HSV - SG W 19:24

Startbeitrag von MC15 am 10.04.2013 07:23

Vizemeister zu stark

Die Zweite verliert ihr letztes Heimspiel gegen Wilhelmsburg verdient mit 19:24. Nach unglücklichem 0:4 Rückstand läuft das Team im ganzen Spiel hinterher und wird durch punktuelle Fehler immer wieder zurückgeworfen. Dank Bramfelds Schützenhilfe gibt es trotzdem etwas zu feiern.

Das Hinspiel auf der Elbinsel hatten die HSVer in schlechter Erinnerung, zeigte man damals eine desolate Leistung und verlor zu Recht mit zweistelligem Abstand. Umso höher war die Motivation der Gastgeber sich dieses Mal besser zu präsentieren. Zu Beginn klappte das leider überhaupt nicht, da der starke Wilhelmsburger Rückraum nach Belieben einnetzte und dabei von allen drei Positionen gefährlich war. Der HSV hingegen versiebte seine Chancen im Angriff und kam erst in der neunten Minute zum ersten Torerfolg. Die bewegliche und hart spielende 6:0 Formation der Gäste machte es der Offensive schwer und bewies warum die Mannschaft auf Platz 2 steht und unter normalen Umständen wohl aufgestiegen wäre. Nach dem 2:4 zog die SG das Tempo wieder an und setzte sich in der Folge immer wieder ab. Der HSV spielte flexibel in der Abwehr und stellte sich im Folgenden besser auf die Gegner ein. Aus der Deckung resultierten Ballgewinne die über die zweite Welle abgeschlossen wurden. So kam die Zweite auf 7:10 heran und wähnte das Momentum auf ihrer Seite. Die SG brachte jedoch Qualität von der Bank ins Spiel die sofort zündete. So hielt man die Gastgeber auf Distanz und ging mit vier Toren Vorsprung in die Pause.

Für den HSV würde es schwer werden nochmal aufzuholen, aber der Glaube war da. Nach einer guten Anfangsphase im zweiten Durchgang kam man aufgrund einiger Fehlwürfe nicht nahe genug heran um die SG unter Druck zu setzen. Bens 11:14 folgten einige verpasste Gelegenheiten und Fehler, die durch die Gäste konsequent bestraft wurden. Vier Treffer in Folge stellten einen komfortablen Vorsprung dar, den es nur noch zu verwalten galt. Für den HSV konnte dieser Sieben Tore Rückstand entweder eine Klatsche oder ein Aufbäumen bedeuten. Zum Glück entschied sich die Mannschaft für letzteres und kämpfte gegen die drohende Niederlage. In der Offensive wurden Chancen kreiert, die Wilhelmsburg nur auf Kosten von Strafwürfen verhindern konnte. Markus zeigte sich treffsicher und verkürzte per Doppelpack auf 15:19. Die Gäste reagierten stark und kamen in eigener Überzahl zu zwei Treffern, die einen Heimsieg nun mehr als unwahrscheinlich machten. Die Raute probierte noch einmal alles, aber die Gäste fanden immer eine Antwort um den Abstand konstant zu halten. Am Ende verlor der HSV mit 5 Treffern und musste anerkennen, dass gegen einen starken Gegner nicht mehr drin war. Die Hypothek der ersten Halbzeit war dann doch zu groß und verhinderte eine erfolgreiche Aufholjagd.

Nach dem Spiel verbreitete das Trainerteam die Nachricht von der Buxtehuder Niederlage und dem daraus resultierendem sicheren 10. Platz. Das Riecken Team kann somit nicht mehr direkt absteigen. Um die Gefahr einer Relegation zu vermeiden, muss allerdings das letzte Spiel in Buxtehude gewonnen werden um mit etwas Glück und Schützenhilfe noch auf den 9. Platz zu springen.


Zeitstrafen: 2/1 Strafwürfe: HSV 5/7 SG W 2/3

HSV 2 mit Thorsten (10/1 Paraden) und Florian (4) im Tor, Felix 1, Steven 1, Erik 2
Mc 1, Jannis, Marcus 8/5, Ben 2, Valts 1, Lukas, Sven 2, Julius 1, Ronald

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.