Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Handball Kreisliga
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
hsc - vfl, (tor)pfosten, Hattingen-Schalke, Bstbst, 15er, Sports, Fragender421, tsg@kl

Ergebnisse 5. spieltag

Startbeitrag von tsg@kl am 13.10.2013 08:42

Sprockhövel gewinnt gg Gladbeck mit 31:33 in einem hart aber fair geführten Spiel mit m.e. gutem Schiedsrichter.

In der ersten Halbzeit die sprockhöveler einen tick besser, da gladbeck auch einige gute Chancen vor allem in den ersten Minuten auslässt.
Zur Halbzeit plus drei für die TSG.

Tv startet gut in die 2. Hälfte und kommt ran, ght gegen Mitte der zweiten Hälfte sogar in Führung. Dann schafft die TSG aber noch die Wende und gewinnt. Ich denke, die Mannschaften sind sich auf Augenhöhe begegnet.

Antworten:

Herne gewinnt gegen Waltrop mit 8 Tore unterschied
23:15

von Sports - am 13.10.2013 20:22
Zitat
Sports
Herne gewinnt gegen Waltrop mit 8 Tore unterschied
23:15


Was war denn da los? 15 Tore hört sich nach Frauenhandball an.

von Fragender421 - am 14.10.2013 06:01
Waltrop bei aller liebe aus dem Rückraum nicht gefährlich. Wir konnten uns hinten reinstellen und haben das ganz ok gelöst.

von 15er - am 14.10.2013 06:47
Herbede siegt ohne große Glanzleistung, aber auch ohne an die Grenzen gehen zu müssen gegen Datteln. War ein sehr zähes Spiel

von Bstbst - am 15.10.2013 10:07
in süd spielen sich erst nach dem spiel turbulente szenen ab. schiedsrichter geben tor, obwohl das spiel schon vor dem wurf abgepfiffen war. das wäre der 26:26-ausgleich gewesen. nehmen es dann aufgrund der aussage der zeitnehmer und des hsc-trainers (hut ab!) zurück. eindeutiger kann so ein tor auch nicht NACH dem abpfiff fallen.

von hsc - vfl - am 15.10.2013 11:38
eine scene die die bisherige hülser saison gut wiederspiegelt.
hätten die last-minute-ohrfeige aufgrund eigener unzulänglichkeit durchaus verdient!

von (tor)pfosten - am 15.10.2013 12:39
Unnötig spannend machten es die Kreisliga-Handballer des TuS Hattingen bei ihrem 35:33-Sieg gegen die HSG Schalke 04/96 II. Denn eigentlich hätte das Spiel zeitig entschieden werden müssen. Nach einem Zwischenstand von 3:3 zog der TuS über 8:3 auf 13:6 davon.

„Die zweite Halbzeit war dann aber nicht mehr so toll“, sagte Hattingers Betreuer Dirk Kuhnhenn. „Schalke hat dann offensiver gedeckt, und damit kamen wir nicht so richtig klar.“ So kam Schalke in der Schlussphase wieder heran und glich dann sogar zum 32:32 aus. Doch dann schwächten sich die Gelsenkirchener selbst. In den letzten drei Minuten mussten sie vier Zeitstrafen hinnehmen und gaben so in Unterzahl die Partie wieder aus der Hand. „Diese Zeitstrafen kamen uns natürlich sehr entgegen“, sagte Dirk Kuhnhenn. „Ich weiß nicht, wie es sonst ausgegangen wäre.“

TuS III:Monjé, Ebert (2), Schmidt (2), Gornik (5), Albers (8), Tiede (4), Schmolla (2/1), Strojny (3), Trovato (4), F. Kuhnhenn (3), Westkamp (2), Düerkop, Zeneli, Sieberg.

von Hattingen-Schalke - am 17.10.2013 13:02
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.