, daß du deine nichtssagenden Bilder hier auch noch veröffentlichen mußt?
Reicht deine merkwürdige Mail an die Kaufinteressenten nicht aus?
(Darf ich deine Mail hier posten?)
Mußt du dieses gute Forum auch noch mit deinem Spam zuschütten?
Sorry, ich hätte dir das Gerät gerne abgenommen, aber deine Vertriebsstrategie ist mir doch ein wenig zu heftig!
Ich habe, nach wie vor, Interesse an dem Teil!!!
Aber nicht so!!!

Versteh mich bitte nicht falsch....

Gruß
Christopher

von UriBli - am 01.05.2009 21:12
Hallo Christopher ich verstehe dich nicht falsch, ich versteh dich nämlich überhaupt nicht.

Wieso alternative Versteigerung? Ich habe lediglich an alle Interessenten eine Mail verschickt mit meiner Preisvorstellung ohne irgendeine Gewinnabsicht. Wer zuerst zusagt kann"s bekommen. Was gefällt dir daran nicht? Wieso ist dir diese Vertriebsstrategie zu heftig?

Nein, du darfst meine Mail hier nicht posten. Wer Interesse an diesem Gerät hat, kann sich direkt an mich wenden.

Wieso sollte ich dieses Forum mit Spam zuschütten? Wie kommst du darauf?

Nachdem der Walter diese Anzeige hier zuerst angesprochen hat, und ich auch davon überzeugt bin, (ohne das Gerät jedoch genau zu kennen), daß dieses Teil für "Manchen" interessant wäre ist es doch sinnvoll Bilder davon ins Bilderarchiv zu stellen. Dafür ist es doch da.



Oh, sorry, ich glaube jetzt versteh ich dich. Wäre fast nicht drauf gekommen!
Jetzt machen für mich deine Aussagen auch Sinn.

Du denkst ich vertreibe diese Teile gewerbsmäßig!?

Nein Christopher, da liegst du völlig daneben ich habe nur dieses eine Gerät.
Vielleicht solltest du dich mal auf Emobiltreffen sehen lassen, dann kannst du Dir eher ein Bild von Einzelnen hier aus dem Forum machen.

Bitte melde dich nochmal und versuche mir deine Sichtweise nochmal"s zu erklären.

mfG
Peter



von Peter End. - am 02.05.2009 05:54
Hallo Christopher,

Keine Antwort !?

Irgend eine Reaktion von Dir, nach deinem seltsamen Beitrag hätte ich eigentlich schon erwartet.

mfG
Peter

von Peter End. - am 12.05.2009 15:55
Hallo Reinhold,

Du erwähntest den Stromzähler von Conrad.
Den Bauplan hatte ich mal im Netz gefunden und den Link ins elwiki eingestellt bei "Bordcomputer":
[www.mikrocontroller.net]

Die Idee, diesen mit einem Fahrradtacho zu verbinden, finde ich reizvoll!
Mit einem simplen Umschalter könnte man das Ding auch hochzählen lassen. Genügt doch völlig!
Dann weiß man, wieviel Ladung reingeflossen ist. Bilanzieren wird ein wenig komplizierter, bräuchte man einen Gleichrichter, einen Vorwärts/Rückwärtszähler und irgendein Relais, dass die Eingänge vom Zähler umschaltet.

Hab noch das Platinchen von damals bei mir rumliegen - mal sehen, wann ich zum Basteln komme...

von korbi - am 16.05.2009 19:13

Re: Verbrauchsmessgerät!

Zitat
R.M
Da sag ich lieber 200¤ überweisen, einstecken und funktioniert, wenns komfortabel sein soll dann vielleicht auch etwas mehr.


Wenn Du richtig was ausgeben willst, und dafür auch was richtig schönes willst, schau mal hier:

[www.metricmind.com]

Ich hätt den gern, aber 800$ sind mir doch etwas zuviel im Moment.

Die Elektor-Schaltung ist sehr interessant, müßte ich aber erstmal an meine 600V anpassen, und den Sourcecode gibts, soweit ich gesehen habe, nicht dazu.

Die BMV600 Anzeige ist momentan am interessantesten, habe erstmal angefragt ob der auch auf 800V anpassbar ist.

von Ethan Arnold - am 18.05.2009 10:23
[www.pimp-el.de]

zählt vorwärts und Rückwärts den Strom

Anzeige entweder UI oder UC+

Wenn es etwas nicht so gibt wie ich es brauch dann mach ich mir eben selbst Watt.

Gruß


Jens

von JB Elektronikdesign - am 24.07.2009 21:49
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.