Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Zweiräder
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 7 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 7 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
enif, Oliver J. Fässler, Andreas Friesecke

Scoot'Elec schaltet beim Anfahren ab

Startbeitrag von enif am 15.07.2010 12:19

Hallo Scoot'elec Experten,

Habe vor ein paar Wochen mein 12-jähriges Scoot'elec (mit 1 schwachen Akku und komischem Geruch nach verbrannter Drahtisolation nach längerer Fahrt) durch ein 7-jähriges ersetzt. Dieses lief nach etwas Einfahren der Akkus auch sehr gut, hat mich aber in der letzten Woche zweimal stehen gelassen - und zwar mit folgendem Problem:

Nach 10 resp. 15km Fahrt (Akkuanzeige noch weit > 50%) beim Wiederanfahren nach kurzem Halt an einer Kreuzung macht der Roller einen kurzen "Sprung" und bleibt dann mit der orangen Fehlerlampe stehen. Danach kann ich mit Ab- und Wiederanschalten mittels Schlüssel, dass ganze mehrmals wiederholen. Es sieht so aus, als ob beim "Gas"geben der Strom nicht langsam hochgeregelt wird, sond gleich voller Strom kommt, der aber dann sofort abgestellt wird. Dabei scheint es keine Rolle zu spielen, ob der Roller auf Eco-Modus oder Normalbetrieb gestellt ist. Beide Male ist das Problem nach ca 15 Min. stehenlassen (ohne weitere Startversuche) dann plötzlich weg und ich kann wieder normal fahren.

Das TEP zeigt (später zuhause) keinen akuten Fehler an und der Fehlerspeicher zeigt für die letzten 3 Fehler 3x "voltage batt" an, was aber schon vor diesem Problem so war, also wahrscheinlich nichts mit dem jetzigen Problem zu tun hat. Der Accelerator-Test verläuft auch normal, d.h. beim "Gas"-geben kann ich fein zwischen 0 und 100% dosieren.

Zudem muss noch gesagt werden, dass der Roller vor dem Kauf wahrscheinlich eine Zeit lang herumgestanden ist.

Hat jemand schon mal ein ähnliches Problem gehabt? Hat jemand eine Idee, woran es liegen könnte? (Falls es die UCE ist, könnte ich ja probieren, diese mit der UCE des alten Rollers zu tauschen.)

Bin für jede Hilfe dankbar!

Gruss, Heinz

Antworten:

Hallo Heinz,

Du müsstest den TEP mitnehmen und anschließen, wenn der Fehler da ist, dann kannst Du sehen, ob der "Accelerator" Ärger macht. Sonst wäre ich auch für's UCE auf Verdacht austauschen.

Gruß
Andreas

von Andreas Friesecke - am 16.07.2010 11:15
Danke, Andreas!

Werd ich machen...

Eigentlich glaub ich nicht wirklich, dass der Accelerator das Problem verursacht. Denn sonst hätte ich ja das gleiche Problem, wenn ich mit angezogener Bremse voll "Gas" gebe und dann die Bremse loslasse. Letzteres habe ich schon versucht, bekomme jedoch damit keinen vergleichbaren "Sprung" (wie ein "Hammerschlag" vom Motor auf die Räder) sondern eine normale Beschleunigung - und natürlich auch kein Abschalten mit Fehlerleuchte.

Werde als nächstes also mal eine Testfahrt mit TEP im Top-case machen. Wetten, dass das Problem dann *nicht* auftritt? ;-)

Melde mich dann wieder...

Gruss, Heinz

von enif - am 16.07.2010 11:49
Hallo zusammen!

Also: auf der Testfahrt mit dem TEP im Topcase habe ich die Batterien ganz leer gefahren - aber das Problem hat sich natürlich nicht gezeigt! Später am Abend wollte ich dann den Roller noch in den Veloraum fahren und -schwups!- war das Problem wieder da. Hab dann mit dem TEP den Accelerator getestet, aber wie erwartet/befürchtet, der ging smooth von 0 auf 100 und zurück. Fazit: also doch die UCE...

Unterdessen habe ich nun die UCE mit der vom alten Scoot'Elec ausgetauscht und bin bis jetzt zwei Batterieladungen gefahren, ohne dass sich das Problem wieder gezeigt hat.

Wenn ich Zeit habe, werde ich die (wahrscheinlich) defekte UCE mal auseinander nehmen und sehen, ob ich irgend etwas entdecken kann,
wie z.B. ein gelöster Lötkontakt auf der Hochstromplatine (im französischen Forum [vehiculeselectriques.free.fr] habe ich zu diesem Thema interessante Informationen und Bilder gefunden).

Gruss, Heinz

von enif - am 23.07.2010 14:27
Ich habe eigentlich schon seit ich meinen Scoot'elec habe > 7 oder 8 Jahre mit einem ähnlichen Problem zu kämpfen, welches wir (mein Händler und ich) nie in den Griff bekamen. Das ganze begann schon während der Garantiezeit des Rollers, der Roller war anfangs deswegen im Werk des Herstellers, etliche Komponenten wurde getauscht, gebracht hatte es nichts. Das Problem hat sich über die Zeit etwas verstärkt, zeitweise war es wieder geringer, dann wieder schlimmer.

Bei mir hat sich das so ausgewirkt: Der Roller stellte plötzlich ab, dann mit der orangen Leuchte, wie auch von Dir beschrieben. Oft kann ich noch während des Ausrollens die "Zündung" abschalten, wieder einschalten, den Code eingeben und weiterfahren. Manchmal muss das Prozedere auch mehrmals wiederholt werden, bis er wieder will.

Auftreten tut das Problem interessanterweise vermehrt bei feuchten Bedingungen (Regen) und in Kombination mit Erschütterungen (Bodenwellen, Schlaglöcher und Aehnliches). Wenn man den Gasgriff aufgedreht hält, dann spürt man schon wie der Motor Leistung wegnehmen will, in diesem Zustand wirkt der Antrieb wie "gedrosselt" man büsst ca. 3-5 km/h ein und das Ansprechverhalten des Motors ist wesentlich weniger spritzig. Wenn man nun in diesem Zustand das Gas wegnimmt oder bremst, dann schaltet der Motor sofort ab. Manchmal, wenn man dann über eine weitere Bodenwelle oder ähnliches fährt, dann "löst" sich das Problem wieder, und man merkt, wie die "Drosselung" gelöst wird, und der Motor wieder spritziger wird.

Sehr kurios das ganze, und ich habe mich damit abgefunden. Manchmal hab ich auf kurzer Strecke mehrmals das Problem, dann tagelang wieder nicht. Wir sind nie dahintergekommen. Wie gesagt wurde alles Mögliche getauscht: Sensoren, Schalter, ganze Elektronikbaugruppen... keine Ahnung...

Mein Scoot'elec hat jetzt sowieso langsam das Ende seiner Laufbahn erreicht. Die Batterie hat noch etwa die Hälfte der Reichweite. Und mangels "gescheiter" Nachfolger des Scoot'elec (müsste jetzt höhere Ansprüche erfüllen, in Sachen Geschwindigkeit etc) habe ich heute ein E-Bike bestellt (Price Adventure Man mit Bionx 500 HS Antrieb). Bei den E-Bikes hat sich in den letzten Jahren wenigstens was weiterentwickelt, und die scheinen unterdessen langsam den Massenmarkt zu erreichen, wohingegen leider die E-Scooter immer noch ein absolutes Nischendasein fristen...

von Oliver J. Fässler - am 22.09.2010 18:10
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.