Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Handball Kreisliga
Beiträge im Thema:
50
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
wettbüro, o11e, !!!!!!!??????, DerAhnungslose, Edelfan001, Gesehen, Toni der Rodelkönig, O11e, Ahnungsloser 2, ................, ... und 25 weitere

Ergebnisse 6. Spieltag

Startbeitrag von Edelfan001 am 04.10.2015 05:01

Schalke 2 - SG Linden-Dahlhausen 33:28 (HZ: 22:14)

Schalke fand sofort ins Spiel, Lida vergab direkt zu Beginn einen Siebenmeter und einen Konter mit 2:1-Überzahlsituation und nach 5 Minuten stand es schon 4:1. Sehr stark der Schalker Kreisläufer - erfahren, ballsicher und sehr robust. Wenn der den Ball hatte gab es zu 90 Prozent ein Tor oder einen Siebenmeter, wobei mir persönlich der ein oder andere Siebenmeter zu viel war. So aber erreichten die Schalker bis zur Pause 8 Tore Vorsprung und man konnte böses ahnen, zumal die gelben Karten für LiDa durch das "Bearbeiten" :D des Schalker Kreisläufers schnell aufgebraucht waren und man schon vor dem Pausenpfiff öfters in Unterzahl spielen mußte.

In der 2. Halbzeit lief es etwas besser für LiDa, wobei beide Schalker Torhüter noch die ein oder andere Chance für LiDa zunichte machten. Zumindest konnte LiDa nun besser mithalten und holte sich diese Halbzeit mit 14:11. Mehr war leider heute nicht drin zumal man nur mit 9 Spielern am Start war und die Schalker 2 komplette Mannschaften zur Verfügung hatten.

Fazit: Wenn dieser Schalker Kreisläufer mal nicht dabei ist, fehlen den Blau-Weißen Jungs direkt mal 25 Prozent an Spielstärke und Durchsetzungsvermögen. Die Jungs von Linden-Dahlhausen spielten im Rahmen ihrer Möglichkeiten und zogen sich am Ende noch sehr achtbar aus der Affäre. :spos:

Antworten:

Olfen verliert durch ein 24:30 wichtige Punkte gegen Hüls.
Beide Teams nicht in voller Besetzung, Hüls allerdings in allen Belangen den entscheidenden Tick konsequenter. Konnten sich schnell auf 4 oder 5 absetzen. Auch eine doppelte Manndeckung gegen den hülser Rückraum brachte nicht den erhofften Erfolg. Die Punkte gehen zurecht nach Hüls.

von Ballobelli - am 04.10.2015 10:40
04.10.2015 | 13:51 Uhr
Handball
TV Gladbeck legt gegen Spielwertung Protest ein
Von Sebastian Himmelseher
Norbert Pröse (Zweiter von rechts), der Trainer des TV Gladbeck, verstand die Handball-Welt nicht mehr.
Gladbeck. Der TV Gladbeck hat nach dem 26:26 in der Handball-Kreisliga gegen den HSV Herbede 2 Protest gegen die Spielwertung eingelegt.

Kaum spielt der TV Gladbeck in der Riesener-Halle, geht es hoch her. Insbesondere die Schlussminuten im Spiel gegen den HSV Herbede 2 hatten es in sich. Am Ende stand es 26:26 - fraglich, ob dieses Ergebnis Bestand haben wird.

TV Gladbeck -
HSV Herbede 2 26:26 (12:13)

TV Gladbeck: Rudzinski, Poschzich, Brandhorst (7), Sporkmann (7/2), N. Winkelmann (2), Willam (5/1), Wissing (1), Klever (1), Barz (2), Junker, Schmidt, B. Winkelmann.

Lange sah es nach einem "normalen" Kreisliga-Duell aus. Der TVG kam nur schwer in Tritt und hatte mit dem robusten Angriff der Gäste Probleme. Zur Halbzeit stand es 12:13. Nach der Pause ging es bei den Blauhemden mit deutlich mehr Schwung und Aggressivität in den Zweikämpfen weiter. Nicht unverdient hatten sich Marius Brandhorst & Co. einen Drei-Tore-Vorsprung erspielt. In Minute 56 stand es 26:23 für die Hausherren.

Es sah also nach einem Arbeitssieg aus. Doch da hatte man die Rechnung ohne die Schiedsrichter gemacht. Die Referees leisteten sich in den letzten vier Minuten eine so große Zahl kurioser Entscheidungen, dass sich die Zuschauer die Augen rieben - vorsichtig formuliert. Zeitstrafen en masse, zwei rote Karten und eine Ermahnung an das Publikum, doch bitte etwas ruhiger zu werden, um nur einige zu nennen. Das Fass zum Überlaufen brachte aber eine Szene wenige Sekunden vor Schluss. Der TVG war beim Stand von 26:25 in Ballbesitz, Coach Norbert Pröse legte die Grüne Karte für die Auszeit auf den Tisch. Die Zeitnehmer reagierten allerdings erst mitten im Gegenstoß des HSV und läuteten die Hallenglocke. Kurz danach erzielen die Gäste ein Tor. Hektik pur, am Ende gaben die Referees den Treffer - zum Unverständnis aller. So war das 26:26 besiegelt.

Kein Wunder, dass TV-Coach Norbert Pröse gegen dieses Ergebnis Einspruch einlegte. "Wie man es schaffen kann, eine 26:23-Führung in den letzten drei Minuten auf ein Unentschieden zu pfeifen, ist mir ein Rätsel", so Pröse, dessen Blutdruck durch die Hallendecke schoss. Ob sein Einspruch Erfolg haben wird, bleibt abzuwarten.

von O11e - am 04.10.2015 19:23
Wenn man in den letzten 4 min so eine Führung aus der Hand gibt hat man wahrscheinlich auch einfach nicht clever gespielt. Auch wenn Schiedsrichter nicht gut pfeifen, sollte eine Mannschaft mit Aufstiegsambitionen sowas nach Hause Zuspielen. Ich habe das Spiel nicht gesehen aber klingt für mich irgendwie so als würde man sich das gerade ziemlich einfach darstellen wollen, zumal am zeitnehmertisch ja auch jemand vom heimverein die Uhr bedient und nicht jemand vom Gegner, der einen Anreiz hätte spät zu drücken.

von Mal ganz ehrlich - am 05.10.2015 05:08
Wenn man das Spiel nicht gesehen hat, sollte man mit solchen Äußerungen vorsichtig sein. Was stellt man sich einfach da? Wenn die Karte auf dem Tisch liegt und vor dem Tor für Herbede die Sirene erklingt ist es logisch, dass das Tor nicht gegeben werden darf und somit ist es auch logisch, dass man einen berechtigten Einspruch einlegt. Die Regel sagt ganz klar, dass jegliche Handlungen, außer Strafen nach der Sirene ungültig sind. Schau ins Regelwerk und dann schreib nochmal. Und wer hier behauptet, dass Gladbeck das nicht clever gespielt hat, soll mal bei den lächerlichen Zweiminutenstrafen mit 3 Leuten den Vorsprung über die Zeit bringen.

von Ahnungsloser 2 - am 05.10.2015 05:47
@Wettbüro Du hattest geschrieben Du guckst dir Waltrop gegen Dülmen an...
Gibt's was zu dem Spiel zu sagen?

von DerAhnungslose - am 05.10.2015 06:15
Endlich wieder Stimmung hier!

von Toni der Rodelkönig - am 05.10.2015 07:57
Zitat
DerAhnungslose
@Wettbüro Du hattest geschrieben Du guckst dir Waltrop gegen Dülmen an...
Gibt's was zu dem Spiel zu sagen?


Nach unserem eigenen Grottenspiel gegen Hüls darf ich nicht auf anderen rumhacken ... :cool:
Waltrop hat verdient die beiden Punkte gewonnen weil sie am Ende die sich gebotenen Chancen besser genutzt haben. Dülmen scheitert an einer schwachen Wurfausbeute.
Beide Teams haben allerdings auch deutlich ihre Schwachpunkte offengelegt ...

von wettbüro - am 05.10.2015 08:50
Zitat
Ahnungsloser 2
Wenn man das Spiel nicht gesehen hat, sollte man mit solchen Äußerungen vorsichtig sein. Was stellt man sich einfach da? Wenn die Karte auf dem Tisch liegt und vor dem Tor für Herbede die Sirene erklingt ist es logisch, dass das Tor nicht gegeben werden darf und somit ist es auch logisch, dass man einen berechtigten Einspruch einlegt. Die Regel sagt ganz klar, dass jegliche Handlungen, außer Strafen nach der Sirene ungültig sind. Schau ins Regelwerk und dann schreib nochmal. Und wer hier behauptet, dass Gladbeck das nicht clever gespielt hat, soll mal bei den lächerlichen Zweiminutenstrafen mit 3 Leuten den Vorsprung über die Zeit bringen.


Habe das Spiel gesehen - den Vorwurf, drei Tore Vorsprung nicht über die Zeit zu bringen, muss sich Gladbeck einfach machen lassen!
Was der TVG an Chancen liegen gelassen hat, war nicht mehr feierlich.
Beim 26:23 war man dazu noch zu sechst. Und dann greift der eine Kollege seinem Gegenspieler in den Arm, die Nummer 13 trifft RL von Herbede (wenn auch unabsichtlich) im Gesicht - nüchtern betrachtet auch ne klare Zeitstrafe.

Natürlich keine glanzvollen Entscheidungen am Ende - statt dem Tor hätte es 7m geben müssen. Glaube trotzdem nicht daran, dass der Einspruch durchgeht.

Aber mal was ganz anderes: Wie kann in dieser Halle denn Oberliga gespielt werden bzw. vormals 3. Liga?
Die Halle bzw. Platzierung von Bänken etc. erfüllt ja in keinster Weise irgendwelche Bedingungen.

Zuschauer unmittelbar hinter den Bänken, beide Bänke DIREKT neben dem Zeitnehmertisch, an dem Herr Pröse auch so einige Zeit verbrachte bevor er die grüne Karte legte - meines Wissens nach auch nicht ganz so regelkonform! ;)

Wie dem auch sei, glaube nicht an ein Wiederholungsspiel - die Punkteteilung ist am Ende auch gerecht.

von Gesehen - am 05.10.2015 13:12
Ich bestreitet ja auch nicht, dass Gladbeck beim 26:23 noch komplett war. Aber danach halt nicht mehr. Ich denke einer der 3 Strafen war ok. Und habe auch noch nicht in entscheidenden Sekunden gesehen, dass einem Trainer nicht einige Sekunden an dem Tisch genehmigt sind. Da gibt es genug Trainer die den richtigen Moment abwarten. Denke auch, dass das Unentschieden gerecht wäre aber die Regeln sagen halt was anderes. Mich hat erstaunt, dass nur Roche gepfiffen hat und der junge Schiedsrichter nicht einmal was entscheiden durfte. Das ist schon extrem aufgefallen. Egal auf welcher Seite. Zu der Halle: Anscheinend sind die Statuten da sehr wässrig oder? Bedenke die haben da ja die letzten Jahre auch 3. Liga gespielt. Ein Blick in die Umkleiden reicht schon, da braucht jede Mannschaft schon zwei Kabinen weil die so klein sind.

von Ahnungsöoser 2 - am 05.10.2015 14:53
Sorry Ahnungsloser 2 hat geschrieben nicht ein anderer.

von Ahnungsloser 2 - am 05.10.2015 14:54
Zitat
Ahnungsöoser 2
Und habe auch noch nicht in entscheidenden Sekunden gesehen, dass einem Trainer nicht einige Sekunden an dem Tisch genehmigt sind. Da gibt es genug Trainer die den richtigen Moment abwarten. .


Genau dafür ist die Regelung doch da?
Damit die Trainer eben nicht mehr neben dem Zeitnehmertisch stehen und "pokern", wann sie die Karte legen.
Die Regel sieht doch vor, dass der Trainer sich von der Bank direkt auf den Zeitnehmertisch bewegen muss, die Karte hinlegt und dann den Bereich wieder verlässt.

Es ist ihm nicht gestattet, dort längere Zeit zu stehen.
Und genau das hat der Gladbecker Trainer aber getan (kein Vorwurf, ich hätte es genauso gemacht, wenn niemand einschreitet). Hier hätte allerdings vom Schiedsgericht ein klarer Hinweis kommen müssen.
Aber geht ja schon damit los, dass es den Schiris vor Spielbeginn nicht auffällt, dass zwischen Bank und Zeitnehmertisch nicht mal 50cm Platz sind.

von Gesehen - am 05.10.2015 15:18
Macht euch doch nicht um die spiele in der dritten bzw. Oberliga Gedanken, wenn ihr nicht mal annähernd in diesen Klassen spielen werdet. Die halten schon die Regel ein.
Es lag also am tv die Bänke richtig aufzustellen.

von Toni der Rodelkönig - am 05.10.2015 19:31
ICH HOFFE DAS ES EIN WIEDERHOLUNGSSPIEL GIBT DANN BIN ICH DER FESTEN ÜBERZEUGUNG DAS HERBEDE NICHT NUR EIN PUNKT HABEN WIRD SONDERN ZWEI.

SELTEN SO EINEN LÄCHERLICHEN TRAINER WIE DEN VON TV GLADBECK GESEHEN. DER WOHL MEINT ER WÄRE EINER DER GANZ GROßEN NUMMERN.

ICH WAR BEI DEM SPIEL DA UND HABE ES MIR ANGESEHEN, HERBEDE HAT VERDIENT DEN PUNKT GEWONNEN UND ICH FREUE MICH FÜR DAS TEAM.

NICHTS GEGEN DIE SPIELER VON GLADBECK ABER DER TRAINER EINFACH NUR EIN KOMISCHER KERL.....

ALS HERBEDE SICH DEN BALL ERKÄMPFT HAT LAG DEFINITIV KEINE KARTE AUF DEM TISCH UND ICH FRAGE MICH WIE MAN EIN TIME NEHMEN KANN WENN DER LINKS AUßEN VON HERBEDE IN DER ZEIT SCHON MIT BALL IN DER HAND NACH VORNE GEPRELLT HAT UND DANN EIN TOR ERZIELTE UND KURZ NACH DEM DER BALL IM TOR LANDETE DIE HUPE ERTÖNTE ?!

DAS SPIEL MUSS IN MEIEN AUGEN EINFACH SO GEWERTET WERDEN UND DANN IST GUT, UND DAS GLADBECK KEINE ÜBER MANSCHAFT IST DÜRFTE GLAUBE ICH SPÄTESTENS JETZT AUCH ALLEN KLAR SEIN.

MEINERSEITS GLÜCKWUNSCH AN DIE HERBEDER.

von Handball o,k - am 06.10.2015 13:36
Spiel angesehen? Einfach so? Oder standest du evtl. selbst auf der Platte?

von Horsty1904 - am 06.10.2015 13:40
Bei einer "Niederlage" oder wie hier einem Punktverlust zeigt sich der wahre Charakter eines Vereins!

Oh mein Gott!!! Armes Gladbeck!!! Einfach nur noch peinlich!

von Oh mein Gott! - am 06.10.2015 15:26
Oh mein Gott. Du standest wohl hinter nem Pfeiler. War der Ball nicht schon im Tor als der " ganz große Trainer" die Karte nahm. Ich war auch da aber so einen Schwachsinn wie Du hier schreibst, glaubt Dir keiner. Karte lag, Hupe kam zu spät. Alles andere werden wir irgendwann mitkriegen. Das haben ja genug gesehen nur Du wahrscheinlich nicht. Ich kenn den Trainer auch und weiß nicht warum Du so arrogant schreibst. Ich glaub die hatten mal nen kleinen ganz Großen. Der ist aber schon längst weitergezogen. Du scheinst ja auch Niveau gehabt zu haben.

von Neutraler 3 - am 06.10.2015 16:26
Lasst euch doch jetzt nicht aufstacheln. Funktioniert doch grade wieder halbwegs ordentlich in diesem Forum.

von pfarrerbraun - am 06.10.2015 17:25
Ich hab da als Laie mal eine Frage, bevor ich hier durch die o.a. Texte gänzlich verwirrt werde:

"Darf ein Trainer während des gegnerischen Konters eine Auszeit nehmen? Und wenn ja, wird dieser Konter dann abgepfiffen oder darf er erst zu Ende gespielt werden?"

von Edelfan001 - am 06.10.2015 22:17
Nein, Auszeit darf er nur im eigenen Ballbesitz nehmen.

Hier gehts wohl darum, dass Gladbeck sagt, die Karte lag bereits, dann der Ballbesitz gewechselt hat und der Konter samt Tor erfolgt ist.
Und unter anderem wegen dieser Entscheidung wurde Einspruch gegen die Spielwertung eingelegt.
Hab ich, als Neutraler so rausgelesen.

von Derdersenfdazugibt - am 07.10.2015 06:28
Es bringt nichts, darüber zu diskutieren, ob die Karte lag oder nicht... die Schiedsrichter haben in dem Moment die Entscheidungsgewalt ... leider -.- Musste Ich auch schon in einigen Spielen erleben... Wir haben auch immer Einspruch eingelegt, allerdings ohne Erfolg =/ aber wird sich zeigen! So scheisse es klingen mag, es gibt ja noch ein zweites Aufeinandertreffen!
@Edelfan001
Nein! Der Trainer darf die Auszeit nur nehmen, wenn seine Mannschaft in Ballbesitz ist... kleine Ausnahme ist der Lange Pass! Wenn der Ball von einem seiner Spieler Lang gespielt wird, der Trainer, während der Ball in der Luft ist die Auszeit nimmt, ist es egal wer bzw. ob überhaupt jemand den Ball fängt!

von DerAhnungslose - am 07.10.2015 06:28
Ausschnitt aus der Dülmener Presse:

„Wir müssen uns mental auf die unteren Tabellenregionen einrichten“, nahm der TV-Coach kein Blatt vor den Mund und hatte schnell den Grund für die dritte Pleite gefunden: „In der ersten Halbzeit wurde durch zu viele technische Fehler und eine schlechte Wurfquote eine bessere Ausgangslage vergeben.“ Die Trefferquote lag bei unter 50 Prozent. Wieder startete das TV-Team ganz schlecht ins Spiel, in der Abwehr fehlte jeglicher Zugriff auf den nicht sonderlich starken Gegner. „Die Tore wurden regelrecht hergeschenkt“, so Stolz. Nach vier Minuten stand es 0:3, nach zehn Minuten 3:6 aus Sicht der Dülmener.

... nicht sonderlich starker Gegner ...
Große Worte, dafür das mit 6 Toren unterschied verloren wurde :joke:

von lokalsportleser - am 07.10.2015 06:35
Zitat
lokalsportleser
Die Trefferquote lag bei unter 50 Prozent.


Dann kann entweder die Abwehr von Waltrop nicht allzu schlecht gewesen sein oder die Torhüter haben wieder einiges weggefischt... vllt hat Wettbüro ja noch was dazu zu sagen... Auch wenn er nicht auf den Teams rumhacken wollte :xcool:

von DerAhnungslose - am 07.10.2015 07:00
Ich hacke auch jetzt nicht rum ... :cool:
Die kleinen Waltroper, mit ihren schnellen Beinen, haben die körperlich überlegenen Dülmener sehr oft erfolgreich nicht in die Nahwurfzone eindringen lassen, so das Würfe von 9m und mehr Richtung Gehäuse flogen. Da bekommen dann die Keeper, für gewöhnlich, ihre Spielanteile.
Ich denke, Waltrop hat das Spiel völlig zu recht gewonnen. Sie hatten einen Hänger, den Dülmen nicht für sich nutzen konnte. Mit mehr Biss wäre der Abstand auch größer gewesen. Eine andere Sichtweise könnte ich, für dieses Spiel, nicht nachvollziehen. Dülmen mus noch an einigen Schrauben drehen, wollen sie die Liga halten.
Ich für meinen Teil würde auch gerne in der kommenden Saison das Derby in der KL spielen. Aber dafür müssen wir auch noch mehr tun :cool:

von wettbüro - am 07.10.2015 07:43
Spiel Gladbeck : Herbede wird wiederholt

von O11e - am 19.11.2015 20:25
Einfach nur Lächerlich!!!
Da bekommt der schlechte Verlierer aus Gladbeck auch noch wirklich ein Wiederholungsspiel.
Kann man nur hoffen das die Herbeder voll motiviert und mit vollem Kader antreten um das Spiel für sich zu entscheiden.

von Herbeder Tropfen - am 23.11.2015 08:12
Zitat
Herbeder Tropfen
Einfach nur Lächerlich!!!
Da bekommt der schlechte Verlierer aus Gladbeck auch noch wirklich ein Wiederholungsspiel.
Kann man nur hoffen das die Herbeder voll motiviert und mit vollem Kader antreten um das Spiel für sich zu entscheiden.


Dann muß aber def. mehr kommen wie am vergangenen Spieltag gegen Dülmen. Was war da los? Sieg mit einem Tor?

von rudirennschwein - am 23.11.2015 08:19
Tja Herbeder Tropfen. Da waren wohl die Aussagen der Schiedsrichter und des Sekretärs nicht so ganz schlüssig, sonst wäre Gladbeck ja mit dem Einspruch nicht durch gekommen. Aber Hauptsache die Gladbecker sind schlechte Verlierer, wo Sie gar nicht verloren haben. Weder Herbede noch Gladbeck haben das so entschieden. Es muss ja irgendwas dafür gesprochen haben, schon mal nachgedacht? Werden wir wahrscheinlich nicht erfahren.

von Verdacht - am 23.11.2015 12:04
Zitat
Verdacht
Tja Herbeder Tropfen. Da waren wohl die Aussagen der Schiedsrichter und des Sekretärs nicht so ganz schlüssig, sonst wäre Gladbeck ja mit dem Einspruch nicht durch gekommen. Aber Hauptsache die Gladbecker sind schlechte Verlierer, wo Sie gar nicht verloren haben. Weder Herbede noch Gladbeck haben das so entschieden. Es muss ja irgendwas dafür gesprochen haben, schon mal nachgedacht? Werden wir wahrscheinlich nicht erfahren.


wie es wirklich war:
der gladbecker trainer hat die karte zu spät auf den tisch gelegt. herbede hat der ball erobert, der zeitnehmer war überfordert und drückt während des sprungwurfs des herbeder torschützens die hupe. währen die hupe ertönt landet der ball noch im netz.
laut handballregeln muss das spiel sofort unterbrochen werden, wenn der zeitnehmer das spiel durch die hupe unterbricht.

hier ist einfach die regel schlecht. also merkt euch: euer zeitnehmer muss immer dann die hupe "aus versehen" drücken, wenn die gegnerische mannschaft im vorteil ist und gerade ein tor erzielt. dann wird das tor nicht gegeben. ganz einfach und regelkonform.

wo das nachholspiel stattfinden wird steht noch nicht fest.

von o11e - am 23.11.2015 18:28
Zitat
rudirennschwein
Zitat
Herbeder Tropfen
Einfach nur Lächerlich!!!
Da bekommt der schlechte Verlierer aus Gladbeck auch noch wirklich ein Wiederholungsspiel.
Kann man nur hoffen das die Herbeder voll motiviert und mit vollem Kader antreten um das Spiel für sich zu entscheiden.


Dann muß aber def. mehr kommen wie am vergangenen Spieltag gegen Dülmen. Was war da los? Sieg mit einem Tor?


Dülmen hat gar nicht so schlecht gespielt. Haben zu hause gegen wesentlich schlechter aufgestellte Mannschaften gespielt. Im nächsten Spiel gegen Sprockhövel können sie definitiv was reißen, solange der sprockhövelische Mittelmann noch nicht fit ist ;)!?

von Neu1ing2009 - am 23.11.2015 18:36
Zitat
Neu1ing2009
Zitat
rudirennschwein
Zitat
Herbeder Tropfen
Einfach nur Lächerlich!!!
Da bekommt der schlechte Verlierer aus Gladbeck auch noch wirklich ein Wiederholungsspiel.
Kann man nur hoffen das die Herbeder voll motiviert und mit vollem Kader antreten um das Spiel für sich zu entscheiden.


Dann muß aber def. mehr kommen wie am vergangenen Spieltag gegen Dülmen. Was war da los? Sieg mit einem Tor?


Dülmen hat gar nicht so schlecht gespielt. Haben zu hause gegen wesentlich schlechter aufgestellte Mannschaften gespielt. Im nächsten Spiel gegen Sprockhövel können sie definitiv was reißen, solange der sprockhövelische Mittelmann noch nicht fit ist ;)!?


Die stärksten Leute auf dem Feld waren auf jeden Fall die beiden Schiedsrichter... NICHT! -.-

von Tropfentrinker - am 23.11.2015 19:06
Zitat
Tropfentrinker
Zitat
Neu1ing2009
Zitat
rudirennschwein
Zitat
Herbeder Tropfen
Einfach nur Lächerlich!!!
Da bekommt der schlechte Verlierer aus Gladbeck auch noch wirklich ein Wiederholungsspiel.
Kann man nur hoffen das die Herbeder voll motiviert und mit vollem Kader antreten um das Spiel für sich zu entscheiden.


Dann muß aber def. mehr kommen wie am vergangenen Spieltag gegen Dülmen. Was war da los? Sieg mit einem Tor?


Dülmen hat gar nicht so schlecht gespielt. Haben zu hause gegen wesentlich schlechter aufgestellte Mannschaften gespielt. Im nächsten Spiel gegen
Sprockhövel können sie definitiv was reißen, solange der sprockhövelische Mittelmann noch nicht fit ist ;)!?


Die stärksten Leute auf dem Feld waren auf jeden Fall die beiden Schiedsrichter... NICHT! -.-


Buuuuuhhhhh ...
Von wem kam die Aussage? Dülmen oder HSV?
Notfalls ist der Schiri schuld ...

von wettbüro - am 23.11.2015 20:50
Habe die Beiden schon pfeifen sehen. Kann, wenn Sie die damalige Leistung immer zeigen, die Aussage bestätigen, dass Sie wirklich nicht gut sind;).
Diese Aussage hat nichts mit dem Spielverlauf zu tun. Ich behaupte NICHT, dass die Schiedsrichter hier ein Spiel entschieden hätten .

von @wettbüro - am 24.11.2015 07:14
Zitat
@wettbüro
Habe die Beiden schon pfeifen sehen. Kann, wenn Sie die damalige Leistung immer zeigen, die Aussage bestätigen, dass Sie wirklich nicht gut sind;).
Diese Aussage hat nichts mit dem Spielverlauf zu tun. Ich behaupte NICHT, dass die Schiedsrichter hier ein Spiel entschieden hätten .


OK :cool:

von wettbüro - am 24.11.2015 10:11
REGEL IST REGEL ! Gladbeck war im Recht !
Finde es richtig das es ein Wiederholungs Spiel gibt:spos:
Wenn es zu diesen Spiel eine Video Aufzeichnung gibt wäre es gut diese den
damaligen Schiedsrichtern zu zuspielen!
Dann können sie sich selbst beurteilen:confused:
Die letzten 5 Minuten sind interessant.
Aber jeder kann ja mal einen schlechten Tag haben :hot:

von !!!!!!!?????? - am 24.11.2015 15:02
Zitat
o11e
hier ist einfach die regel schlecht. also merkt euch: euer zeitnehmer muss immer dann die hupe "aus versehen" drücken, wenn die gegnerische mannschaft im vorteil ist und gerade ein tor erzielt. dann wird das tor nicht gegeben. ganz einfach und regelkonform.


Mal wieder so ein Halbwissen. Ich verweise auf die Regel 14:1b mit Erläuterung 7.

Ist der Pfiff unbegründet und es lag zum Zeitpunkt der Unterbrechnung durch den Zeitnehmer eine klare Torgelegenheit vor wird das Spiel mit 7m fortgesetzt. Mal davon abgesehen, dass der Zeitnehmer diese Aktion bei mir als Schiedsrichter genau einmal machen würde und dann von seiner Aufgabe entbunden wird inklusive Eintrag im Spielbericht.

von ................ - am 24.11.2015 22:06
Zitat
................
Zitat
o11e
hier ist einfach die regel schlecht. also merkt euch: euer zeitnehmer muss immer dann die hupe "aus versehen" drücken, wenn die gegnerische mannschaft im vorteil ist und gerade ein tor erzielt. dann wird das tor nicht gegeben. ganz einfach und regelkonform.


Mal wieder so ein Halbwissen. Ich verweise auf die Regel 14:1b mit Erläuterung 7.

Ist der Pfiff unbegründet und es lag zum Zeitpunkt der Unterbrechnung durch den Zeitnehmer eine klare Torgelegenheit vor wird das Spiel mit 7m fortgesetzt. Mal davon abgesehen, dass der Zeitnehmer diese Aktion bei mir als Schiedsrichter genau einmal machen würde und dann von seiner Aufgabe entbunden wird inklusive Eintrag im Spielbericht.


Danke für den Hinweis.
Hatte mich auf die Regel 2:9 bezogen:
" Bei einem Time-out entscheiden grundsätzlich die Schiedsrichter, wann die Uhr anzuhalten und wieder in Gang zu setzen ist.
Die Spielzeitunterbrechung ist dem Zeitnehmer durch drei kurze Pfiffe und Handzeichen 16 anzuzeigen.
Erfolgt die Spielunterbrechung jedoch durch Signal des Zeitnehmers oder Delegierten (2:8b-c), muss der Zeitnehmer die Uhr sofort, ohne Bestätigung durch die Schiedsrichter, anhalten.
Nach einem Time-out (15:5b) muss das Spiel durch Anpfiff wiederaufgenommen werden.
· Kommentar:
Ein Signal des Zeitnehmers/Delegierten unterbricht das Spiel. Auch wenn die Schiedsrichter (und die Spieler) nicht sofort wahrnehmen, dass das Spiel unterbrochen ist, ist jede Handlung auf der Spielfläche nach dem Signal ungültig, also auch ein nach dem Signal gefallenes Tor. Ebenso ist eine Wurfentscheidung für eine Mannschaft (7-m-Wurf, Freiwurf, Einwurf, Anwurf oder Abwurf) ungültig. Das Spiel ist entsprechend der zum Zeitpunkt des Signals gegebenen Situation wieder aufzunehmen. Hauptgründe für ein Eingreifen sind ein beantragtes TTO oder ein Wechselfehler.
Persönliche Strafen, die die Schiedsrichter zwischen dem Signal vom Tisch und der Wahrnehmung ausgesprochen haben, bleiben jedoch gültig, unabhängig von der Art des Vergehens und der Art der Strafe. "

von o11e - am 25.11.2015 16:19
Demnach hätte es 7m für herbede geben müssen und das tor nicht zählen dürfen. einspruch ist in ordnung. zeitnehmer muss lehrgang wiederholen oder den zeitnehmerausweis abgeben.

von o11e - am 25.11.2015 16:27
Warum soll nur der Zeitnehmer einen Lehrgang wiederholen und seinen Ausweis abgeben, wo doch Augenzeugenberichten zu Folge hinten raus die Schiedsrichter ein ums andere mal gepatzt haben, o11e? Auch Dein Vorwurf aus einem vorherigen Beitrag mag ich so nicht stehen lassen, wo Du dem Zeitnehmer ein absichtliches Eingreifen im Sinne des eigenen Vereins nahe gelegt hast. Mit so Sachen sollte man vorsichtig sein, vor allem, wenn man die handelnden Personen nicht richtig zu kennen scheint. Ich persönlich darf mich als glücklichen Menschen betrachten, der eben diesen Zeitnehmer kennen lernen durfte, mit seinem einen Sohn zusammen spielen durfte und den anderen trainieren konnte. Dabei ist mir der entsprechende Vater und Zeitnehmer durch ein nicht aufbrausendes, angenehmes und neutraleres Verhalten aufgefallen, als es die meisten anderen Menschen an den Tag legen, die eine durchschnittliche Halle in Deutschland besuchen. Fehler passieren, vor allem in diesen unteren Ligen von allen Beteiligten, aber dann da Absicht zu unterstellen ist mutig.

von oller - am 25.11.2015 18:51
Zitat
oller
Warum soll nur der Zeitnehmer einen Lehrgang wiederholen und seinen Ausweis abgeben, wo doch Augenzeugenberichten zu Folge hinten raus die Schiedsrichter ein ums andere mal gepatzt haben, o11e? Auch Dein Vorwurf aus einem vorherigen Beitrag mag ich so nicht stehen lassen, wo Du dem Zeitnehmer ein absichtliches Eingreifen im Sinne des eigenen Vereins nahe gelegt hast. Mit so Sachen sollte man vorsichtig sein, vor allem, wenn man die handelnden Personen nicht richtig zu kennen scheint. Ich persönlich darf mich als glücklichen Menschen betrachten, der eben diesen Zeitnehmer kennen lernen durfte, mit seinem einen Sohn zusammen spielen durfte und den anderen trainieren konnte. Dabei ist mir der entsprechende Vater und Zeitnehmer durch ein nicht aufbrausendes, angenehmes und neutraleres Verhalten aufgefallen, als es die meisten anderen Menschen an den Tag legen, die eine durchschnittliche Halle in Deutschland besuchen. Fehler passieren, vor allem in diesen unteren Ligen von allen Beteiligten, aber dann da Absicht zu unterstellen ist mutig.


Wo genau steht, dass ich dem ZN Absicht unterstelle? Ich habe lediglich geschrieben, dass er überfordert war. Der andere Satz sagt aus, dass die Regel schlecht ist.
Mit der Wiederholung des Lehrgangs soll ihm dennoch bewusst werden, was das Auslösen der Hupe für Auswirkungen haben kann. Schaden tut es nicht.

von o11e - am 26.11.2015 08:56
Soll jetzt also jeder der einen einscheidenen Fehler macht quasi nochmal alles neu lernen ?

Das heißt jeder Schiri bei einem falschen Pfiff - jeder Zeitnehmer / Sekretär bei einer falschen Entscheidung - und was ist mit den Spielern ? Bei jedem Fehler von Spielbetrieb ausschließen und nur noch trainieren oder wie??

Kein Wunder dass immer weniger Leute Bock haben zu pfeifen oder sonst etwas ehrenamtlich in vereinen machen wollen bei so einer Sichtweise von einigen .../

von Tach1234 - am 26.11.2015 10:47

Wiederholungsspiel GLADBECK-HERRBEDE 2

Es gibt 3 Möglichkeiten !!!!!!

VIDEOBEWEISS und HINTERTOR KAMERA !!!!!!:rolleyes:

Mehr trainieren und 5 mal aufsteigen ! Dann handelt es sich nicht mehr um Breitensport, und es gibt bessere Schiedsrichter und neutrale Zeitnehmer !!!!!!!!

VEREINSBRILLE ABSETZEN UND NICHT ALLES SO ERNST NEHMEN:cheers::cheers:

ICH GLAUBE DIE MEISTEN SCHIEDSRICHTER UND ZEITNEHMER MACHEN WENIGER FEHLER ALS DIE SPIELER UND TRAINER !!!!! :spos:

TROTZDEM MUSS MAN SICH AN DIE REGELN HALTEN !!!!:hot:

ODER SOLL DER AUFSTIEG DURCH EINE GRÜNE KARTE ENTSCHIEDEN WERDEN !!!!!:hot:

von !!!!!!!?????? - am 26.11.2015 13:11

Re: Wiederholungsspiel GLADBECK-HERRBEDE 2

Zitat
ZWEIFLER
Es gibt 3 Möglichkeiten !!!!!!

VIDEOBEWEISS und HINTERTOR KAMERA !!!!!!:rolleyes:

Mehr trainieren und 5 mal aufsteigen ! Dann handelt es sich nicht mehr um Breitensport, und es gibt bessere Schiedsrichter und neutrale Zeitnehmer !!!!!!!!

VEREINSBRILLE ABSETZEN UND NICHT ALLES SO ERNST NEHMEN:cheers::cheers:

ICH GLAUBE DIE MEISTEN SCHIEDSRICHTER UND ZEITNEHMER MACHEN WENIGER FEHLER ALS DIE SPIELER UND TRAINER !!!!! :spos:

TROTZDEM MUSS MAN SICH AN DIE REGELN HALTEN !!!!:hot:

ODER SOLL DER AUFSTIEG DURCH EINE GRÜNE KARTE ENTSCHIEDEN WERDEN !!!!!:hot:


von ZWEIFLER 2 - am 26.11.2015 13:38

Re: Wiederholungsspiel GLADBECK-HERRBEDE 2

Zitat
ZWEIFLER 2
Zitat
ZWEIFLER
Es gibt 3 Möglichkeiten !!!!!!

VIDEOBEWEISS und HINTERTOR KAMERA !!!!!!:rolleyes:

Mehr trainieren und 5 mal aufsteigen ! Dann handelt es sich nicht mehr um Breitensport, und es gibt bessere Schiedsrichter und neutrale Zeitnehmer !!!!!!!!

VEREINSBRILLE ABSETZEN UND NICHT ALLES SO ERNST NEHMEN:cheers::cheers:

ICH GLAUBE DIE MEISTEN SCHIEDSRICHTER UND ZEITNEHMER MACHEN WENIGER FEHLER ALS DIE SPIELER UND TRAINER !!!!! :spos:

TROTZDEM MUSS MAN SICH AN DIE REGELN HALTEN !!!!:hot:

ODER SOLL DER AUFSTIEG DURCH EINE GRÜNE KARTE ENTSCHIEDEN WERDEN !!!!!:hot:


von !!!!!!!?????? - am 26.11.2015 13:41

Re: Wiederholungsspiel GLADBECK-HERRBEDE 2

Ändert nichts an der Sache das Gladbeck ein S***** Verein ist. :mad:

von Langweilt micht - am 27.11.2015 06:52
Und Herbede auch ein S***** Verein ist. Und bei der Verhandlung gelogen wurde. Jetzt hat die Wahrheit durch neutrale Zeugen gesiegt und es gibt ein Wiederholungsspiel. Bäng. ZWEIFLER, Hut ab. Du hast es richtig erkannt. Und die Freunde aus Herbede sollten nochmal Regelkunde betreiben. Die Sirene kam deutlich !!!! vor dem Tor und Gladbeck hätte dafür genug neutrale Zeugen. Selbst die Zeitung hat sich bereit erklärt auszusagen.

von Ahnungloser2 - am 27.11.2015 19:20
Offensichtlich warst du bei der Verhandlung nicht dabei.

von Jongleur - am 28.11.2015 08:05
Ach, kommt doch mal runter. Das Ding ist doch entschieden und beleidigen müsst Ihr Euch deswegen auch nicht. Es geht hier um EINEN Punkt, den Ihr für Euer HOBBY mehr oder eben weniger bekommt... es geht nicht um Kohle und die Existenz einer Mannschaft oder eines Vereins steht auf dem Spiel. Die Welt hat größere Probleme.

Peace and out.

von Ghandii - am 28.11.2015 12:45

Re: Wiederholungsspiel GLADBECK-HERRBEDE 2

Erstmal abwarten ob es ein Wiederholungsspiel gibt!

von hsvh - am 05.12.2015 11:19
Was willst du da denn noch abwarten?
Es wird eins geben, ist lediglich noch nicht terminiert.

von .................................... - am 06.12.2015 16:13
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.