Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Elweb Infra
Beiträge im Thema:
59
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
J. Affeldt, Thomas-Saxo97, Manfred aus ObB, Bernd Schlueter, Bruno44, Dr. Mabuse, Anonymer Teilnehmer, Holger Keser, Alfons Heck, Berlingo-98, ... und 6 weitere

BERLINER Ladesäulen von Vattenfall

Startbeitrag von BdasB am 31.05.2009 08:43

Gruss an die BERLINER!

Laut: [www.innomonitor.de]
Dr. Oliver Weinmann, Leiter Innovationsmanagement der Vattenfall Europe AG:
"Die Stromladesäulen sind frei zugänglich, d. h. alle Elektrizitätsversorger und E-Fahrzeugnutzer können diese verwenden",

Kennt jemand eine solche TANKE - kommt man da wirklich 'frei' ran und
ist dort ebenso ein Schuko/Drehstr.-Anschluss ???

Die 50 interessantesten Antworten:

Ich finde es super. Mit den Säulen wird auch der Ladewirkungsgrad steigen, wenn dann zukünftig auch der Lader in die Säule verlegt wird. Dazu verlustarme Lithiumakkus und 97%-Motore, dann komme ich auch von meinem Benzinäquivalent von 6 Litern auf 100km herunter. Hier, in der Braun- und Steinkohlenregion.
Im Moment ist es ja wohl noch so, dass nur Österreicher, Schweizer und Norweger ökologisch elektrisch fahren.

von Bernd Schlueter - am 31.05.2009 21:11
War heute an der Ladesäule und wollte Probeladen, ist leider nicht frei zugänglich, es handelt sich um einen blauen Glaskasten der anscheinend nur mit einer ID - Card zu öffnen ist.
Steckdosen sind nicht sichtbar!
Werde mich mal die Tage bei Vattenfall erkundigen!

Gruß aus Berlin

Thomas



von Thomas-Saxo97 - am 01.06.2009 16:27
Wir hatten den für die Infrastruktur des berliner-emobility-projects (sic!) zuständigen Projektmanager hier zu Besuch und ich bin war entsetzt mit welcher Frechheit er unserem runden Tisch ins Gesicht gelogen hat. Einige einfache Nachfragen haben ihn dann zwar dazu gebracht seine Aussagen zurückzunehmen, aber er hat dann frech grinsend lügend weitergemacht bis wir ihn zwangsweise auf seinen Stuhl zurückverfrachtet haben, dort hat er dann lustig weiter versucht den Sitznachbarn aus der Politik seine Horrorgeschichten unterzujubeln.
Die Aussage " für alle frei zugänglich" heißt einfach es gibt keine patentrechtliche Absicherung für den Stecker so daß alle sich legal ein Kabel besorgen können und es ist nicht vorgesehen daß an den Säulen nur RWE Strom verkauft werden soll, sondern es soll "irgendwann" mal Strom anderer Anbieter dort geben. Die Säule ist elektronisch gesichert und Zugangskarten werden natürlich aus Sicherheitsgründen nicht an Hinz und Kunz rausgegeben, sonst könnte ja jeder kommen....

Es ist nicht vorgesehen kleinere Strommengen zu vertreiben, daß Konzept geht erst ab ordentlichen KWH-Mengen loß, also keine Fahrräder, Roller oder Leichtmobile da diese zuwenig Umsatz bringen. (An dieser Stelle fing ich an seine geistige Zurechnunsfähigkeit in Frage zu stellen)
Aus diesem Grund wird es auch keine anderen Stecker als den 63A Stecker an den Säulen geben.

Momentan enthalten die Säulen wohl nur den Hausanschluß mit Vorsicherung und Hausanschlußzähler und eine nicht VDE/TÜV gemäße Installation zum Anschluß der beiden Dosen ohne Elektronik, da diese noch in Entwicklung ist . Da auch der Stecker noch keine Abnahme hat, macht es ja wohl nix daß auch die Säule eigentlich illegal ist. Man wird wohl während der Bastelphase niemanden an die Säulen lassen und wir werden vorerst draußen bleiben, aber mal abwarten.
Wenn ich seine Aussagen richtig interpretiere werden wir später wohl den Vandalismustest vornehmen sollen. Ich will mir gar nicht ausmahlen was passiert wenn eine solche Säule mal unbeobachtet ohne Pförtner im öffentlichen Raum steht und Jugendliche Langeweile bekommen und RWE über die wahre Bedeutung des Wortes Vandalismus aufklären


von bioke - am 02.06.2009 07:00
Habe gerade mit Vattenfall gesprochen, die Säulen und der Strom sind übrigens von Vattenfall und nicht von RWE! RWE hat ein eigenes Projekt in Berlin! Die Säulen sollen mit einer 16A Schuko Steckdose und mit einer 32A Drehstromsteckdose ausgestattet sein (Vermutlich der neue 7 Polige Stecker für E-Autos)!
Nach Registrierung bei Vattenfall kann dort jeder Laden! Spätestens sobald das das Pilotprojekt ( Mini-E ) startet kann dort zum handelsüblichen Preis geladen werden.
Ich habe mich mal vormerken lassen.

Gruß Thomas




von Thomas-Saxo97 - am 02.06.2009 14:11

rwe roadshow + BERLINER Ladesäulen

Hallo,
zu rwe in Berlin: [www.rwe-mobility.com]
Nach adac-motorwelt kommt rwe mit einer roadshow zur e-mobilität ab juni in Berlin und dann nach Essen, Dortmund, D-dorf, HH, FFM, M, Mainz und Stuttgart.

Übrigens:
Nach Selbstdarstellung in der Motorwelt 6/2009 ist der adac: "...zur Zukunftsplattform für Autohersteller, Gas- E-Konzerne, Forschung und Politik geworden...":eek:


Gruß
Alfons.

von Alfons Heck - am 09.06.2009 09:40
und was ist ein Handelsüblicher Preis? Sicher nicht der, den man zu Hause bei einer jährlichen Abnahme von 3500KWh bezahlt. Eher mit Mindermengenzuschlag und Einzelabrechnungszuschlag und wasweisichZuschlag.

Grüße

Bruno

von Bruno44 - am 09.06.2009 09:51

Wofür gibt es Windmühlen?

Macht nix, wenn damit Geld verdient werden kann, wird es im Nu um so mehr Ladestationen geben. Mit wachsender Netzgröße wächst dann auch die Konkurrenz. Ohne Verteilungsmonopol gefälligst.
Wenn die es dann übertreiben mit ihren Preisen, malen wir unseren Strom selbst. Wofür haben wir schließlich unsere Mühlen?
Gegen unsere Drehstromliste kommen die schon gar nicht an.


von Bernd Schlueter - am 09.06.2009 17:13

Re: Wofür gibt es Windmühlen?

Zitat
Bernd Schlueter
Macht nix, wenn damit Geld verdient werden kann, wird es im Nu um so mehr Ladestationen geben. Mit wachsender Netzgröße wächst dann auch die Konkurrenz. Ohne Verteilungsmonopol gefälligst.
Wenn die es dann übertreiben mit ihren Preisen, malen wir unseren Strom selbst. Wofür haben wir schließlich unsere Mühlen?
Gegen unsere Drehstromliste kommen die schon gar nicht an.


Bernd Schlüter



Hi Bernd

Ich hoffe, daß die Drehstromliste lange parallel zu den öffentlichen Ladestationen benutzbar ist.
Solange es nicht mal eine Stromsteuer gbt, so daß zuhause laden bzw. DSK laden "Steuerhinterziehung wäre..
Wobei ich glaube, bis dahin dauert es noch eine Weile, bis wir soviel E-Fahrzeuge haben...
Heute hab ich wieder wo gelesen, daß der Verbrennungsmotor noch 20 Jahre attraktiv ist, andererseits sollen bis 2020 glaub ein paar 100t E-Autos auf Germany´s Straßen rollen??

Die Erdgas und Flüssiggas betriebenen Autos gelten zumindest bis 2018 auch noch steuerbegünstigt...

Viele Grüße Daniel

von Dr. Mabuse - am 09.06.2009 20:36

Re: Wofür gibt es Windmühlen?

Hallo Daniel!

Zitat:
"Ich hoffe, daß die Drehstromliste lange parallel zu den öffentlichen Ladestationen benutzbar ist.
Solange es nicht mal eine Stromsteuer gbt, so daß zuhause laden bzw. DSK laden "Steuerhinterziehung wäre.. "

Selbst wenn der Strom für Elektrofahrzeuge besteuert würde, hätte das vermutlich nur die Folge, dass an jede Drehstromkiste ein Zähler kommt und die Steuer entsprechend abgeführt wird.

...oder in jedem Elektroauto ist entsprechend ein Zählwerk, über dass dann vermutlich der Strom versteuert wird.

Aber mal eine Gegenfrage an dich: Warum sollte die Drehstromkiste in einem demokratisch regierten Land nicht weiter exsistieren dürfen? Je mehr Ladepunkte es vor solchen Gesetzesentwürfen gibt, desto eher wird man uns als "freies Netzwerk" anerkennen und entsprechende Lücken im Gesetzestext lassen.

Eine große Gemeinschaft Elektrofahrer der ersten Generation kann nicht so einfach übersehen werden, besonders nicht, wenn darunter Personen sind, die es auch mal wagen zu wiedersprechen und ihre Freiheit einfordern werden.

Für mich ist das erst recht ein Grund weiter zu machen und schon heute ein Netzwerk anbieten zu können, was funktioniert und sich ohne finanziellen Nutzen, frei von wirtschaftlichen Zwängen tragen un halten kann.

Schön wäre es, du machtest auch mit und hingest eine Drehstromdose raus ;)


Herzliche Grüße aus Wuppertal.


Holger

von Holger Keser - am 10.06.2009 08:53

Re: Wofür gibt es Windmühlen?

Zitat
Holger Keser
Hallo Daniel!

Zitat:
"Ich hoffe, daß die Drehstromliste lange parallel zu den öffentlichen Ladestationen benutzbar ist.
Solange es nicht mal eine Stromsteuer gbt, so daß zuhause laden bzw. DSK laden "Steuerhinterziehung wäre.. "

Selbst wenn der Strom für Elektrofahrzeuge besteuert würde, hätte das vermutlich nur die Folge, dass an jede Drehstromkiste ein Zähler kommt und die Steuer entsprechend abgeführt wird.

...oder in jedem Elektroauto ist entsprechend ein Zählwerk, über dass dann vermutlich der Strom versteuert wird.

Aber mal eine Gegenfrage an dich: Warum sollte die Drehstromkiste in einem demokratisch regierten Land nicht weiter exsistieren dürfen? Je mehr Ladepunkte es vor solchen Gesetzesentwürfen gibt, desto eher wird man uns als "freies Netzwerk" anerkennen und entsprechende Lücken im Gesetzestext lassen.

Eine große Gemeinschaft Elektrofahrer der ersten Generation kann nicht so einfach übersehen werden, besonders nicht, wenn darunter Personen sind, die es auch mal wagen zu wiedersprechen und ihre Freiheit einfordern werden.

Für mich ist das erst recht ein Grund weiter zu machen und schon heute ein Netzwerk anbieten zu können, was funktioniert und sich ohne finanziellen Nutzen, frei von wirtschaftlichen Zwängen tragen un halten kann.

Schön wäre es, du machtest auch mit und hingest eine Drehstromdose raus ;)


Herzliche Grüße aus Wuppertal.


Holger



Hallo Holger

Ich finde es ja toll das es sowas wie das Drehstromnetz gibt und habe dies auch schon gerne unterstützt, indem ich seit dem 5.5.2009 mit meiner Kiste auch auf der Liste bin (Ladehalt 74343) obwohl ich mit meiner momentanen Akkutechnik meines Rollers noch keine großen Überland Touren fahren kann!

Was ich ausdrücken wollte, war nur "Hoffentlich werden wir weiter gnädig beachtet, wenn es mal irgendwann zu Steuerfragen kommt" :-)

Viele Grüße Daniel


von Dr. Mabuse - am 10.06.2009 15:42

Re: Wofür gibt es Windmühlen?

Hallo Daniel.

Danke für die Info, hatte keine Ahnung dass du bereits dabei bist. Vielleicht sollten wir den Nick aus dem Elweb mit in der Drehstromliste führen.

Grüße aus Wuppertal

Holger

von Holger Keser - am 10.06.2009 16:27
Stimmt, ich habe heute (11.6.2009) auf bei Vattenfall angerufen und mich per eMail an franziska.schuth@vattenfall.de registrieren lassen. Vattenfall schickt den Nutzern dann die Chipkarte zu. Sicher brauchen die aber noch Daten, z.B. des Stromversorgers, über den dann abgerechnet wird. Bin gespannt, da ich gut in Berlin-Zehlendorf und Steglitz mal nachladen könnte.

Gruß
Julian

von J. Affeldt - am 11.06.2009 12:49
Hallo Julian,

na, da bin ich mal gespannt, haben Sie Dir gesagt, wann es genau so weit ist und wo überall die Säulen stehen? Mir nur einige Wochen. Den 7 Poligen Stecker brauchen wir ja dann auch noch, wäre mal interessant ob wir den von Vattenfall dazu bekommen und ob mit der Chipkarte auch die Säulen von RWE benutzt werden können.

Gruß aus Zehlendorf :-)

Thomas



von Thomas-Saxo97 - am 11.06.2009 16:27
Nö, Frau Schuth klang (!) so, als ob das alles kein Problem sei...naja, warten wir das ab. Ich rufe nächste Woche mal wieder an und gehen denen auf den Nerv.

Gruß aus Kleinmachnow,
Julian

von J. Affeldt - am 11.06.2009 18:31
Hallo an Alle,

auch ich habe mich bei Vattenfall registrieren lassen. Bin mal gespannt, wann die ID Karten versendet werden. Einen bestimmten Stecker braucht man übrigens nicht. Die Vattenfall-Säulen haben normale Schuko-Steckdosen für 230V.

Gruß aus Stahnsdorf


von Anonymer Teilnehmer - am 14.06.2009 07:33
Hallo Chrispeter und alle anderen,

ja, wenn man mit 220Volt Glücklich ist, ist das wunderbar :-)
Da ich einen Saxo fahre und mir gerade einen Powerlader mit 32A Drehstromanschluss bastele bin ich mit einer Schuko Steckdose nicht zufrieden.
Habe vor ein paar Tagen der Frau Schuht noch ne Mail mit meinen Fragen geschickt, aber bis heute noch keine Antwort bekommen.
Interessant wäre nämlich auch ob man mit der Chipkarte auch an anderen (z.B. RWE) Ladestationen
Laden darf. So sollte es nämlich sein!

Gruß Thomas



von Thomas-Saxo97 - am 14.06.2009 10:33
Nur mit Vattenfall hast Du den Tiger im Tank. Die kleinen Tronis vom RWE werden von den Tigern nur gefressen, das willst Du den Kleinen doch nicht antun?

von Bernd Schlueter - am 15.06.2009 01:24
Zitat
Bernd Schlueter
Nur mit Vattenfall hast Du den Tiger im Tank.


wieviel Oktan hat denn der Strom von Vattenfall :joke:


Zitat
Bernd Schlueter
Die kleinen Tronis vom RWE werden von den Tigern nur gefressen, das willst Du den Kleinen doch nicht antun?


die Schönauer haben es gezeigt, dass man nicht gefressen wird, sondern selbst fressen kann. Die versuchen grade übrigens ein Teil des Netzes von der zwangsweise zum Verkauf stehenden Thüga, einer Tochter von E.ON über eine Bürgebeteiligungs-Genossenschaft zu erwerben. Ein Aufruf zum mitmachen gibt es unter www.energie-in-buergerhand.de.

Herzliche Grüße

Bruno

von Bruno44 - am 15.06.2009 04:57
Wäre natürlich blöde, wenn wir mit dem Ankauf das Fortbestehen der Verteilungsmonopole festzementieren würden. Mein Ziel wäre eigentlich die Aufhebung der Hitlerschen Energiemonopole. Für so vordringlich halte ich es gar nicht, die Besitzverteilung umzugestalten. Abreißen und neue, dezentrale Unternetze zu bauen und vor allem erst einmal zu ermöglichen, wäre mein Ziel.

Trotzdem, die Schönauer sind schon klasse.

Haben wir erst einmal unsere kleinen Netze, haben wir endlich die Möglichkeit, die Stromproduktion an den Bedarf anzupassen und müssen nicht mehr die Stromverteiler und die Bundesregierung mit Geld vollwerfen.
Schon gewusst? Wenn wir heute einen Dieselgenerator abseits von unserem Grundstück aufstellen, um die gewonnene Energie auf unserem Grundstück zu nutzen, sind die volle Überleitungsgebühr plus das volle Steuerpaket fällig!!!

Mit Stromversorgungssäulen entlang von Straßen kann eine neue Verteilungsstruktur aufgebaut werden. Beispielsweise, Strom nur, wenn der Wind weht oder die Sonne scheint, wie in alten Windjammerzeiten.



von Bernd Schlueter - am 16.06.2009 08:17
Zitat
Wenn wir heute einen Dieselgenerator abseits von unserem Grundstück aufstellen, um die gewonnene Energie auf unserem Grundstück zu nutzen, sind die volle Überleitungsgebühr plus das volle Steuerpaket fällig!!!


Gut das mein Dieselgenerator auf meinem Grundstück steht. ;)

Was lehrt uns das? - Richtig! Das Grundstück muß eben größer werden, dann schert uns die Politik irgendwann einen Teufel. :)

Gruß,
Bolko

von bolkobienert - am 16.06.2009 09:32
Habe eben eMail von Vattenfall bekommen. Sie wollen mir diese Woche die Unterlagen zukommen lassen, der Strompreis liegt bei 23 Cent/kWh. Strom ist ok-power zertifiziert und wird mtl. abgerechnet. Zudem kommt eine Liste der Stationen.

Berliner: wollen wir uns dann mal da treffen???

Julian

von J. Affeldt - am 23.06.2009 09:46
Zitat
Julian Affeldt


Strom ist ok-power zertifiziert


Aha das heißt der Strom kommt aus der Heimat von Vattenfall

[www.ok-power.de]

also zu 80,5 % Norwegeische Wasserkraft, der Rest EEG

von Manfred aus ObB - am 23.06.2009 11:49
Ich hab damit kein Problem, auch wenn jetzt wieder der Einwand kommt "es ist noch nie ein Elektron aus Norwegen hierher gekommen". Besser, als wenn Sie es mit irgendwelchen AKWs verrechnen.

Wenn die Chipkarten da sind (wir bekommen zwei), probiere ich das aus...

Julian

von J. Affeldt - am 23.06.2009 12:51
Zitat
Julian Affeldt
Besser, als wenn Sie es mit irgendwelchen AKWs verrechnen.


na ja, wer weis, mit was für Strom das Wasser der Pumpspeicherkraftwerke nach oben gepumpt wird?
evtl. doch AKW oder Kohlestrom?
Ich sag da immer nur: Trau keiner Statistik die Du nicht selbst gefälscht hast.

Grüße

Bruno

von Bruno44 - am 23.06.2009 13:07
Zitat
Julian Affeldt
Ich hab damit kein Problem, auch wenn jetzt wieder der Einwand kommt "es ist noch nie ein Elektron aus Norwegen hierher gekommen". Besser, als wenn Sie es mit irgendwelchen AKWs verrechnen.

Wenn die Chipkarten da sind (wir bekommen zwei), probiere ich das aus...



Ich hoffe das Du durch die Möglichkeit mehr Stromtankstellen nutzen zu
können Deine Elektrischemobilität Grundsätzlich erweitern kannst.

Und weil es ja in Berlin ist kann man nur dazu sagen


* und das ist Gut so * ( als in Bezug auf die Elektromobilität mein ich das sogar nicht Irionisch
( was bei mir nicht oft vorkommt ))


Zum anderen Thema Wasserkraft aus Norwegen und nicht AKWstrom würde ich
nicht so 100% Überzeugt sein.

Auf den Papierwege kommen Wasserkraftzertifikate von Norwegen nach BRD nur deswegen
verbrauchen die Norweger nicht weniger Strom, also importiern die Papiermengen
eventuell AKWstrom, stimmt ich Handwerker mir nix Glauben, kenn ich von meinen
Lehrer früher die haben auch immer andere Ansichten gehabt als ich, also

[www.ssb.no]

da gibts nach den runterscrollen eine Rubrik

"Elektrizitätsversorgung" und da sieht man wirkliche Exportüberschüße in Norwegen gibts
nur in Nassen Jahren, also so 100% ig ist das nicht AKWfrei.


Allein ich bin der Meinung es wichtig sogenannten Ökostrom zu kaufen um ein Politisches Signal zu setzen,
aber als Ablassbrief würd ich mich genausowenig darauf verlassen wie auf den

(Wikipedia-Image: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/2f/Arcimboldus%2C_aflatsbref%2C_Nordisk_familjebok.png/561px-Arcimboldus%2C_aflatsbref%2C_Nordisk_familjebok.png)

Quelle [de.wikipedia.org]



von Manfred aus ObB - am 23.06.2009 13:46
Sehe ich auch so. Ich habe mal an ok-power geschrieben und will wissen, wie die sicherstellen, dass der Strom aus den Speicherwerken nicht doch gewaschener AKW- oder Kohle-Strom ist. Bei den Speicherwerken in Österreich gab es da neulich mal einen Bericht zu genau diesem Thema. Ich bin da schon kritisch, daher auch zu Naturstrom gewechselt...ach je, war das richtig...naja...freue mich jedenfalls immer, wenn der eigene PV-Zähler so rappelt wie heute (*freu*)

Insgesamt freue ich aber, dass es endlich mehr Lademöglichkeiten in Berlin gibt. Hoffentlich strahlt da noch mehr aus dem Konjunkturprogramm "Elektromobilität" (Potsdam und Berlin wurden ja ausgewählt). Unsere Gemeinde im Süden Berlins hat auch teilgenommen, wurde aber wohl abgelehnt, schade - wir hatten echt coole Ideen, weil wir nicht nur an die schicken E-Minis gedacht haben, sondern auch mal an Senioren, den hiesigen Handwerker, Fahrräder usw.

Hoffentlich klappt das also demnächst, mal in Zehlendorf-Mitte am S-Bahnhof das El aufzuladen...insb. bei den derzeitigen Spritpreisen.

Julian

von J. Affeldt - am 23.06.2009 15:10
Zitat
Julian Affeldt


.freue mich jedenfalls immer, wenn der eigene PV-Zähler so rappelt wie heute (*freu*)



Häää

bei uns ist gerade Meldestuffe 1 der Hochwasserwarnung überschritten worden,
gut das auf der Zugspitz Schnee fällt das entspannt die Lage etwas, sonst wärs
schon Meldestuffe 2

Sonne gabs seit 36 Stunden nicht mehr ( aber 70 Liter pro m² ) und solls auch nicht
vor Donnerstag eventuell Freitag geben ( aber nur mehr moderate Nierschläge )


Speicherkraftwerk ist nicht gleich Pumpspeicherkraftwerk, ein Speicherkraftwerk
sollte einen natürlichen Zufuß haben allein es wird nach Lastbedarf
abgefahren,
[de.wikipedia.org]
ein Pumpspeicherkraftwerk ( und es geplanter beschiß ein sollchiges
als Speicherkraftwerk zu bezeichnen ) ist was anders das hat nur teilweise einen
Natürlichen Zufluß siehe
[www.weyarn.de]
oder ist überhaupt Künstlich
[www.vianden-info.lu]

zu den was Fragen was ok-power zur Wasserkraft sagt

[www.ok-power.de]

das zur Zeit nix sagen können weils net ganz Durchbliken, wegen Lichtblick und so.


Also sogesehn haben die Schlicht einfach nicht Ihre Hausaufgaben gemacht, was meinst
soll ma Ihnen einen



Quelle [www.ablass-briefe.de]

erteilen ?




von Manfred aus ObB - am 23.06.2009 16:20
Naja, ich habe eben Post bekommen. Die sagen ganz eindeutig:

In die Zertifizierung von Speicherkraftwerken kommt nur die Menge, die natürlich zuläuft. Künstlich eingepumpte Mengen, egal mit welchem Strom, werden (natürlich) NICHT zertifiziert.

Julian

von J. Affeldt - am 23.06.2009 18:19
Zitat
Julian Affeldt

In die Zertifizierung von Speicherkraftwerken kommt nur die Menge, die natürlich zuläuft. Künstlich eingepumpte Mengen, egal mit welchem Strom, werden (natürlich) NICHT zertifiziert.



So, so

des sind ja ganz helle Bürschen, einerseitz zertifizieren sie derzeit garkeine Wasserkraft sonder erteilen nur ein Ablass,
aber den natürlich so das er die Absulotion erhält

( eigentlich gehört das garnicht hierher sondern an Stammtisch Sakelzement nochmal )

Was schreibt [www.ok-power.de]

"Vor dem Hintergrund der globalen Klimaerwärmung und der damit drohenden Schäden ist es eine der größten gesellschaftlichen Herausforderungen..."

Herrschaft klingt des gut ist aber bloß Blafasel, oiso wo is des gestanden ah da

[www.ok-power.de] Seite 3

"4 Das Vergabeverfahren
Das Gütesiegel wird jeweils an einzelne Stromprodukte zum Vertrieb an Endkunden in Deutschland
3
vergeben. Das Gütesiegel gilt in der Regel für den Zeitraum eines Kalenderjahres und bezieht sich
immer auf die gesamte Strommenge, die in diesem Zeitraum unter einer bestimmten Produktbezeich-
nung verkauft wird.
Die Erfüllung der Anforderungen des Gütesiegels ist durch die Ökostrom-Anbieter jeweils für ein
Kalenderjahr nachzuweisen. Dies bedeutet u.a., dass die erzeugte oder bezogene Menge von Öko-
strom zur vertragsmäßigen Belieferung der Kunden mit deren Verbrauch jeweils zum Jahresende in
Deckung zu bringen ist.
Im Rahmen der Beantragung des Gütesiegels ist durch geeignete Planungen darzustellen, wie die
Anforderungen im kommenden Kalenderjahr erfüllt werden sollen (Vorschau). Der endgültige Nach-
weis darüber, dass die Anforderungen des Gütesiegels eingehalten wurden, ist für jedes Kalenderjahr
im Nachhinein zu erbringen (Rückschau)."

Also was die Kunden im Jahr verbrauchen wird zusammen gezählt ( wirds sowieso weil die
sollen ja was Latzen dafür )
und soviel wird dann an Zertifikaten abgerechnet, weil wer am Jahresende abrechnet wird sich
schwerilch tuen mit den Simultanverbrauch

Was ist aber die Stärke eins Speicherkraftwerks ( weil man kann es nämlich auch wenn es nur
um den natürlichen Zufluß geht auch als Laufwasserkraftwerk betreiben, man hält das Wasser so
das es immer am höchsten Staupunkt bleibt ( Zulauf und Ablauf im Gleichgewicht ) und hat
so die höchste Stromausbeute, wieso dann also Speicherkraftwerk?


Ja weil die Norweger nicht doof sind, der Bilanzkreismanager da droben stellt fest
Zefix da hab ich zuwenig Strom, was machen teuren Spitzenstrom einkaufen oder
am Speicherkraftwerk am Radel drehen, Radel drehen, so nun produziert das Wasserkraftwerk solang bis kein Spitzenbedarf mehr besteht und schwüp der Hahn ist zu,
erledigt die Arbeit für heut, nein halt der Produzierte Strom muß noch in die Zertifikate eingetragen werden,
weil zum verschenken haben wir nix, den nächstes Jahr wollen die Deutschen Ökostrom bezieher
ja ein sauberes gewissen haben.


Ökostrom ja als Signal unsere Stromversorgung muß Nachhaltig werden, aber doch nicht um einen
Heiligenschein zu tragen :rolleyes:




"

von Manfred aus ObB - am 23.06.2009 19:37

Re: Stationsliste im Web

Entweder hab ichs übersehen oder das hat bis jetzt noch keiner gepostet:
[www.vattenfall.de]

Für München ist E.on zuständig, aber die lassen sich anscheinend noch Zeit :-(

Gruß Jens

von Jens Schacherl - am 25.06.2009 22:20

Re: Stationsliste im Web

...ah, klasse, da ist ja eine gleich in der Nähe...warte noch auf die Karten, dann wird das Ding mal ausprobiert.

Gruß
Julian

von J. Affeldt - am 26.06.2009 04:09

Re: Stationsliste im Web

Am Montag (27.7.) wurden die Vertragsunterlagen für die Nutzung der Vattenfall-Ladesäulen verschickt (endlich). Jetzt heißt es wieder warten, bis die Chipkarten hier eintrudeln, dann werden die Säulen mal angefahren.

Gruß
Julian

von J. Affeldt - am 31.07.2009 05:31

Re: Stationsliste im Web

Nun ist es schon September und heute (3.9.) habe ich die Nachricht erhalten, dass die Chipkarten für die Vattenfall-Ladestationen morgen verschickt werden sollen. Der betreffende Mensch bei Vattenfall wollte uns die Karten sogar persönlich vorbeibringen...

Dann kann ich ja vielleicht am Wochenende noch die Station in Berlin-Zehlendorf testen.

Gruß
Julian

von J. Affeldt - am 03.09.2009 17:14

Re: Stationsliste im Web

Sooo, nun liegt die Karte bereit. Hr. Aszmann von Vattenfall kam gestern mit einem eMini vorbei, wir haben 1,5h gefachsimpelt, ne schnell (!) Runde mit dem eMini gedreht...morgen will ich mal am Vormittag nach Zehlendorf fahren und die Vattenfall-Tanke ausprobieren.

Die kWh kostet 23 Cent inkl. Steuern, der Strom ist ok-Power-zertifiziert. Später will Vattenfall den Unternehmensbereich "Ladeinfrastruktur" ausgliedern und ein Service-Unternehmen gründen, dass Städten und Kommunen bei der Einrichtung einer Ladeinfrastruktur hilft. Dazu soll es auch möglich sein, jeden beliebiegen Strom an den Säulen anzubieten.

Auch ein Projekt "Laden mit Windsignal" ist geplant, d.h. das Auto wird bei ausreichend Windstrom geladen.

Gruß
Julian

von J. Affeldt - am 05.09.2009 17:37

Re: Stationsliste im Web

Hallo Leute,
Zitat
Julian Affeldt
...der Strom ist ok-Power-zertifiziert...
...Dazu soll es auch möglich sein, jeden beliebiegen Strom an den Säulen anzubieten.

Auch ein Projekt "Laden mit Windsignal" ist geplant, d.h. das Auto wird bei ausreichend Windstrom geladen...

alles Kasperkram. Der Strommix wird im wesentlichen durch politische Vorgaben bestimmt. Warum sollen die E-Fahrer zusätzlich für ein "Ökogewissen" bezahlen?
Das ist genauso gut wie die Putzlisten auf den Ikea-WCs. Wenn es nicht sauber ist ist das mit und ohne ISO (oder sonstigem)-Zertifikat so. Für die Sauberkeit sorgt der Betreiber und nicht das Stück Papier - alles Augenwischerei. Entweder es wird gewollt und ausgeführt :spos: oder es wird das eigene Gewissen erklärt und zeitgleich die Entschuldigung mitgegeben warum es nicht umsetzbar ist :sneg:


Gruß
Alfons.

von Alfons Heck - am 05.09.2009 18:27

Re: Stationsliste im Web

Hallo Julian,

wie hast du es geschafft,das extra jemand bei Dir vorbeikommt und Dir die Karte rumbringt?
Wie war die Probefahrt?
Ich habe meine immer noch nicht!

Gruß Thomas

von Thomas-Saxo97 - am 06.09.2009 06:17
Hallo Allerseits,

Vattenfall verschickt nun aktuell die ID-Karten für die Ladesäulen an alle Nicht-Mini-E Fahrer, die damit ab sofort an allen Vattenfall-Ladestationen in Berlin laden können. Ich habe meine heute erhalten, ein Kollege aus der Umgebung in der letzten Woche.

Es tut sich also endlich etwas :-)

Gruß Chris


von Anonymer Teilnehmer - am 12.09.2009 16:12

Re: Stationsliste im Web

...kann es sein, dass die Zehlendorfer Tanke unterirdisch im Parkhaus der Zehlendorfer Welle versteckt ist, oder bin ich blind (hab sie nicht gefunden)...

Gruß
Julian

P.S. Antwort ggf. bitte als Posting hier ode als Mail, hab letzten Sonntag mächtig Ärger bekommen wegen des frühen Telefonates am Sonntag... :D

von J. Affeldt - am 13.09.2009 04:45

Re: Stationsliste im Web

Hallo Julian,

die Zehlendorfer-Tanke ist im Parkhaus von Saturm,geh einfach mal in den Haupteingang von Saturm,dann gleich rechts die Treppe runter, kommst dann im Parkkeller raus und müsstest gleich über die blaue Vattenfall-Säule fallen;-) Viel Erfolg!
Sag Deiner Regierung war meine Schuld:rolleyes: War wohl doch zu früh1

Gruss Thomas

PS:habe noch keine Karte,aber eine Anfrage von Herrn Ralf Aßmann bekommen.

von Thomas-Saxo97 - am 13.09.2009 05:04

Testladung an der Ladesäule von Vattenfall

Hallo Elektroautofreunde

habe gestern mal bei REWE Kiefholzstr. 50, probegeladen. Muss sagen war völlig problemlos, Karte am Scanner berührungslos vorbeiführen, Ladeklappe öffnet sich, zum vorscheinen kommt eine Schuko und eine Meiecke CEE 16 Ampere Plus Steckdose ( 32 A sollen möglich sein).Also, Stecker in die Schuko gesteckt, Karte am Scanner vorbeigezogen, Ladeklappe schließt und Ladevorgang beginnt.
Nach 2 Stunden habe ich dann den Ladevorgang beendet, Karte am Scanner vorbeigezogen, Klappe öffnet, Stecker raus und Karte wieder am Scanner vorbeigezogen, Klappe zu, Angezeigte Lademenge auf der Vattenfallsäule 6KW,
Bin gespannt wann die Rechnung komm t:),

Datum der Säule stand auf dem 28.10.2103!

Gruß Thomas



von Thomas-Saxo97 - am 29.10.2009 06:20

Re: Testladung an der Ladesäule von Vattenfall

Zitat
Thomas-Saxo97

Datum der Säule stand auf dem 28.10.2103!



Klar

bis zu den Datum soll Elektrofahren so einfach sein :o

von Manfred aus ObB - am 29.10.2009 06:47

Re: Testladung an der Ladesäule von Vattenfall

Na, das ist ja Super, bis da hin kann ich dann ja dort noch ordentlich kostenlos Laden laden!:cheers:
Vieleicht ist es ja ein großzügiges Einführungsangebot von Vattenfall;) sollte sich RWE mal ein Beispiel dran nehmen!!!

Gruss Thomas

von Thomas-Saxo97 - am 29.10.2009 11:55

Re: Testladung an der Ladesäule von Vattenfall

Der Strompreis ist ja nun wirklich nicht das Problem.Mist, ich wohne so nahe am Zentrum und könnte so gut in der Stadmitte Werbung für das elektrische Fahren machen. Aber die Stadtwerke Krefeld wollen nicht. Wir sind übrigen hier schon eine ganze Reihe Saxo/Peugot/Twike und Cityelfahrer!
15 Minuten Fußweg bis Stadtmitte. Die würde ich für Werbezwecke auf mich nehmen. Zum Einkaufen fahre ich immer einen km zum freien Parkplatz und dann schnell wieder zurück. Kleinstädte haben etwas für sich. Ach, ich rufe jetzt einfach noch mal die Stadtwerke an!

von Bernd Schlueter - am 29.10.2009 13:53

Ladeerfahrung an Vattenfall Ladestionen

Mail an Vattenfall

Sehr geehrter Herr xxx

viel Spaß beim Laden hatte ich leider noch nicht an Vattenfall Ladestationen,
gestern bei -15Grad war meine Reichweite um die Hälfte auf 50km geschrumpft, so
das ich mit letzter Kraft die Vattenfall Ladestation am Messegelände erreichte.
Als ich dort Laden wollte musste ich jedoch feststellen, das die Station nicht funktionierte,
keine Anzeige und keine Reaktion auf die ID-Karte!
Was natürlich sehr ärgerlich war wenn man sich darauf verlässt!
Genau so ist die Ladestation Rewe Ladiusstrasse seit Monaten defekt (Aufkleber defekt auf der Station) und wird nicht repariert!
Wäre es den nicht möglich eine Aktuelle Liste zu veröffentlichen, wo man sieht welche Stationen funktionieren und welche nicht?
Eventuell per Mail oder als rote und grüne Lampe auf Ihrer Website?
Ach, was mir nebenbei noch aufgefallen ist, die Ladestationen sind meistens von Benzinern zugeparkt! Eventuell würde da eine bessere
Kenntlichmachung ( rotes X auf der Parkfläche oder und Parkverbot schilder) weiterhelfen.

Wünsche Ihnen ein schönes Weihnachtsfest!



Wie sind Eure Erfahrungen?

Gruß Thomas

von Thomas-Saxo97 - am 21.12.2009 05:50

Re: Ladeerfahrung an Vattenfall Ladestionen

Hallo Thomas,
bist Du zum Messegelände in Berlin unterwegs gewesen?
Versuchs doch mal an der Park&Charge Station dort, die es schon viele Jahre gibt.
Wenn das Schloss nicht eingefroren ist, sollte es keine Probleme geben. Schlüssel solltest Du schon haben. Ich habe dort schon Strom gezapft, bzw. ein Kollege, der mich mit seinem E-Auto dorthin mitgenommen hatte.

Oder ist die abgebaut?

gelistet ist sie noch:
Park&Charge D-14055 Berlin
Messe Berlin, Messedamm 22, central(at)messe-berlin.de, www.messe-berlin.de, 030 / 3038-0
- 3 Steckdosen (3x Schuko/230 V/jeweils 3 kW, jeweils 16 A, FI vorhanden) / offen: 24 h / Stromkosten: System Park & Charge (Box F-074) / Standort: Hammarskjöldplatz (Eingang Nord, Masurenallee)

Gruss, RaR

von Berlingo-98 - am 21.12.2009 15:42

Re: Ladeerfahrung an Vattenfall Ladestionen

Hallo Roland,

ja die Park&Charge Station gibt es noch,habe mich bisher noch nicht angemeldet,weil es in Reichweite nur diese eine Möglichkeit gibt,wäre schön wenn sich da noch was bewegen würde.

Gruß aus Berlin

Thomas


von Thomas-Saxo97 - am 21.12.2009 17:08

Re: Ladeerfahrung an Vattenfall Ladestionen

Hallo Thomas,

du solltest ab und zu mal ins LEMnet schauen.
Es bewegt sich schon etwas - zugegeben etwas langsam im Bereich P&C aber stetig.

Meiner Meinung nach sollte man auf Reisen die verschiedenen Netze kombinieren - Drehstromkiste und P&C für die sicheren Ladehalte und das LEMnet (mit gewissem Restrisiko) um die Lücken zu füllen.

Gruß
Heinz-Peter



von Heinz-Peter - am 21.12.2009 18:07

Re: Ladeerfahrung an Vattenfall Ladestionen

Hallo Heinz-Peter,

mach ich schon,bin da auch ganz deiner Meinung. Leider sieht es um Berlin noch ziemlich mau aus.
Bin gerde dabei mir ein zweites Ladegerät zu bauen,damit ich auch mal raus komme aus Berlin.

Frohes Fest schon mal

Gruss Thomas

von Thomas-Saxo97 - am 21.12.2009 18:40

Re: Ladeerfahrung an Vattenfall Ladestionen

Ich bin gestern von Kleinmachnow nach Berlin rein und wollte/musste dabei eine Tankstelle von Vattenfall oder RWE in Anspruch nehmen; Ziel war der Bereich rund um das Messegelände. Da sollte es zwei Säulen geben: eine direkt am Messeeingang Süd, einer am Theodor-Heuss-Platz.

Die Vattenfall-Säule habe ich nicht gefunden, auch ein Mitarbeiter der Vattenfall-Hotline hatte keine Ahnung, toll...da stehen hunderte PKW auf dem Platz und nirgends ein Schild oder ein Hinweis...:mad:

Dann 500m weiter zur RWE-Säule, gesucht, gefunden, angerufen, Säule freigeschaltet und...geladen!

Während des Anrufs wurde ich bereits von div. Chinesen umringt und per Handy gefilmt...upps...hoffentlich nicht auf YouTube...

Nach 45 Minuten Stecker raus, und Tschüß!

Tja, Vattenfall, wenn ihr nicht mal selber wisst, WO eure Säulen genau stehen...

Julian

von J. Affeldt - am 20.02.2010 06:33

Re: Ladeerfahrung an Vattenfall Ladestionen

Hallo Julian,

die Vattenfallsäule steht auf dem Parkplatz vorm Messegelände gegenüber dem Busbahnhof!
Sie steht mit der Rückseite zur Straße,deshalb ist Sie schwer zu erkennen.

Gruß

Thomas

von Thomas-Saxo97 - am 20.02.2010 06:58
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.