Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Vom Moonhoax bis 9/11
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Martinus, die Schwalbe, Mr. Moon-Knight

Lügen sind international verbreitet

Startbeitrag von Martinus am 08.05.2009 20:34

Die Chinesen haben auch mit der Raumfahrt Schwierigkeiten. Sie sind zwar technisch den anderen Nationen etwas hinterher, vielleicht dreißig Jahre, aber sicherlich schon weiter als die Amis es 1969 waren. Nur ihr Hollywood scheint noch weiter Nachzuhinken. Vielleicht 60 Jahre.

In Einem unterscheiden die Chinesen sich aber von den Amis überhaupt nicht. Genauso, wie der amerikanische Präsident kann auch der chinesische Präsident Lügen:

http://www.youtube.com/watch?v=gMxQEHfU6hM&NR=1

Drum herum gibt es noch einige Videos zu sehen, wo man Luftblasen im Wasser vorbeihuschen sehen kann. Die Amis haben dieses Problem sicherlich mit entsprechender Unschärfeausrede leicht beseitigen können.

Antworten:

Susidoof aus dem ZDF glaubt nun tatsächlich, die Luftblasen, welche man bei 3:04 und 5:55 hochquirlen sieht, seien geradezu der Beweis für die Echtheit dieser Szenerie.

Susidoof wagt glatt zu schreiben:
Zitat

ps: Martinus ist derweil auf die Shenzhou-7-VT mit den Luftblasen hereingefallen: [forum.mysnip.de] Was für ein leichtgläubiger Depp. Kein Quäntchen echte Skepsis am Leib


Kein Wunder, daß solche Deppen auf jeden Schwindel hereinfallen. Da muß man nicht einmal erwähnen, daß die Raumfahrt nach Meinung der Chinesen wohl durch die blaßlila Brille gesehen werden muß.

Der Astronove trägt an seinem lionken (und rechten) Handgelenk etwas stark Spiegelndes. Bei und ab 1:10 kann man sehen, was es im im schwarzen Weltall (Beckenrand) alles so zu sehen gibt.

Mal sehen, was Susidoof dort wieder hineinlügt. Vielleicht ein Spiegelbild vom Mann im Mond?

von Martinus - am 09.05.2009 23:06
Hallo Martinus,

Glaubt Susanne Walter nun wirklich an die Echtheit der chinesischen EVA im All, oder daran, dass Du die Luftblasen hinein gefummelt hast? Scheinbar ist sie zu feige, sich zu diesen Lügengeschichten zu äußern.

Die Chinesen dürften jedenfalls keine Probleme haben, mit diesen schlechten Filmaufnahmen im Club der Raumfahrtländer aufgenommen zu werden. Schließlich will man vermeiden, dass man die NASA-Videos gegenüberstellt, wie zum Beispiel den lächerlichen „Ausstieg“ aus der Apollo 9 – Kapsel (zu sehen in „(4)0 Jahre Mondlandung Teil 1“ ) oder die Filmaufnahmen aus der startenden Apollo 15 – Kapsel (siehe ab 20. Sekunde Teil 3):

http://www.myvideo.de/watch/6267299/4_0_Jahre_Mondlandung_Teil_3_von_3

Man sieht, wie die Startkapsel bis in eine bestimmte Höhe geschaukelt wird, dann verbleibt sie in dieser und vollführt im Flug eine fast 90-Grad-Kurve. Also die Kapsel mit dem nichtregelbaren Triebwerk hört mal zwischendurch auf zu beschleunigen und der Bordrechner steuert das Teil im Zickzackkurs, weil die Flugbahn sonst viel zu einfach aussieht. Es ist ja auch üblich, dass Raketen solche Manöver vollführen, wenn sie in die Umlaufbahn starten.
Auch das Schaukeln ist für die Apollonauten kein Problem, sie müssen ja bloß stehen.

Oder sollte das gleichmäßige Schaukeln daher rühren, weil man die Kamera mit einem Hubschrauber in einem Behälter hochgezogen hat?? Zwei Mann Besatzung: Einer hubt, der andere schraubt. Das passt.

Ich denke nicht, dass solche Personen wie Susanne Walter zu blöd sind, um so etwas zu erkennen. Ich bin davon überzeugt, dass sie alle Leser im Internet bewusst belügt. Was aber ihr übersteigertes Selbstwertgefühl und ihren miesen Umgangston anbelangt, denke ich, ist sie in ihrer Kindheit garantiert mal hart gegen die Puppe gelaufen.

Gruß


Mr. Moon-Knight


von Mr. Moon-Knight - am 10.05.2009 14:11
Aber Leute,

Lügen sind doch nicht nur international verbreitet, sie sind Bestandteil des Denkens überhaupt. Getäuscht wird schon lange. Das beherrschen doch schon Dschungeltiere u. ä., um Beute zu machen oder um sich zu verteidigen. Warum wohl ist Lügen als Sünde verschrieen? ;)

Sogar kulturell wertvoll und sehr gefragt ist das:
http://www.karstenkaie.de/?c=Programme

Vor paar Jahren hat mir ein Bekannter mal erzählt, im französischen Strafrecht habe man den Betrug abgeschafft, um Regierungsmitglieder usw. vor Strafanzeigen zu bewahren. Ich hab' das nicht überprüft, halte es aber für durchaus glaubhaft. Ansonsten dazu nur mal zwei Beispiele für das durchgreifende, allgegenwärtige Vorhandensein von Lügen in unserer Öffentlichkeit:

- Was sehen und hören wir grundsätzlich am Ende jeder Werbung für Arzneimittel aller Art? Einen Hinweis, dass man dieser Werbung nicht trauen sollte. Sich beim Arzt oder Apotheker vergewissern soll man sich, denn man muss damit rechnen, dass man beim Kauf des betreffenden Produktes betrogen wird. Bei der Werbung für irgendwelche anderen Produkte ist das nicht so schlimm, da werden moralische Hinweise gewohnheitsmäßig weggelassen.

- Was hört man im TV vor jeden Werbespot in Zusammenhang mit Werbung für eine Partei, die gewählt werden will? Das öffentliche Medium distanziert sich vom Inhalt des Werbespots, weil ... - Na, Ihr wisst schon. :rp:

Natürlich ist Susi qW. keine Dumme. Die weiß genau, dass da etwas nicht stimmt und die Widersprüche im Detail zu groß sind, um daran glauben zu können, dass an der Berichterstattung bezüglich Apollo usw. wirklich und absolut nichts gefälscht wurde. Sie offenbart eine sehr starke Motivation für ihr Engagement. Solch' starkes Engagement kann nur etwas mit "Mäusen", "Kohle", "Staub", "Penunse" zu tun haben. Alles andere wäre nicht so stark motivierend. Möglicherweise sammelt sie auf ihre spezifische Art und Weise so einfach nur Argumente für einen überzeugenden Nachweis des Moonhoax mit der Zielstellung, mal mit fliegenden Fahnen "die Seite zu wechseln". Um vielleicht den Pulitzerpreis abzustauben oder so. Angedeutet hat sie das doch auch schon mehrfach in ihren ZDF-Beiträgen, was natürlich keiner mit oberflächlicher Denkweise, die für Mondlandungsgläuber offenbar typisch ist, glaubt. Aber den Löwen mal am Bart kitzeln ist doch auch mal eine vergnügliche Abwechslung im Dschungelleben - vor allem dann, wenn einem die eigene Lügerei nun doch mal wieder zum Halse heraushängt. Und wir helfen ihr auch noch, indem wir sie mit Argumenten dazu voll stopfen! Also so was Dummes, eh! Sie wird irgendwann daran groß verdienen und die fleißigen Ameisen gehen leer aus. Es gibt ja auch Websides, wo jedermann seine eigenen Gedichte ablegen kann o. ä. Wozu? Um solche Art Plagiatismus zu füttern? Geltungsbedürfnis wird leicht ausgenutzt. Der balzende Auerhahn ist eine leichte Beute für den Jäger, der seine Familie satt zu machen hat.

Herzlichst

Ixi

von die Schwalbe - am 10.05.2009 18:49
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.