Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Vom Moonhoax bis 9/11
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren
Beteiligte Autoren:
die Schwalbe, Juest

Suchmaschinen Sehenswert Nostadamus und wie man was beweist, was noch garnicht passiert ist

Startbeitrag von Juest am 21.08.2009 22:10

Bei www.alltheweb.com stehen wir mit unserer Seite und dem Forum mit vier Eitragungen auf der ersten Seite, wenn man als Suchbegriff "Moonhoax" eingiebt!!
Selbst bei GOOGLE sind wir auf der ersten Sete zu finden. Auch ASK lässt sich nicht lumpen und wir sind bereits auf der 3. Seite erwähnt.

Wer weiss, was es bedeutet, mit seiner bescheidenen Homepage, auf bestimmten Suchseiten vorne an erwähnt zu werden, muss zugeben, das besonders dieses Thema immer noch Brisant ist. Und grade wir mit unseren Beiträgen dafür sorge getragen haben, das "Wahrheit" ein hohes Gut bleibt. Eine Suchmaschine ist ein gutes Barometer für Popularität, ohne Zweifel erfüllen wir mit unseren sachlichen Argumentationen diesen Aspekt.

Das schreibe ich vorallen Dingen meinen beiden Mitstreitern zu, die vor allen Dingen die mathematischen Fähigkeiten und einen unbeeinflussbaren Realitätssinn haben.

Ich zu meinem Teil lasse mich oft von reiner Intuition leiten, wobei meine Beobachtungen doch später auch mathematisch bewiesen weden konnten. Alein deshalb bin ich besonders der Schwalbe, also LXI, und Martinus sehr dankbar!

Vor allen Dingen bin ich in der Gewissheit in der Gesellschaft von Realitätsnahen Personen zu sein, und nicht bei irgend welchen SF Spinnern denen ich zutraue im Star trek Kostüm zu ihrer eigenen Hochzeit zu gehen.

Das durch diese Spinner schon hunderte male, und seit vielenJahren, angekündigte "Ende der Moonhoaxlegende" ist bis heute nicht eingetroffen.
Es hat inzwischen die Ausmasse von "Untergangsvisionen" erreicht, wie sie üblicherweise zu Jahreswechseln oder bestimmten astrologischen Ereignissen angekündigt werden. Dementsprechend dürfte jeder von uns schon etliche Tode in den letzten 40 Jahren gestorben sein.

Ein eintreffender Supergau ist zugebener maßen eine Option für die Durchgeknallten der Lächerlichkeit zu entgehen. Aber wahrscheinlich wird kein Weltuntergang in den kommenden Jahren zu erwarten sein.
Ein guter Vorschlag an das Deppenforum ist sich doch in Zukunft mit den Notradamusleuten zusammen zu tun. Da haben sie dann für den Rest ihrer Tage dran zu tun, seine Weissagungen als richtig hinzustellen, aber natürlich erst nachdem etwas passiert ist, und sie das aus den Buchstaben eines Buches von ihm zusammengesetzt haben.
Man kann ja sicherlich auch aus den Wörtern die in der Bibel stehen das Dekameron zusammensetzen. Allerdings wäre die Kirche sicherlich erbost darüber wenn der Quellenverweis die Bibel wäre.

Aber im Grunde genommen machen die das schon seit Jahren mit der Mondlandung so, nur sind sie so in der Enge, das sie sich vom Hauptthema völlig entfernt haben. Sie suchen Beweise für die Mondlandung in den Jahren davor!!!! -serie von Flugkörpern und noch viel mehr Quatsch. Das sollte man sich mal richtig reinziehen.
Argumentationen für eine geglückte Mondlandung, bevor sie überhaupt angeblich stattgefunden hat!.
Das ist schon irgentwie der Hammer, oder nicht! (Aber bitte nicht der vom Mond)!

Freundlichst, Euer Juest

Antworten:

Hallo nochmal Juest,

zu:

Zitat
Juest:
Aber wahrscheinlich wird kein Weltuntergang in den kommenden Jahren zu erwarten sein.


Sehr kluge Leute haben angeblich ausgerechnet, dass die Erde nicht mehr geeignet ist, eine "Überbevölkerung" mit Menschen zu ernähren, wenn das Erdöl mal "alle" ist. Obergrenze soll dann eine Milliarde sein. Jetzt sind "wir" schon mehr als acht Milliarden. Da muss schon drastisch reduziert werden, nich'wahr? Wie die Reduzierung mal realisiert wird, ist noch völlig unklar. Pandemie vielleicht? Kometeneinschlag? Kann man mit Wasserstoffbömbchen auf die Sprünge helfen; Wirkung ist ja in etwa die gleiche.

und zu:

Zitat
Juest:
Man kann ja sicherlich auch aus den Wörtern die in der Bibel stehen das Dekameron zusammensetzen. Allerdings wäre die Kirche sicherlich erbost darüber wenn der Quellenverweis die Bibel wäre.


Ich gehe eher davon aus: Der Kirche wäre es egal. Im Alten Testament geht es ja auch schon ganz schön zu Faden. Und es hat schon Päpste gegeben, die seltsame Krankheiten hatten.

Was Nostradamus betrifft:
"Seher" und Schamanen hat es schon immer gegeben in der Geschichte der Menschheit. Wir brauchten doch immer schon jemand, zu dem wir "aufsehen" können - oder dürfen. Jemand, der da behauptet: "Ich habe das Wissen und du bist dumm". Im Klartext heißt das dann eigentlich: "Gib nur mir, gib nur mir, dass mir's nicht so geht wie dir.".

Herzlichst

Ixi

von die Schwalbe - am 22.08.2009 07:38
Die "Schamanin" oder gleich nach dem Roman "Die Päpstin"! Das ist doch eine phantastische Bezeichnung für diese Susanne, oder nicht. Die "glaubt" ja gewaltig viel, und ist ziemlich überheblich damit. Wissen könnte sie eventuell etwas, wenn sie 1969 mit auf dem Mond war. Aber selbst dann ist das noch eine zweifelhafte Person, und zweifelhafte Personen scheint es ja in der Realität genug zu geben.
Das sagenhaft oft angekündigte "Ende der Moonhoaxlegende" blieb bis jetzt nun mal aus! Und trotz aller modernen Möglichkeiten, ist man der Menschheit bisher jeden nachträglichen physischen Beweis, für eine geglückte Landung, schuldig geblieben.
Allein einem ganz normalem Durchschnittsbürger, der daran eventuell garkein Interesse hat, fällt das auf! Das bemerke ich in gesprächen immer wieder!

Viele Grüsse Juest!

von Juest - am 26.08.2009 00:06
Tja, Jüst,
ich sagte schon wiederholt, hinter einem Verhalten wie von Susi qW & Co. muss Sinn und Zweck sich verbergen, denn für so viel Hartnäckigkeit muss eine Motivation geben, die "stark" ist. Und da geht es keineswegs darum, die Wahrheit herauszufinden oder zu verbreiten. Sonst würde man anders diskutieren, sich anders verhalten. Bei dieser Rührigkeit und Hartnäckigkeit muss zudem Geld eine Rolle spielen. Nur so lässt sich das erklären. Entweder bezahlt die NASA direkt (lach, kicher, giggle ...) oder wir suchen mal, wo Geld in dem Zusammenhang gesammelt wird. Es liegt doch auf der Hand:

Und wenn genug Dumme sich gefunden haben, die die Prämie für einen "Beweis" hoch genug geschraubt haben, wird mittels Strohmann abgesahnt. Punkt.

Ansonsten fällt mir immer wieder nur auf:

1. Es werden immer mehr, die der Meinung sind, dass Apollo ein Schwindel ist.
2. Das Thema wird immer uninteressanter. Unlängst gratulierten mir meine Freunde aus Michigan zum 40. Jahrestag von Woodstock. Im selben Zug äußerten sie sich, dass der "Moonwalk" den 20. Jahrestag hatte. Meine Rückfrage, ob sie damit den Jahrestag von Apollo 11 meinten, haben sie nicht beantwortet. Meine diesbezügliche Frage wurde übergangen. Amis reden einfach nicht über nebensächliche Dinge, ist meine Erfahrung.

Herzlichst

Ixi

von die Schwalbe - am 26.08.2009 18:40
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.