Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Elweb Infra
Beiträge im Thema:
23
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Stefan B., Sascha Meyer, Mühlen-Kiste, Halreuther, Tomfe, Matthias Rau, weiss, Dr. Mabuse, Markus Herrmann, Uuoudan, Holger Keser, Bernd Schlueter

Nutzungsgrad der D-Kisten

Startbeitrag von Mühlen-Kiste am 27.09.2008 19:16

Hallo zusammen

Wie sieht das bei euch so aus mit der Auslastung eurer Ladestelle?
Ich hab mal auf den Zähler geschaut. Seit Mitte Juli sind rund 150 KW aus den Dosen gefallen. Da haben meine E-Fahrzeuge noch nicht mal dran gerochen.

Gruß Michael

Antworten:

Meine Kiste ist Jungfraeulich! Ich habe die einzige weit und breit.
Ja gibts denn sowas?!

von Sascha Meyer - am 27.09.2008 20:34
Holla !

Das nenn ich aber mal ne Zahl - 150kw/h - Respekt !

Da wird Dein Kisten-Gästebuch aber gut gefüllt sein.

meine Solinger Kiste hat auch schon einige Einträge, aber
seit *grübel* April/Mai sind erst 90Kw/h geflossen.
Kommen anscheind nur kleine Flitzer zum Laden ;o))

@ Sascha - du lebst halt in nem E-Fahrer-Entwicklungsgebiet ;o))

Spannender Thread !

Grüße - Thomas

von Halreuther - am 28.09.2008 06:25
Ja eben nicht! Bei uns fahren sicher 30 EL´s rum! Das iss ja der Mist, hier haben viel zu wenige ne eigene Drehstromkiste.
Grmbl.

Aber ich bin dran. Ich hab Kontakt zu zwei Stadtraeten, die beide EL fahren! Die beiden werden in zwei Staedten jeweils ne oeffentliche Stromtanke durchboxen. Ich muss die nur noch mit Infomaterianl fuettern..

von Sascha Meyer - am 28.09.2008 06:33
Also meine Kiste, bzw. Zähler hat
jetzt seit Juni 30 Kw drauf, damit kann ich ganz gut
Leben

Tomfe, Beckum

von Tomfe - am 28.09.2008 16:12
Hey Sascha,
wenn Du mehr Infomaterial brauchst als unsere Webseite
im Moment hergibt - sag was ich hab noch einiges in Petto,
was aber noch nicht veröffentlicht wurde.

Auf Drehstromnetz.de kannste Dir auch unseren - zwar
vorläufigen - aber immerhin vorhandenen Flyer runterladen
und am besten doppelseitig ausdrucken.

DSN - Flyer

DSN-Netzabdeckungskarte

Leider werde ich als Webmaster des DSN auch momentan bisschen kurzgehalten mit Neuerungen, da im Moment alle aktiven Drehstromer bisschen wenig Zeit haben - trotzdem noch zwei Bilder, die die aktuellen Drehstromkisten zeigen :

Kiste - Stecker Inside

Kiste - Stecker Aussen

Soviel schonmal in kompakter Form ;o))

Drehstromige Grüße - Thomas

von Halreuther - am 29.09.2008 06:42
Mensch Thomas, super! Ich werde die beiden Stadtraete morgen mit Material fluten. DIe beiden sind bereits ueberzeugt und muessen nur noch die Umsetzung vorantreiben.

Super, danke dir.

von Sascha Meyer - am 29.09.2008 18:36
Hallo Thomas

Kistenbuch?

An sowas hab ich noch gar nicht gedacht!
Aber ins Gästebuch der Mühle hat sich schon mancher eingetragen.

Vielleicht liegt es einfach am Standort. Da in der Nähe eine Rheinbrücke und eine Fähre befindet, bzw. sich auch die Nord-Süd-Rheinstrecke mit der Ost-west Route kreuzt. würde erklären daß hier auf Schweizer und Franzosen gelegendlich durch kommen.

Das Werkstattbild auf dem Fleyer läst schon ahnen welche Geister Markus und Co da zu bändigen haben. Werden in der Szene die Kisten gerade auf 50 Hz eingezügelt?:D

Gruß Michael

von Mühlen-Kiste - am 29.09.2008 21:43
Infos zum Durchboxen der Stromtanke.
2 Stadträte haben bei uns den Antrag gestellt. Hier zu lesen für alle, die das brauchen können:

Bündnis90/DIE GRÜNEN
im Rat der Stadt XXX

An die Stadt XXX
z. Hd. OB XXX
Am XXXXXX
97XXX XXXXXXXXX


Antrag: Ladeparkplätze für Elektrofahrzeuge in Schweinfurt

Sehr geehrte Frau XXXXX

Wir stellen nachfolgenden Antrag und bitten um Beschlussfassung in den zuständigen Gremien:

Im Parkhaus XXXXXXX und im Parkhaus XXXXXXX werden jeweils 6 Parkplätze für Elektromobile reserviert und mit jeweils 3 Ladestromversorgungsstationen versehen.
Die Ladestationen sind jeweils mit
• 1 Stück CEE-Drehstromsteckdose (rot) - 3x32 Ampère trägeabgesichert
• 1 Stück CEE-Einphasensteckdose (blau) - 1x16 Ampère trägeabgesichert (jeweils entsprechend der internationalen Norm IEC 60309/DIN EN 60309/VDE0623)
• 1 Schutzkontaktsteckdose - 1x10 A träge abgesichert robustausgeführt (nach DIN 49440/441/IEC/TR 60083 /CEE 7/7)
auszustatten.

Die Freigabe der Steckdosen und die Abrechnung der Stromkosten erfolgt über die normale Parkkarte. Diese dient auch als Schlüssel zur Blockierung/Deblockierung des Ladestromkabelsteckers gegen unbefugte Benutzung bzw. Entfernung. Dadurch wird eine einfache Abrechnung möglich. Der Preis pro Stunde wird pauschal auf 25 Eurocent festgesetzt.

Deckungsvorschlag: Entnahme aus der allgemeinen Rücklage.

Begründung:
Wir sind der Meinung, dass sich die Stadt XXXXXXX an der Erfüllung der von der Bundesregierung vertraglich eingegangenen klimarelevanten Verpflichtungen beteiligen muss.

Elektromobile sind ganz offensichtlich ein Beitrag dazu, da sie zum einen wesentlich weniger Energie pro Streckeneinheit benötigen, als Benzin- oder Dieselfahrzeuge (umgerechnet ca. 0,5 – 2,0 l Diesel pro 100 Kilometer), zum anderen haben Sie beim üblichen Strommix inzwischen ca. 15 % regenerativen Energieanteil – Tendenz steigend.
Darüberhinaus sind diese Fahrzeuge v.a. für den Kurzpendlerverkehr (10-40 Kilometer) sehr gut geeignet und können durch eine Nachladephase Ihre Reichweite erhöhen und die Akkumulatoren schonender betreiben.
Die Installation soll Initialcharakter haben und die Menschen zum Nachdenken und Handeln im Bereich der Mobilität anregen. Im Parkhaus XXXXXX gab es zudem vor dem Museumsbau bereits einige solcher Stellplätze. Diesen Rückschritt gilt es endlich zu revidieren.
Der Vorschlag ist mit dem Abrechnungssystem der Parkhäuser vereinbar und kann im Prinzip auf alle derartigen Stellplätze erweitert werden. Die vom 'Bundesverband solare Mobilität (BSM)' z.Zt. außerhalb von Parkhäusern verwendeten Geräte (Park&Charge) können teilweise als technisches Vorbild dienen.

Auch die derzeitige Bundesregierung (SPD und CDU/CSU) definiert in ihrem Eckpunktepapier unter Federführung von Frau Bundeskanzlerin Merkel (CDU) folgende Ziele:

 Wie es der G8-Gipfel in Heiligendamm bestätigte, müssen die Treibhausgas-emissionen weltweit bis 2050 halbiert werden. Besondere Verantwortung hierfür trügen die Industrieländer.
 Als Mittelfristziel hat die Europäische Union unter deutscher Präsidentschaft durch Frau Bundeskanzlerin Merkel beschlossen, die Emissionen bis 2020 um 30% unter das Niveau von 1990 zu senken.
 Für Deutschland bedeutet dies eine deutlich weiter gehende Reduzierung um 40% unter das Niveau von 1990.
 Dies ist ehrgeizig, aber machbar und entspricht der deutschen Vorreiterrolle. Nach den Beschlüssen der EU soll das Klimaschutzziel mit einer Doppelstrategie erreicht werden. Die Energieeffizienz soll bis 2020, bezogen auf das Jahr 2005, um 20% gesteigert und der Anteil der Erneuerbaren Energien bis 2020 auf 20% erhöht werden.

In der Dokumentation N° 71 mit dem Titel

„Chance Solarenergie -
Kommunale Handlungsmöglichkeiten für einenachhaltige Entwicklung“

des Deutschen Städte- und Gemeindetages (DSstGB), schreibt dessen geschäfts-führendes Präsidialmitglied, Herr Dr. Gerd Landsberg, dass der Klimaschutz eine herausragende Bedeutung im öffentlichen Bewusstsein erlangt habe.

Er verweist auf die Aussagen der Klimaforscher, dass dieErderwärmung um bis zu 6,4 Grad Celsius bis zum Jahre 2100 ansteigen werde, wenn derCO²-Ausstoß unvermindert anhalte.

Herr Dr. Landsberg vom DStGB schreibt auch, dass derUN-Klimabericht aufzeige, dass der Klimawandel maßgeblich auf den von Menschen verursachten Ausstoß von Treibhausgasen, insbesondere von Kohlendioxid und Methan beruhe.

Er schreibt weiter, dass Städte von den zu erwartenden Klimaänderungen besonders und unmittelbar betroffen seien, dass hier andererseits ein erhebliches Einsparpotential bestehe, und dass die Städte wegen ihrer Bürgernähe und ihrer Möglichkeiten zur Einbindung der Bevölkerung gute Ausgangsbedingungen hätten, um Privathaushalte und Unternehmen für Beiträge zum Klimaschutz zu gewinnen.

Er schreibt von der wichtigen Vorbildfunktion der Städte, indem sie selbst aktiven Klimaschutz betrieben, sich freiwillig Klimaschutzziele setzten und Aktionsprogramme ausarbeiteten, um diese dann Schritt für Schritt zu realisieren.


Angesichts der Tatsache, dass ein Fass Öl vor

10 Jahren 15,- Euro kostete,
vor einem halben Jahr 80,- Euro kostete
und jetzt bereits 140,- Euro kostet,

einige Ölförderstaaten für die nahe Zukunft einen Preis von über 200,- Euro angekündigt haben und Ölfachleute aus den USA von einer nochmaligen Verdreifachung, also von 600,- Euro für das Fass Öl sprechen, ist es unserer Meinung nach eine wichtige Aufgabe der Stadt XXXXXX ihren Beitrag dafür zu leisten,

Mit umweltfreundlichem Gruß


XXXXXXXXX & XXXXXXXXXXXXX



Gruß Stefan

von Stefan B. - am 04.10.2008 21:32
Ich sach nur ein Wort :


Respekt !


Ok, noch ein, zwei dazu :)

32A Drehstromdose iss schonmal ne Hausnummer.
Allerdings würde ich nicht zusätzlich eine CEE blau 16A - sondern besser 2-3 dazubauen.
Die Fahrer mit kleinen Ladern stehen sonst wieder mit 'zig Adaptern an der 32er Dose.

Soll keinesfalls Kritik sein, nurn Vorschlag ;o))

Grüße - Thomas, der gern aufm Laufenden bleiben würde !

von Halreuther - am 05.10.2008 16:33
Hallo Stephan,

Hut ab zu diesem Stadtratsantrag! Das sollte sich doch verwerten lassen.
Ergänzend zum Hinweis von Thomas zum Thema Schukodose gebe ich noch zu bedenken, dass eine Schukodose schnell ruiniert sein kann ohne die Sicherung zum Auslösen zu bringen.
Ich empfehle daher wärmstens nur bei CEE Dosen zu bleiben (rot für Drehstrom und blau für Wechselstrom). Die sind international genormt (im Gegensatz zu Schuko) und robust genug für jahrelangen Betrieb bei Nennlast (16 A pro Phase bzw. sogar evtl. mehr bei dickeren Drehstromsteckern).
Wir reden ja hier nicht von Terassensteckdosen für den Rasentrimmer sondern über ein schnellladefähiges Netzwerk für Elektrofahrzeuge, das auch in ein paar Jahren noch brauchbar sein soll. Wer hat schon die Zeit seinen Tesla Roadster an Schuko aufzuladen ? :joke:

Gruss
Kistenmarkus

von Markus Herrmann - am 11.10.2008 19:15
Ich gebe es gerne weiter und erstatte Bericht, wenn sich was tut.
Stefan

von Stefan B. - am 12.10.2008 18:41

Wo ist Holger?

Hallo
Liegt Holger gerade auf dem Kanapee und lässt euch in seinem Sinne machen?
Oder ist da ein Königsmord passiert?und Holger ist nicht mehr State of Drehstromkiste.Sollte mir da auch nur ein Hauch von Gerücht in der Richtung ins Ohr kommen, sind meine Dosen weg.
wotan.

von Uuoudan - am 13.10.2008 22:54

Re: Wo ist Holger?

Hi Wotan,
keine Panic !
Holger zieht um , Wuppertal, habe ich gelesen,

geht alles seinen Weg , dauert nur

Gruß Tom(fe)

von Tomfe - am 14.10.2008 07:36
Jetzt hat mein Spezl im Stadtrat doch tatsächlich noch einen Antrag im Hinterkopf. Jetzt trifft es die Stadtreferenten, die mit einem E-Auto versorgt werden sollen. Mal sehen wie es weitergeht. Man darf hoffen.
Grüße aus Schweinfurt
Stefan

von Stefan B. - am 14.10.2008 23:27
Hi Stefan,
ich hatte gestern einen EL-Fahrenden Stadtrat da, dem ich auch den Schwinfurt-Antrag gezeigt hab. Er hat jetzt genuegend Infomaterial und wird wohl unter Umgehung alles Behoerden auf dem kleinen Dienstweg bei einem Kumpel der Stadtwerke (der Chef dort) eine Stromtanke ermoeglichen.
Der andere Stadtrat bei uns (andere Stadt, anderes EL) ist auch schon mit Infomaterial versorgt (dank Halreuther), meldet sich aber nicht. Da werd ich wohl nachhaken muessen.
Bald ist Wahlkampf. Ueber die Schiene kann man vielleicht ueber den einen oder anderen Politiker, der noch schnell mit irgendeinem Aktionismus Punkte sammeln will, etwas erreichen.

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha

von Sascha Meyer - am 15.10.2008 07:50

Hier ist Holger!

Hallo Wotan und alle anderen treuen Stromlieferanten ;)

Ich lebe, mir gehts gut, der Drehstromliste auch und die gibt's am kommenden Wochenende wieder mit den neusten Ladehalten in euren Posteingang.

Markus hat wieder neue Kisten gebaut und das merkt man deutlich an den Anmeldungen!

Da ich aber - wie Tomfe treffend bemerkt hat - demnächst umziehen werde, bin ich hier nur sporadisch zu lesen. Ab dem nächsten Jahr habe ich dann durch den Umzug pro Tag 2 Stunden mehr Zeit für die Drehstromliste, die ich bisher noch im EL zwischen Herdecke und Wuppertal verbringe.

Leider muss meine Drehstromkiste hier in Herdecke abmontiert werden, aber ich verspreche für weitere Kisten zu sorgen! Statt Herdecke gibt es rings um den Berg herum Steckdosen genug, damit ihr auch ohne Steigungen durch das Ruhrgebiet kommt, dafür ist ja bereits gesorgt. Es entsteht also kein Loch in der Liste durch die Löschung des "historischen Ladehaltes No. 1":spos::spos::spos:.

Lasst euch alle herzlich Grüßen.

Holger

von Holger Keser - am 16.10.2008 09:02

Da ist er ja!

Mist, hättste was sagen sollen, hätte Dir mehrfach elektrisch beim Umzug helfen können. Die Bochumer Uni liegt schließlich nicht weit von Deiner alten Residenz und die Bekannten mit den Steinern in den Brettern hätte ich gerne nochmal besucht. Eine Fahrt steht noch an in den nächsten Tagen, leer über Wuppertal zurück. Sitze sind für die Umzüge noch ausgebaut. Zwischenstationen genügend vorhanden. Ob wir nicht bei den Unis etwas erreichen können? Mit Euro-Stücken kann man doch sicher noch ein Groschengrab anbauen? Bei denen wäre der Nutzungsgrad natürlich ungleich höher. Statt Semesterticket Strom, das wäre doch auch etwas? Bei denen muss man allerdings ganz oben anfangen. Beamtenhierarchie mit undurchdringlichem Kompetenzgerangel und Intrigenspiel. Sollte aber trotzdem möglich sein. Gib es zu, Du willst in Wuppertal nur elektrisch schweben und per Obus zum Carsten fahren! [de.youtube.com]
Die Gegend bevölkert sich hier langsam.
Demnächst werde ich hier am Niederrhein Werbung machen, Interessenten für Elektroautos gibt es inzwischen genug...

von Bernd Schlueter - am 29.10.2008 15:34
Zitat
Mühlen-Kiste
Hallo zusammen

Wie sieht das bei euch so aus mit der Auslastung eurer Ladestelle?
Ich hab mal auf den Zähler geschaut. Seit Mitte Juli sind rund 150 KW aus den Dosen gefallen. Da haben meine E-Fahrzeuge noch nicht mal dran gerochen.

Gruß Michael


Hallo

Mein Ladehalt in 74343 ist seit dem 5. Mai 2009 auf der Drehstromliste online, abe leider noch niemand zum tanken vorbeigekommen...
Oder gibt es im Bereich Heilbronn-Stuttgart noch keine E-Fahrer, die da langkommen?

Viele Grüße Daniel

von Dr. Mabuse - am 26.05.2009 12:18
Hallo,
meine Kiste ist seit ca.6 Wochen online.
Ich dachte in meiner Ecke kommt niemand vorbei,bis plötzlich Dienstag letzte Woche, zwei Leute ums Haus schlichen.
Es waren keine Einbrecher,sondern zwei "verrückte" E-Fahrer auf dem Weg nach Barcelona.
Mittwoch kam dann noch einer vorbei,der wollte die Anderen einholen.

Ich liege anscheinend direkt an der E-Route nach Spanien.

Grüße aus dem Taunus
Matthias


von Matthias Rau - am 26.05.2009 19:34
hallo matthias:)
Zitat
Matthias Rau
Ich dachte in meiner Ecke kommt niemand vorbei,bis plötzlich Dienstag letzte Woche, zwei Leute ums Haus schlichen.
Es waren keine Einbrecher,sondern zwei "verrückte" E-Fahrer auf dem Weg nach Barcelona.
Mittwoch kam dann noch einer vorbei,der wollte die Anderen einholen.

Ich liege anscheinend direkt an der E-Route nach Spanien.


:joke: :joke: :joke:

selten so gelacht

von weiss - am 27.05.2009 08:02
Hurra.
Letzte Woche waren die ersten da und haben geladen. Ein älteres Ehepaar, die mit Twike unterwegs zur Ostsee waren. Kannten jedoch keinen Kewet und wollten auch keinen Kaffee von meiner Frau.

Also, wo sind die nächsten? Incl. Probefahrt im Kewet und Kaffee von meiner Frau?

Gruß Stefan

von Stefan B. - am 06.06.2009 23:26
Hallo

Immer ruhig Blut.
Fängt ja erst an.
Wenns so weiter geht, dann hängt bald neben jeder D-Kiste noch ein Nummernautomat für die Teilnehmer der Ladeschlange.(schon wieder ein neues Wort) Dann wird auch mehr Kaffee gebraucht.
Wir denken schon über eine kleine Plantage im Mühlengarten nach.:D
Nur für die Anbauhöhe haben wir noch keine Lösung.;)

Gruß Michael

von Mühlen-Kiste - am 08.06.2009 19:16
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.