Elektromotorrad selbst bauen (Projektvorhaben)

Startbeitrag von zerocarb am 29.10.2012 22:01

Mein Ziel ist es, mir ein Elektromotorrad zu bauen.

Als Grundlage soll mir ein normales Straßenmotorrad dienen, das z.B. wegen eines Motorschadens stillgelegt wurde.
Das Projekt ist noch in der Startphase. Bisher sind wenig konkrete Ansprüche und Bedingungen formuliert. Im Hinterkopf habe ich, dass ich gerne mind. 25 km zügig (mit >80 km/h) zurücklegen will.

Momentan bin ich auf der Suche nach guten Beispielen und Komponenten. Außerdem bewegt mich, wie man so ein Fahrzeug stressfrei durch den TÜV bekommt. Gibt es in Deutschland einen Laden, der ähnliche EV-Kits verkauft wie z.B. http://www.thunderstruck-ev.com oder http://www.electricmotordepot.com

Hat jemand hier im Forum Erfahrung mit Umbauten der folgenden Art?


Ich freue mich über gute Beispiele, Erfahrungsberichte oder Mitstreiter, die ähnliches vorhaben.

Viele Grüße,
Bas.

(Etwas viele Fragen für einen einzelnen Thread, aber ich wollte erstmal vorfühlen, ob überhaupt jemand reagiert.)

Antworten:

Guck mal da...
www.eimot.ch
allerdings steht er im Moment still, ich muss sparen für neue Batterien...:xcool:

JPK

von JPKessler - am 31.10.2012 06:22
Wow, schöner Umbau! Beeindruckend!

Habe hier schon gelesen, dass die die Akkus abgeraucht sind. Hast du analysieren können woran das lag?
Was für einen Controller setzt du ein? Kelly? (Hast sich erledigt, sorry)
Sind die zwei Motoren mit einer Welle direkt verbunden, oder ist es komplizierter gelöst? War das synchronisieren aufwändig?

von zerocarb - am 31.10.2012 08:44
Ja, das BMS war nicht wasserdicht genug verpackt, darum gab es einen Kurzschluss, der die darunterliegende Zelle ermordet hat...Die beiden Motoren sind via flexibler Kupplung verbunden, und synchronisiert habe ich indem ich zuerst unsynchronisiert gefahren bin, ein Motor wurde dadurch wärmer. Darauf habe ich die Kohlenscheibe gedreht bis die Temperaturen der Motoren in etwa gleich waren. Dann habe ich eine Einstellung am Controllers auf 10% gesetzt, das Antriebsrad gebremst und bei Vollgas die Leistungsaufnahme der Motoren gemessen, und siehe da, die war bei beiden ziemlich gleich...

von JPKessler - am 02.11.2012 06:46
Schau mal hier rein, da gibt es viele Umbauten: [www.evalbum.com]

von Claus. - am 04.11.2012 09:08
Hallo, da gibts doch diesen Amerikaner aus NY der einen schönen Nabenmotor entwickelt hat.
Seine Firma heist Enertrac. Ist auch nicht sehr teuer der Motor.
[www.enertrac.net]
[www.endless-sphere.com]
Taugt natürlich nur für ein leichtes Motorrad 250cc oder so.Aber er hat auch 2 Stück gekoppelt mal eingebaut, glaube ich.
Der Motor hat den Vorteil dass man im Rahmen mehr Platz frei hat und keine Kette oder Zahnriemen mehr.
Habe da auch noch etwas vor mit meiner alten Yamaha RD350 YPVS. Die bläst noch furchtbare blaue Zweitakt-Wolken zum Auspuff heraus. Die möchte ich irgendwann mal noch grün-waschen.
Bis dahin steht sie bei mir gut und trocken. Aber das hat noch etwas Zeit.
Bei älteren Motorrädern macht der TÜV noch nicht viele Probleme. Bei neueren Baujahren möchte er ein EMV-Gutachten vorgelegt haben welches alleine mehr als 1000€ kostet.
Allerdings verwendet der Amerikaner gerne noch die billigen Kelly -Rechteckkisten für seinen Hub Motoren zur Steuerung . :confused:
Die Dinger finde ich furchtbar, die knattern beim Anfahren.
Das könnte man wohl noch deutlich verbessert hinbekommen mit etwas was etwas sinusähnliches herausgibt. Beispielsweise Sevcon oder soetwas in der Richtung.

Viele Grüße:

Klaus

von bm3 - am 24.06.2013 18:55
War neulich schon kurz davor mir ein Pedelec zu tunen. Die Hot-Rod-Szene der E-Biker hat da ein paar schöne Lösungen.

Danke Klaus für den Hinweis mit dem Nabenmotor von Enertrac. Das hatte ich für Motorräder bisher nicht auf dem Schirm. Das scheint die Konstruktion etwas zu vereinfachen. Zumindest spart man sich eine Motoraufhängung, die man an den Rahmen schweißen muss.

Ab welchem Baujahr muss ich denn mit so einem EMV-Gutachten rechnen? Das hat ja eigentlich nichts direkt mit dem Motorrad zu tun, sondern mit der verbauten Elektronik. Und die wäre ja auf jeden Fall nagelneu.

von zerocarb - am 25.06.2013 12:42
Hallo,

nach meinen Infos sollte das umzubauende Fahrzeug ein Baujahr vor Oktober 2002 haben, dann verlangt der TÜV keine EMV-Prüfung.
Ich kann dir aber keine Gewähr auf diese Info geben.

Viele Grüße:

Klaus

von bm3 - am 25.06.2013 21:55
Ich möchte auch gern ein Elektromotorrad selbst bauen, allerdings fehlt mir die elektrische Kenntnis. Wer hat die und mag die einbringen??? Es geht darum, ein zugelassnees Großfahrrad zu entwickeln, in dem eine ganze Schulklasse Platz hat.
Bitte wendet euch an webmaster@ovictor.de
Ich suche durchaus Leute, die in meinem Freizeitpark die ganze Elektrosparte aufbauen und weiterentwickeln wollen. Für Leute, die das als ihr Hobby ansehen und cooler Job...

von ovictor - am 02.08.2013 14:35
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.