Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Elweb Infra
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren
Beteiligte Autoren:
Stefan B., Bernd Schlueter

Energieversorgung für unsere Ladeinfrastruktur

Startbeitrag von Bernd Schlueter am 03.04.2010 15:16

Es dürfte völlig klar sein, woher wir zukünftig unsere Energie für Elektrofahrzeuge bekommen: Im Winter, in mehr als 50% der 8760 Jahresstunden, zu 100% aus Heizkraftwerken. Im Sommer, zu wenigen Prozent aus Solarzellen, vorausgesetzt, diese fallen noch einmal um die Hälfte im Preis, ansonsten aber zunächst noch aus der vorhandenen Kraftwerksstruktur. Immerhin 10 bis 20% kann bei der Warmwasserbereitung gewonnen werden, ebenfalls in Blockheizkraftwerken gewonnen.
Mit zunahme der Steckdosendichte können wir diese ganz erheblich verbilligen:
Es reicht dann eine Außensteckdose für wenige Euro, die ausschließlich vom anwesenden Bewohner von innen freigeschaltet wird. Es sind dann schließlich genügend der Steckdosenbesitzer ganztägig anzutreffen. nachst ist der Andrang geringer, dann tanken eh die meisten an ihren heimischen Steckdosen oder an den Tanksäulen der Stromkonzerne. Sie schlafen ansonsten.
Auf Dauer halte ich unsere Tag und Nacht offenen Drehstromkisten für ein gewisses Sicherheitsrisiko.

Die Masse der Fahrzeuge werden aber mit verbilligtem Überschussstrom geladen.
Autos stehen schließlich fast den ganzen Tag nur herum.

Antworten:

Verstehe ich nicht. Sicherheitsrisiko???
Meine Kiste ist mit Zentralschlüssel versperrt. Wer kein Mitglied ist, bekommt Strom nur auf Anfrage. Wo ist da ein Problem?
Wo hast du eigentlich den Wind und Wasserstrom bei deiner Aufstellung gelassen, Bernd? Und meine Warmwasseranlage produziert ausschließlich das, wofür sie gebaut ist, aber keinen Strom.

Auch wenn ich aus der D(S)ACHS-Stadt komme, Strom und Wärme produziert in Zukunft der Toyota in der schallgedämmten Garage mit Absauganlage, kleiner Schnellanschluss an das häusliche Heizsystem und die Lichtmaschine beliefert bei 800 Touren die Akkus im Keller. Und da habe ich doch 100.000km Gewährleistung. Gut nur, dass der Wagen dann keinen einzigen km fährt, wenn er das BHKW ersetzt. So lässt es sich sparen :-)
Natürlich wird der Prius dann mit Rapsöl beschickt... (wenn die Garantie abgelaufen ist)

Gruß aus Schweinfurt
Stefan

von Stefan B. - am 04.04.2010 20:57
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.